Was macht ihr denn so beruflich ....

  • Ich bin Einsatzleiter beim größten kommunalen Sauberkeitsdienstleister und Entsorger Deutschlands und einem der beliebtesten Arbeitgeber der Stadt.:)

    ...Wie aus dem Ei gepellt...

  • Was so privates habe ich hier noch nie geteilt, aber gut, ist ganz interessant 😅 Genau genommen arbeite ich auch bei einem Entsorgungsunternehmen, aber da kommt kein Mensch drauf, ist sehr speziell 🙈


    Ich zitiere mal eben, „wir sind eine in privater Rechtsform organisierte Gesellschaft des Bundes“. Wir sind einer von 17 Standorten mit dem Auftrag der sicheren Zwischenlagerung von hochradioaktiven Abfällen. Ich bin Betriebsingenieur in einem Zwischenlager für Castorbehälter ☢️

  • Ich bin Zerspanungsmechaniker (Bohrwerksdreher/Frästechnik), in der Großteilfertigung bis ca 400t.


    Teilweise auch an Skoda Maschinen :D

    Zufälle gibt es ^^ ich fertige die Behälter die dann bei wommas eingelagert werden und womit das Zeug Transportiert wird.

  • Tatsächlich interessant welche Berufe hier vertreten sind.


    Ich arbeite in der Luftfahrt in der Zerstörungs freien Prüfung (ZfP oder auch NDT) und bin dort noch als Avioniker, Prüfer und Systemadministrator tätig.

  • Hab hier schon relativ früh im Thema geantwortet, aber so weit vorn guggd ja keiner mehr.
    Ich kümmere mich in meinem echten Leben um 8160PS (6MW) auf 4 Achsen.

    Wurmi , ist das ein Kindheitstraum, oder hat sich das so ergeben?

    Die Kesselwagen rasseln immer bei mir am Garten vorbei. Erstaunlich sind die Unterschiede in der Lautstärke...

    ...Wie aus dem Ei gepellt...

  • Wurmi , ist das ein Kindheitstraum, oder hat sich das so ergeben?

    Die Kesselwagen rasseln immer bei mir am Garten vorbei. Erstaunlich sind die Unterschiede in der Lautstärke...

    Hat sich so ergeben. Habe in Erfurt Energieelektroniker gelernt, dann war die Perspektive in der Heimat sehr schlecht, aber dank unseres Ausbildungsleiters und der Bereitschaft, die Heimat zu verlassen, bin ich bei der Eisenbahn gelandet und geblieben.

    Tatsächlich bei der DB angefangen und dort S-Bahn und Dieseltriebzüge gewartet. Dann war ich 6 1/2 Jahre bei Siemens, seit 2008 bin ich bei Bombardier (heute Alstom).

    Aktuell kümmere ich mich in und rund um Hamburg um die Kisten und entstöre und mach die Dinger wieder flott.

    :finger: Gute Autofahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben :finger:
    378

  • Hab hier schon relativ früh im Thema geantwortet, aber so weit vorn guggd ja keiner mehr.
    Ich kümmere mich in meinem echten Leben um 8160PS (6MW) auf 4 Achsen.

    ..... da kommst Du wenigsten nicht von der "Straße" ab!!!!:thumbsup:^^:D

  • Spannende Berufe hat ihr ich bin SStinknormaler gelerter Maurer und bin im Tiefbau tätig (Kanal, Wasser, Strom, Gas ect.) , Dumper fahren und auch in der Künette unten mit der Schaufel, Rohre verlegen...

  • .... alle Berufe und Job's sind wichtig, egal ob Putzteufel, Bauarbeiter, Manager, Ingenieur, Arzthelfer, Erzieher, Banker und und und ..... (ich weiß, es ist nicht gendergerecht, aber ich meine natürlich auch "w" und "d"). Alle tragen zum Gemeinwohl bei, jeder nach seiner Berufung, nach seinen Möglichkeiten, das heißt es, zu akzeptieren!!!:thumbup:Von daher muss sich keiner klein fühlen, man ist auch nix Besseres. Hauptsache, alle sind gesund und tragen ihren Teil dazu bei.

    ..... zu meiner Freude, da steckt wieder Leben im Thread ....., weiter so!!! ^^:D:thumbup:

  • Wichtig ist, dass man die Leute danach bewertet wie sie ihre Arbeit verrichten und nicht danach, welche Tätigkeit sie ausüben. Jedes Zahnrad im System ist wichtig. Ohne die Jungs und Mädels vom Bau würde nichts laufen, aber auch bei denen würde nichts laufen, wenn im Büro niemand die Finger auf der Tastatur schwingt...


    Ich selbst bin gelernter IT-System Elektroniker. Da es dort anscheinend keinen Fachkräftemangel gibt, bin ich in der Medizintechnik gelandet und dort als Servicetechniker für ein AR Vermessungssystem zuständig.

  • Es gibt doch diesen Witz, bei dem die inneren Organe des Menschen sich streiten welches das wichtigste ist.

    Hirn und Herz diskutieren am heftigsten.

    Da meldet sich das Arsch...och zu Wort und meint, das es das wichtigste wäre.

    ALLE anderen lachen sich kaputt.

    -> "Na gut, dann mach ich eben ab sofort nichts mehr!"

    Nach wenigen Tagen wird es von allen angefleht, doch bitte seine Arbeit wieder aufzunehmen.

    Bisher: Combi TDI DSG, Rallye-Grün-Metallic, mit 'alles' außer Panoramadach und Standheizung
    EZ: 04/15
    Bisher: Combi RS245 DSG, "Grundiert / ohne Lack", mit 'alles' außer Panoramadach und Standheizung
    EZ: 04/18

    Aktuell: Combi RS iV First Edition, Velvet-Rot-Metallic, mit 'alles' außer Panoramadach und Standheizung

    EZ: 03/20

  • Ich arbeite jeden Tag mit dem Computer - hatte das Hobby zum Beruf gemacht. Tatsache ist, dass ich meinen Haus-Schreiner und viele andere Handwerker ehrlich beneide.

    Gerade Holzbearbeitung oder zB Koch wären Dinge, die ich sehr gerne selbst können würde. Oder Fliesen legen, oder oder oder

    Ich brech mir bei sowas immer einen ab und wenn ich jemanden hier hab der das schneller und vor allem Besser kann bin ich echt happy. Von daher schliesse ich mich den anderen an. Es gibt keine unwichtigen Jobs und vor allem: es gibt auch Leute die die reinen Handwerker beneiden. Ihr biegt Zeugs hin von dem andere nur träumen können !

  • Nur leider wird das bei weitem nicht so gut bezahlt wie den ganzen Tag auf der Tastatur zu klimpern.

    (Die, die im Handwerk das dicke Geld verdienen sind auch wieder die "Tastaturklimperer" und nicht die, die das Werkzeug schwingen.)

    Bisher: Combi TDI DSG, Rallye-Grün-Metallic, mit 'alles' außer Panoramadach und Standheizung
    EZ: 04/15
    Bisher: Combi RS245 DSG, "Grundiert / ohne Lack", mit 'alles' außer Panoramadach und Standheizung
    EZ: 04/18

    Aktuell: Combi RS iV First Edition, Velvet-Rot-Metallic, mit 'alles' außer Panoramadach und Standheizung

    EZ: 03/20

  • Nur leider wird das bei weitem nicht so gut bezahlt wie den ganzen Tag auf der Tastatur zu klimpern.

    (Die, die im Handwerk das dicke Geld verdienen sind auch wieder die "Tastaturklimperer" und nicht die, die das Werkzeug schwingen.)

    Da muss ich dir zustimmen würde es aber nicht nochmal machen, der Hochbau hat sich in den letzten 10 Jahren schon sehr verändert immer schneller und weniger Leute ergo: mehr und schneller arbeiten fürs gleiche Geld.

    Tiefbau geht da hier der Bagger die Geschwindigkeit vorgibt wann das nächste Rohr verlegt werden muss.

  • Ich bin Teamleiter und probiere 10 Personen an 3 Standorten in der Schweiz. Wir betreuen das IT-Netzwerk (nein nicht die PCs) eines gebührenfinanzierten Vereins :) Nein, wir können leider nichts am Radio- und/oder Fernsehprogramm ändern :D

  • Ich hatte weiter Vorne ja auch schon geschrieben, dass ich im Service bei einem großen Deutschen Autohersteller tätig Bin. Dort um genau zu sein Als Serviceberater in einem Zentrum

    Meinen Job mache ich wirklich aus Überzeugung, jedoch ist seit Corona ein Wandel innerhalb der Kundschaft zu vernehmen. Die Stimmung wird Aggressiver gegenüber uns.

    Wo diese Stimmungswandel noch hinführen möchte ich mir nicht ausmalen.

    Nebenbei bin ich noch im Motorsport tätig als Technischer Komissar, denn einen Ausgleich benötigt man ja irgendwie

    Life is better in Rcesuits

  • Ich hatte weiter Vorne ja auch schon geschrieben, dass ich im Service bei einem großen Deutschen Autohersteller tätig Bin. Dort um genau zu sein Als Serviceberater in einem Zentrum

    Meinen Job mache ich wirklich aus Überzeugung, jedoch ist seit Corona ein Wandel innerhalb der Kundschaft zu vernehmen. Die Stimmung wird Aggressiver gegenüber uns.

    Wo diese Stimmungswandel noch hinführen möchte ich mir nicht ausmalen.

    Nebenbei bin ich noch im Motorsport tätig als Technischer Komissar, denn einen Ausgleich benötigt man ja irgendwie

    Ich glaube das ist im allgemeinen schlimmer geworden, Corona hat das ganze in Deutschland nur noch beschleunigt

    Bin auch im Verkauf tätig und sehe das auch, das die Kunden immer gereizter und Aggressiver werden. Vor allem wird man für alles verantwortlich gemacht.