Bremse vorne

  • Du musst Satteln und Träger entfernen. Für den Träger brauchst Du ne 21er und für den Sattel ne 13er Nuss. Der Träger bekommt 200 Nm, der Sattel 35 und die kleine Schraube an der Scheibe wird handfest angezogen. Du brauchst nen Kolbenrücksteller, damit Du die neuen Beläge rein bekommst. Dazu gibt es entsprechendes Werkzeug. Und am besten noch Ceramik Paste o.ä. Kupferpaste geht auch. Nach dem Scheibenausbau direkt das Radlager grundlüch mit ner Drahbürste reinigen. Die Aufnahmen des Sattelträgers ebenfalls und gut mit der Paste beschmieren. Beim Lager natürlich nur die Radaufnahme einpinseln und nicht das ganze lager beschmieren. Hoffe das passt so ;)

  • hi, danke!

    die schraube am träger ist ne 10,9er M14 oder etwas in der Stärke. Da habe ich laut diverser Tabellen auch 194 Nm rausbekommen. Mega viel o0

    Der Sattel bekommt tatsächlich 35Nm? kommt mir auch etwas viel vor aber nun gut.

    Das Zurückstellen der Kolben mach ich immer mit nem Kantholz und der Schraubzwinge...

    Gereinigt habe ich alles gründlich und Sattelträgers - was meinst du damit? Ich habe Auflagefläche der Scheibe und die Laufrinnen für die Beläge mit spezieller Paste gefettet.

    Am Lager habe ich ja gar nichts gemacht - weiß nicht genau was du meinst..

  • Bei den Drehmomenten ist etwas Vorsicht angesagt. Irgendwelche Schrauben sollen laut Reparaturanleitung getauscht werden. Ich weiß grad nicht, welche. Diese haben neu eine feste Schraubensicherung dran, die etwas von dem Drehmoment "frisst". Falls du stattdessen die alten Schrauben mit flüssiger Schraubensicherung verwendest, musst du das Drehmoment etwas reduzieren, da bei flüssiger Sicherung mehr vom Drehmoment tatsächlich als Vorspannung im Gewinde ankommt. Um wie viel kann dir keiner so genau sagen. Ich mache meist etwa 10-15% weniger. Also die 35Nm würde ich mit 30 anziehen und die 200 mit 180 (falls die jeweiligen Schrauben laut Skoda getauscht werden sollen). Das ist aber nur mein persönliches Bauchgefühl

  • okay danke. werde die sattel träger schrauben beim kfz fuzzi nachziehen lassen. hab auch kein loctite drauf - original scheinte auch keiner drauf gewesen zu sein... werde das mein mech anmerken.

  • Die Schrauben am Sattel sind selbstsichernd und sollten ersetzt werden. 35 Nm bekommen die trotzdem. Die Am Träger bekommen 200 Nm und da gibt es auch keine Diskussion was in irgendwelchen Tabellen steht oder wer hier was für ein Bauchgefühl hat. Das sind Drehmomente aus den Repleitfäden. Aber Leute, wenn Ihr das alle besser wisst, dann kümmert Euch gerne selbst und ich bin hier raus.

  • jo so habe ich das gemacht...

    vielen dank!

    Die Schrauben am Sattel sind selbstsichernd und sollten ersetzt werden. 35 Nm bekommen die trotzdem. Die Am Träger bekommen 200 Nm und da gibt es auch keine Diskussion was in irgendwelchen Tabellen steht oder wer hier was für ein Bauchgefühl hat. Das sind Drehmomente aus den Repleitfäden. Aber Leute, wenn Ihr das alle besser wisst, dann kümmert Euch gerne selbst und ich bin hier raus.


    weiß gar nicht was du hast? im wesentlich sind wir uns doch alle einig, dass die schrauben etwa 35 / 200 Nm bekommen.

    die überlegungen, je nachdem geringfügig von den vorgaben abzuweichen finde ich absolut legitim.

    die eigentlich gewünschte längung(spannung) der schraube kann nur indirekt und ungefähr anhand des anzugsmoment bestimmt werden.

    exaktes einstellen geht somit eh nicht und ist auch gar nicht unbedingt nötig.

    dennoch ziehe ich in der regel nach vorgabe an - ist immernoch besser als "nach gefühl" ;-)

    Einmal editiert, zuletzt von el_buck0 ()

  • Ich will niemand angehen, aber ich traue den Ingenieuren und Entwicklern wesentlich mehr Sachverstand zu, als "irgendwelche User in Foren" - vor allem bei solchen sicherheitsrelevanten Angaben.

    Wenn die Leitfäden eben vorschreiben 200nm dann sollte man dies auch so umsetzen.

    Ein "ich weiß das besser, weil ich schonmal eine Schraube in der Hand hatte" ist vor allem bei solchen Themen komplett fehl am Platze. Im Ernstfall trifft es mitunter nicht nur das eigene heiliges Blechle, sondern ggf. auch Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer.

    Bestellt: KW16/2017 | Liefertermin: KW49/2017 | Übergabe: KW49/2017 / 08.12.2017

  • Richtiges lesen spart unnötigen mentalen Stress. Ich habe nie gesagt, dass er das Drehmoment beider Schrauben reduzieren soll, sondern falls die Schrauben nach Rep Anleitung getauscht werden sollen, weil eine feste Schraubensicherung dran ist, und falls man stattdessen die alten wieder verwendet (weil man z.B. davon nichts wusste und keine neuen Schrauben da hat), sollte man das Drehmoment reduzieren. Weil man sonst schnell das Gewinde überlasten kann.


    Das war einfach nur ein Praxis Tipp von jemandem, dem das mal unfreiwillig so ergangen ist. Ich habe die neuen Schrauben bestellt, die kamen aber nicht rechtzeitig bis zu meinem Selbsthilfe-Werkstatt Termin. Also muss man sich halt irgendwie behelfen.


    Es gibt genau 2 Gründe, warum die Ingenieure bei ŠKODA da solche Schrauben einplanen. Geld sparen (in der Fertigung, da sich eine Schraube mit fester Schraubensicherung leichter automatisiert montieren lässt) und Geld verdienen (im Service, weil bei jedem Bremsenwechsel auch noch Schrauben mit getauscht werden, die eigentlich noch gut sind)

  • Die Schrauben für 35NM musstest du extra bestellen ? Bei mir lagen die immer mit dabei .

    Egal welche Marke ich bestellt hatte. el_buck0 bei deiner Lieferung nichts dabei ?


    Gruß Rene

    VCDS-User seit 6.10. 15 ;)
    WhatsApp beerdigt

  • ... die schrauben für den bremsträger müssen wohl nicht ersetzt werden. für den sattel lagen neue schrauben bei, die ich natürlich mit 35nm angezogen. auch die bremsträgerschrauben habe ich mit 200nm angezogen. klare sache.

    ... gerne noch ein paar bilder, wie ich das so mache..


    feedback zu den ate keramik belägen:

    bremsstaubreduktion: kann ich noch nicht beurteilen

    bremsleistung: erstes ansprechverhalten ist gut bis sehr gut aber für stärkere bremsungen brauche ich gefühlt mehr bremsdruck. allerdings habe ich die bremsbeläge noch nie wirklich "warm gebremst".

    eventuell wird das mit der zeit dann besser.

  • Bremsen vorne bitte einmal neu für einen TSI aus 2014. Die jetzt verbauten haben wirklich ewig gehalten, da kann man VW/Skoda keine Vorwürfe machen.


    Allerdings wollte ich mal in die Runde nach eurer Meinung fragen, was die Preisspanne bzw. die Werkstatt anbelangt, da ich es nicht selbst machen kann.


    Hier mal die Auflistung der eingeholten Angebote (wobei vom Betrag ca. 80% Material-Kosten sind, der Rest Arbeitsleistung):


    * Skoda Vertragshändler: Reagiert (wie immer) nicht

    * Bosch/Skoda Service: 1050 €

    * Freie Werkstatt 1: 980 €

    * Freie Werkstatt 2: 750 €

    * Freie Werkstatt 3: 700 €

    * Pitstop: 355 €


    Die Differenz zwischen teuerstem und billigstem Angebot ist schon eine Hausnummer.


    Der Skoda Service verwendet natürlich die original Teilenummern 5Q0615301G bzw. 5Q0698151AJ, die preislich mittlerweile den Gegenwert bestimmter Edelmetalle haben.


    Wie schon erwähnt haben die originalen Scheiben und Beläge sehr lange durchgehalten, daher würde ich diese auch wieder einbauen, aber nicht für über 1000 €.


    Bei Pitstop steht in der Artikelbeschreibung "Original ATE Bremsscheiben/beläge". Was ist davon zu halten? Vermute fast mal, dass die 355 € da "aus Versehen" stehen, handelt sich um die reine Online-Auskunft, die man auf der Webseite erhält. Allerdings müsste man diese bindend buchen, also muss sich auch die Gegenseite (Pitstop) daran halten.


    Und nochmal Pitstop: Man kann alternativ auch eine "Premium"-Variante für 530 € wählen. Dann steht dort "Powerdisc Bremsscheibensatz" bzw. "ATE Ceramic Bremsbelagsatz".

    [EOA] [1D0] [5SJ] [5RQ] [1KT] [6FM] [1AZ] [3FU] [1N7] [1NL] [H7D] [4UP] [4R4] [B01] [3QB] [4X3]
    [4A3] [8ZH] [JOT] [QI6] [8GV] [9AK] [9VS] [7UG] [I8G] [8QL] [8X1] [4I3] [B01] [7MM] [QN2]
    [3L3] [9P5] [Q4H] [7X5] [9ZE] [8WH] [3GA][7AA] [GO3] [L17] [7P4] [FOA] [3S5] [2UC]


  • Ich habe das gerade für meine PLZ bei Pitstop auf der Homepage gemacht, und mir werden für die "Original ATE..." 845,50 € für Beläge und Scheiben, vorne und hinten angezeigt. Für den Gesamtpreis musste ich aber nach unten scrollen:



  • Also selbst wenn ich die Werks-Garantie behalten möchte und deshalb zu Skoda muss für die Inspektion (was bei dir Bj.2014 eher unwahrscheinlich ist), würde ich Sachen wie die Bremsen allein der Kosten wegen in der freien Werkstatt machen lassen. Wenn du dann noch eine Werkstatt (einen Fachmann :-)) findest, der dir dein mitgebrachtes Material verbauen, kannst du viele hundert Euro sparen.

    Nicht jeder macht seine Bremsen selber (was auch gut so ist) aber wie du schon bemerkt hast, Preise vergleichen lohnt sich.

    Die originalen Bremsen bekommst im I-Net auch für ~400 Euro. Wenn es dann ein VAG-Stempel auf der Scheibe sein soll.

    Ich selber habe mich mit Brembo bzw. TRW angefreundet, allein der schwarzen Rostschutzbeschichtung wegen. Gerüchten nach soll ATE auch Erstausrüster sein bei der VAG, ob da was dran ist....wird nur die Einkaufsabteilung bei VW wissen. Wirklich schlechter werden die Produkte von namenhaften Herstellern (nicht Lowbudget-Schnäppchen) aber sicher nicht sein.

    Skoda Octavia RS Combi 2.0 TSI vFL (Pro-Kit, Brock B38 19", HJS-Downpipe, BMS JB4, Air-Mod, Pipercross)

    Seat Exeo ST 2.0 TSI by MTM ..sold

    BMW e92 330i Coupe ..sold

    Nissan 350Z ..sold

    Civic Type-R EP3 #02725 ..sold

    Mitsubishi Eclipse D30 ..sold

    VW Golf 2 ..sold

  • Basti_KA


    Das ist tatsächlich Filial-abhängig, was den angezeigten Preis anbelangt. Hatte so ca. 50 € Unterschied, testweise mal mehrere PLZ eingegeben - allerdings nie mehr als 450 € Gesamt.


    Es steht da ja auch was von "FAIRPREIS", eventuell ist das sowas wie eine Aktion. Nun ja, wie ich mich kenne, warte ich jetzt so lange, bis sie vorbei ist ;-)

    [EOA] [1D0] [5SJ] [5RQ] [1KT] [6FM] [1AZ] [3FU] [1N7] [1NL] [H7D] [4UP] [4R4] [B01] [3QB] [4X3]
    [4A3] [8ZH] [JOT] [QI6] [8GV] [9AK] [9VS] [7UG] [I8G] [8QL] [8X1] [4I3] [B01] [7MM] [QN2]
    [3L3] [9P5] [Q4H] [7X5] [9ZE] [8WH] [3GA][7AA] [GO3] [L17] [7P4] [FOA] [3S5] [2UC]


  • Hmm, wenn ich eine PLZ aus Weimar benutze, dann werden mir da auch 813,xx € angezeigt... Bin jetzt mit dem Firmen VPN und Incognito Fenster drin da wird also auch nicht auf Cookies oder ähnlichem zurück gegriffen. Mach doch einfach nochmal den Preischeck bei denen auf der Seite. Ich habe eine Bekannte aus Dresden, welche mit dem Pitstop dort sehr zufrieden ist. Faire Preise, guter Service und keine unnötigen Reparaturen oder neue Fehler, wenn man vom Hof fährt *hust* ATU *hust*.

    Anstonsten, wie Subwoofer sagt, eine freie Werkstatt, welche ordentliche Qualität abliefert und deine eigenen Materialien verbaut, ist ideal. Vielleicht findest du eine in deiner Nähe, und besorgst dir die Beläge und Bremsen deiner Wahl online.

  • Liegt das vielleicht daran, dass Herr Verdichter nur vorne tauschen lassen will und du komplett Vorne & Hinten? Komme auch auf ~400 bei den PitStop um die Ecke für "nur" Vorne Scheibe/Beläge!

    Skoda Octavia RS Combi 2.0 TSI vFL (Pro-Kit, Brock B38 19", HJS-Downpipe, BMS JB4, Air-Mod, Pipercross)

    Seat Exeo ST 2.0 TSI by MTM ..sold

    BMW e92 330i Coupe ..sold

    Nissan 350Z ..sold

    Civic Type-R EP3 #02725 ..sold

    Mitsubishi Eclipse D30 ..sold

    VW Golf 2 ..sold

  • Vielleicht als kleine Orientierung, wenn ich meinen Lieblings Teile-Mann frage, liegt der Satz für die VA von Textar in 340mm (hoffentlich habe alle eure Anfragen auch die große Scheibe heraus gesucht) bei 250€.

    Ja, es ist nicht ATE. Aber es würde auch noch günstiger gehen z.b. Correx 180€

  • Genau, es geht um 8004/ANV und somit die 340er-Scheibe, es gibt nur die PR-Nummer 1LG.


    Werfe hier noch die Teilenummern von Bosch in den Ring - 0 986 424 285 (Beläge) und 0 986 479 C90 (Scheibe) - zusammen online für knapp über 200 € zu haben.


    Jetzt ist's aber genug damit, wir werden nun sehen, wann der Verschleißanzeiger sich meldet...

    [EOA] [1D0] [5SJ] [5RQ] [1KT] [6FM] [1AZ] [3FU] [1N7] [1NL] [H7D] [4UP] [4R4] [B01] [3QB] [4X3]
    [4A3] [8ZH] [JOT] [QI6] [8GV] [9AK] [9VS] [7UG] [I8G] [8QL] [8X1] [4I3] [B01] [7MM] [QN2]
    [3L3] [9P5] [Q4H] [7X5] [9ZE] [8WH] [3GA][7AA] [GO3] [L17] [7P4] [FOA] [3S5] [2UC]


  • Ich kann dir noch die Standard Beläge und Scheiben von Brembo empfehlen.


    Meine Originalen Beläge und Scheibe vorne habe ich bei ca. 80tkm gewechselt auf ATE Scheiben und Ceramic Beläge. Aufgrund von verzogenen Scheiben bei ca. 90tkm wieder getauscht gegen Brembo komplett. Bin jetzt bei ca. 165tkm und die Beläge haben noch ca. 30-40% Restbelag. Dazu sind die Töpfe bei den Brembo noch hübsch beschichtet und setzen nicht so schnell Rost an. ;) Dazu sind die Brembo Teile auch relativ günstig.


    Grüße,

    Martin

  • Habe ebenfalls die ATE an der Front, hinten die TRW.

    Die ATE haben sich verzogen, habe ich leider erst nach einigen Wochen bemerkt als ich auf der Autobahn unterwegs war.

    Bestellt: KW16/2017 | Liefertermin: KW49/2017 | Übergabe: KW49/2017 / 08.12.2017

  • Dazu sind die Töpfe bei den Brembo noch hübsch beschichtet und setzen nicht so schnell Rost an.

    Nicht alle! Bei den Brembo Standard gibts die normalen und die "Coated". Nur die Coated haben meines Wissens den lackierten Bremstopf.

  • Von Pit-Stop halte ich nichts. Die haben ähnlich ATU Vorgaben, wieviel von Was sie an den Mann oder die Frau bringen müssen.

    Ich habe im April für einmal Rundum Bremse bei Skoda 1600 € bezahlt und ärgere mich heute noch drüber:ups:

    Das deckt sich in etwa deinem Angebot.


    Zubehörtechnisch und der freien, fähigen Werkstatt bekommst du für den Kurs allerdings besseres Material: z. B. EBC Black Dash, die ob der Beschichtung länger schön aussehen und auch besser bremsen.

    ...Wie aus dem Ei gepellt...

  • Weißt du zufällig wie es bei der HA ist? Vorne war definitiv 340 drauf. Hinten messe ich 260-270 würde also meinen, dass es diese sein müsste (gibt sonst wohl nur 252):

    ATE 40572992 272 x 9,7mm


    Fahrzeugspezifische Einschränkungen

    für PR-Nummer 1KS

    für PR-Nummer 1KT

    Einbauposition Hinterachse