Turbo Inlet Aluaustausch

  • Interessant sind solche Sachen immer. Aber ich würde maximal die Airbox/Lufikasten tauschen. Oft bieten die Hersteller auch entsprechende Verrohrungen an. Die Inlets alleine bringen zwar etwas. Der Effekt der Airbox alleine ist aber schon deutlich größer.
    Hatte dazu aber auch immer unterschiedliche Aussagen gelesen. Einigen war es nachher zu viel Luft, weswegen der Turbo sich quasie verschlucken soll. Keine Ahnung, was nun stimmt. Ich denke bei einer anständigen Abstimmung sollte sowas nicht passieren.

  • Einen konischen übergang zwischen gross und klein durchmesser wäre viel interessanter gewesen.


    Turbo hat nie zuviel Luft @wHiTeCaP
    Auf andere Autos wird ja sogar den Filter so gut wie möglich gerade auf den eingang vom Turbo montiert.
    Zu grosse ausgangsröhre z.B. zwischen Turbo und LLK sind aber nicht gut für die performance da der Turbo (natürlich je nach grösse vom Turbo) nicht genug Luft durchblasen kann um eine schöne strömung zu erstellen, die Röhre richtig aufzufüllen, und den ladendruck richtig aufzubauen.

    Bestellt am 29.02.2016 (KW09)
    Produktionswoche KW20
    Übergabetermin 27.05.2016 - 16:30 8o
    MODELL : Skoda Octavia RS 230 Combi Handschaltung
    FARBE : Stahlgrau
    MIT :Columbus ; Canton für Doppelter Ladeboden ; Doppelter Ladeboden ; AHK ; DAB ; KESSY ; RFK ; Winter Pack ; Garantieverlängerung 2 Jahre bis 90Tkm

  • Ich habe mir gestern das Turbo Inlet von VWR eingebaut.


    Der Einbau war recht selbst erklärend und in 10 Minuten geschafft:
    1. Die Rohrschelle am original Schlauch am Inlet aufschrauben
    2. Den Originalschlauch abziehen und zur Seite klappen
    3. Den kleineren Schlauch mit dem schwarzen Gewebe abziehen;
    hierfür den Anschluss an den geriffelten Stellen zusammendrücken und nach oben anziehen
    4. Die Torx 30 Schraube, die das original Inlet vorm Verdrehen sichert entfernen.
    5. Das original Inlet im Uhrzeigersinn nach hinten drehen, bis die Klauen frei sind und abziehen.
    6. Die Dichtungen vom neuen Inlet mit Motoröl einreiben, damit es sauber in den Flansch vom Turbo rutscht.
    7. Neues Inlet wenn es sauber aufgesteckt ist gegen den Uhrzeigersinn verriegeln
    8. Erst Torx30 Schraube wieder montieren und dann beiden Schläuche wieder anbringen.
    Fertig :thumbsup:


    Was ich noch anzumerken habe:


    Ich war geschockt!!!!!! die Torx 30 Schraube, die das Outlet vor dem Verdrehen sichert war bei mir aus ungeklärten gründen locker!
    Die Schraube war ca. 5mm herausgedreht! Ich habe noch nie an dieser Schraube irgendwas gemacht und weiß nicht wie lange diese schon
    locker war und ob sich das Inlet dadurch bewegen konnte und sogar Falschluft oder sogar Dreck hineingezogen wurde :angry2:
    Was allerdings auffällt ist, dass mein Motor nun wieder viel besser Anfährt, vorher hatte ich ab und zu etwas Ruckeln beim Anfahren, hatte das aber meiner Sachs Performance Kupplung zugeschrieben. Ich kann nur empfehlen; Kontrolliert mal diese Schraube!!!


    Zum Inlet selbst muss ich sagen, dass (nach meinem Popometer) der Durchzug etwas besser/spritziger geworden ist und man hört denTurbo etwas mehr, bin mit dem Teil also zufrieden :thumbup:


    Hatte mir auch überlegt den passenden Inlet Silikon Schlauch von VWR zu nehmen. Ich bin froh, dass ich das nicht getan habe, da der originale schwarze Schlauch perfekt auf das Inlet passt und somit die original Optik erhalten bleibt. Original Optik ist mir wichtig... will bei einer Kontrolle wegen zB der lauten aber legalen EGOX der Rennleitung keinen Grund geben mein Auto zu zerpflücken :D


    Das VWR Turbo Inlet ist sehr sauber verarbeitet. Es besitzt zwei Dichtungen am Flansch zum Turbo und es lagen sogar zwei Ersatzdichtungen bei.



    Ich hoffe es ist ok, wenn ich's schreibe, aber guter Service soll belohnt werden ;)
    Beraten lassen und gekauft habe ich bei @Streetfighter im Onlineshop, da ist das Teil auch gerade im Angebot :thumbup:

    Gruß Thomas

    2 Mal editiert, zuletzt von wommas ()

  • Ich hatte gar nicht mehr auf dem Zettel, dass ich dazu mal ein Thema eröffnet hat. Mittlerweile hab ich ja das Teil von CTS verbaut, soll angeblich laut GTI Forum auch ein paar PS bringen wenn man schon Software hat. Mir war eher wichtig, das wackelige Plastikteil loszuwerden. das macht für mich irgendwie keinen so guten Eindruck.


    Gefühlt hab ich davon nix, aber bin trotzdem zufrieden.

  • @andy_rs


    Ich hab deine Beiträge im golf7gti Forum auch gelesen, hatten bei mir auch zur Entscheidung beigetragen :thumbup:
    Gehört zwar nicht hier zum Thema, aber ich habe auch deinem Vorbild nach die original Abdeckung für die Luftführung bestellt, danke dafür 8o


    Wer sich das Ganze durchlesen will; hier bitte:
    Turbo Inlet - Erfahrungen • Golf 7 GTI Community • Forum


    Zu teuer und bringt doch alles das gleiche eigentlich. Würde derzeit das hier kaufen, steht gar nix drauf, also noch mehr OEM Optik und kostet nur 99 Euro:
    VAG EA888 Turbo Ansaugstutzen - Burger Motorsport


    Hab mir das Teil auch eben angeschaut und muss sagen, dass das VWR deutlich hochwertiger ausschaut!
    Warum... ich sehe auf dem Produktbild:
    -dass es schlecht lackiert/beschichtet ist und teilweise auch die Beschichtung/Lackierung ins Innere genebelt ist. Da frag ich mich ob das abgehen kann und dann durch den Turbo geht!
    -auf zwei Bildern hat das Teil keine Bördelung zum Anschluss vom Luftschlauch, auf einem hat es eine...was denn nun?

    Gruß Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von wommas ()

  • Vielen Dank dafür, so genau habe ich da noch gar nicht hin geschaut, aber du hast recht.
    Ich finde auch das VWR am besten, aber steht dann doch in keinem Verhältnis zu dem nutzen, klar bietet das VWR einige Vorteile, aber dann ist es mir doch zu teuer.

  • Ich habe heute das von Leyo eingebaut. Es ist Preislich sicher für die meisten nicht so interessant. Aber es ist eins der wenigen, das an jedem Anschluss Aufnahmen hat wie das Originale. Es steht auf dem Befestigungsstück in das die Schraube kommt lediglich Leyo drauf. Das habe ich einfach mit Schwarzem Kamilack übergepinselt und man sieht davon nichts mehr.


    Ich hätte auch das von APR genommen, aber da stört mich das es silber ist und nicht schwarz.


    Laut einer kurzen Fahrt mit MFA XP denkt das Motorsteuergerät, das es ca. 5-7 NM und 3-5 PS bringt. (Bei vorhandner APR Stage 1 Low)

  • Nicht ganz unser Standard Motorsetup aber in die Region kommt ja auch unser Motor mit Software.


    So ziemlich zum Schluss, wenn er auf dem Prüfstand steht.


    RS III Combi Folierungsideen: Link

  • Zitat von Schlaubi92: „Was haltet ihr von dem mm-racing Inlet ?
    Kostet 99eu und schaut Top aus auf den Bildern...


    <a href="VW Golf 7 Ansaugung - www.mm-racing.de; class="externalURL" rel="nofollow"…


    Ist für mich kein wirklicher Vergleich ...
    Du kannst kein Aluguss-Bauteil, mit einem gebogenen Rohr vergleichen. Man kann mit dem Aluguss ganz andere (Strömungsoptimierte) Innengeometrien erzeugen...


    Das APR Inlet ist unschlagbar,dass ist mir bewusst, aber kostet auch fast das doppelte.


    Ich dachte eher an einem Vergleich (Optisch) mit selben Herstellungsverfahren wie Leyo(170€), VWR (160€), Burgers (100€)...

  • Wie sich die innere Oberfläche auf die Strömung auswirkt weiß ich nicht. Aber das Material von Leyo ist deutlich dünner. Heißt für mich das die Durchsatzfläche größer ist. Und wenn APR da mit der Oberfläche nicht mehr raus holt, wird beim Leyo sicherlich mehr gehen.


    Weil das APR Inlet mittlerweile wohl auch über ein Gutachten verfügt, will ich demnächst von Leyo auf APR umsteigen und hätte dann beide zum Vergleich hier. Ich werde dann mal ein paar Bildchen machen.


    RS III Combi Folierungsideen: Link

  • Über was für ein Gutachten sprechen wir denn hier? Gutachten mit APR Stage 1, 2 oder 3? Oder mit Serienansaugung? Hat da jemand genauere Informationen?

  • Am Wochenede beim IST habe ich etwas mit Tobi (APR.NRW) geplaudert.
    Für die Stage 1 gibt es ein Gutachten mit Intake (soweit bekannt). Er meinte aber auch, das das Inlet ebenfalls mit in das Stage 1 Gutachten aufgenommen werden kann. Dazu müsse nur ein Haken in der Einganemske gesetzt werden. Dort vor Ort ging das beim Octavia zwar nicht. Aber beim Golf wohl schon. Tobi wollte jetzt noch klären ob das ein Fehler in der Einganemaske ist oder ob das wirklich nicht gehen soll. Aktuell warte ich hier aber noch auf genauere Rückmeldung. Aber generell ist der Golf Motor und der Octavia Motor ja schon gleich.


    RS III Combi Folierungsideen: Link

  • Ich erwarte hier keine spürbare Steigerung. Zumal ich ja aktuell ohnehin schon das Leyo Inlet verbaut habe. Auch hier hat man nichts gespürt, obwohl das Motorsteuergerät er Ansicht war das ein paar PS mehr raus kommen. Aber auf dem Prüfstand war ich damit nicht.


    Der einzige Grund wieso ich jetzt von Leyo zu APR gehe, ist weil APR hat legal ist.


    In dem Zuge probiere ich auch mal das APR Dogbone. Mal schauen wie das im Vergleich zu 034 ist.


    RS III Combi Folierungsideen: Link

  • Und das Gutachten nachträglich besorgen geht nicht? Bei APR war das damals bei mir für Software und Intake kein Problem. Ich habe einfach zwei Aufkleber zum drauf kleben bekommen und dann wars gut.


    RS III Combi Folierungsideen: Link

  • Ja ist auch bei meiner Klappensteuerung der EGO-X so. Wichtig ist halt scheinbar das der Aufkleber nicht ohne ihn zu zerstören ablösbar ist.
    Die APR Aufkleber zerreißen beim Ablösen und dann steht überall „void void void“.


    Die Frage ist ja nur, ob HG das will und macht. Manche wollen ihr Produkt ja scheinbar ohne Rücksicht auf Verluste lieber zwei mal verkaufen...


    RS III Combi Folierungsideen: Link

  • Habe jetzt Antwort von HG bekommen.
    Wenn man das Inlet direkt bei HG gekauft hat, kostet das Gutachten 10€, wenn man es woanders her hat kostet es 25€.
    Einfach eine Mail schreiben, bezahlen und man bekommt das Gutachten per Post zugeschickt.

  • Ich habe heute mal das APR Inlet verbaut und dabei mal ein paar mehr Bilder gemacht und etwas rumgekregelt. Vielleicht interessiert es ja jemanden.


    Rein vom Durchmesser hat wie erwartet das Leyo die Nase deutlich vorn. Es gibt zwar dann eine Stoßkante in den turbo hinnein, aber die gleiche Kante hat man beim APR Inlet praktisch vor dem Bogen. Das Leyo bleibt aus meiner Sicht einfach länger Dick und hat dann halt Verwirbelungen direkt vorm Turbo.


    Das von APR hatte ich etwas Dicker bei den Außenmaßen gemessen, da hat sich beim Einbau dann auch bestätigt, es sitzt deutlich enger/strammer im Turbo.


    Edit: Ich siehe gerade das die Bilder auf dem Handy komisch verzerrt aussehen. Wenn ich Zeit habe, mache ich das die Tage nochmal ordentlicher.

  • Aber ob ein solcher Schlauch mit vielen Steckverbindungen und Adaptern so viel Strömungsoptimierter ist? Da wo alle anderen eine Stoßkanten für die Luft haben, da hat dieser Schlauch doch zwei. Einmal vorher und dann nochmal innendrin.


    RS III Combi Folierungsideen: Link

  • Das Gutachten von HG ist nun auch da, eine Abnahme oder Eintragung in die Fahrzeugpapiere ist nicht notwendig.


    Gültig ist das Gutachten nur mit Original Siegel, Stempel und Unterschrift von HG Motorsport.
    Ein Aufkleber für das Inlet bekommt man nicht, die Aufschrift HF Series reicht als Identifikation.

  • Und die hast am Antriebstrang auch nichts weiter modifiziert? Kein Software, keine AGA oder anderen Kat? Denn sonst erlischt doch meist die ABE oder EWG.


    RS III Combi Folierungsideen: Link

  • Die originale Ansaugung ist bearbeitet und eine HJS Downpipe ist noch verbaut, die ECE Zulassung gilt als Serienersatz also keine Probleme.
    Software :ups::D .


    Man hat so aber für ein ziemlich auffallendes Bauteil, beim TÜV oder Kontrolle was in der Hand.

  • Die ECE gilt aber meines erachtens nur, wenn der rest Serie ist. Der TÜV Heini wollte und hat damals bei mir alles in Kombination eingetragen. Ob er jetzt ein Problem damit hat, dass er das Inlet noch dazu einträgt muss ich mal schauen.


    RS III Combi Folierungsideen: Link

  • Dann dürfte man an sein getuntes Fahrzeug keine Aftermarkt Teile wie Bremsen usw verbauen, da diese alle über ECE zugelassen werden.


    Edit: Bei deinem Fahrzeug hast du auch Teilegutachten, EWG und die ECE kombiniert.

    Einmal editiert, zuletzt von sepp600rr ()