Beiträge von badworseme

    Hey allerseits,


    ich muss mir in Sachen Auto aktuell ein wenig Gedanken machen, da wir ein Haus mit Holzvergaserheizung gekauft haben und die lohnt sich finanziell nur dann, wenn man das Holz auch selbst aus dem Wald holt. Das geht aber mit dem RS denkbar schlecht. Frontkratzer und vor allem fehlende Bodenfreiheit.


    Jetzt haben wir mehrere Optionen. Eine wäre, den Octavia auf Allrad und Luftfahrwerk umzurüsten. Da graut es mir aber ein bisschen vor. a) ist das wirtschaftlicher Unsinn und b) hab ich bei beiden bisher noch kein allzu großes Vertrauen in die Dauerhaltbarkeit.

    2. Option wäre, für Frauchen ein kleines "Offroad"-Auto zu holen. Skoda Yeti mit Allrad oder sowas in die Richtung. Wir wollten aber eigentlich eher Elektro, da die Solaranlage auf dem Dach dann direkt den Sprit mitliefert.

    Option 3 ist, den O3 schweren Herzens zu verkaufen und stattdessen einen Passat Alltrack oder Superb zu holen.

    Die Möglichkeit bin ich gerade am evaluieren. Nur tu ich mich sehr schwer damit, einen Wert von meinem rauszufinden.


    Ich hab mir den nach meinen Bedürfnissen hergerichtet und in ähnlicher Ausstattung gibt es aktuell online keinen.

    Kurzer Abriss:

    O3RS vFL Combi blau 11/2016 mit etwas unter 40.000km

    besondere Veränderungen:

    AID mit MIB 2.5 mit großem Display

    Türen aufwändig gedämmt

    ACC 210

    und noch ein bisschen Kleinkram (Innenraum LED, zusätzliche Beleuchtung in der Heckklappe, Dashcam vorne und hinten, Kleinkram von Superskoda)


    nennenswerte Sonderausstattung ab Werk

    Anhängerkupplung

    beheizte Frontscheibe

    SIM-Slot und induktive Ladeschale

    Parklenkassi mit Rückfahrkamera

    el. Heckklappe

    Alarmanlage

    8 fach bereift auf originalen Skoda Alus

    Canton

    Verkehrszeichenerkennung

    kein Pano (was ich gut finde) und kein Kessy (was ich nicht gut finde)


    Und Online die streuen sehr stark

    Mit Suchkriterien Skoda Octavia in Deutschland, <100.000 km, Automatik, ab 150 kW, EZ bis 2017, Abstandstempomat, Navi

    streuen die zwischen 19k€

    https://www.autoscout24.de/ang…ldtidx=1&cldtsrc=listPage


    und 30k€

    https://www.autoscout24.de/ang…dtidx=12&cldtsrc=listPage

    wobei letzterer meiner Meinung nach extrem überteuert ist.


    Dazwischen liegt der hier

    https://www.autoscout24.de/ang…ldtidx=2&cldtsrc=listPage

    der meinem ja tatsächlich recht ähnlich ist.

    25k€ ist bis auf den einen Ausreißer so die Obergrenze.

    Mobile.de Preisbereich ist auch zwischen 20 und 25k€


    Da ich noch knapp ein Jahr Zeit habe..glaubt ihr, dass man den eventuell für etwas mehr als 25 loswerden könnte? Meine Modifikationen haben ja schließlich auch ein paar Tausend € gekostet.


    Mir ist auch bewusst, dass die, die drinstehen, ja noch nicht verkauft sind. Daher bin ich grad etwas unsicher, was ich realistisch erwarten könnte. Gibt es irgendjemand, der kürzlich mit ähnlicher Ausstattung und ähnlichen Rahmendaten ge- oder verkauft hat?

    Ahoi


    Ein Kumpel von mir will einen 2009er Crafter TDI besichtigen und wollte sich den DPF Füllgrad auslesen, er findet aber gerade nichts über den maximalen Füllgrad. Ich weiß beim 1Z damals war der Füllgrad in ml angegeben und man musste das maximum kennen.


    Kann man sich den maximalen Füllgrad auch auslesen? So als eigenen Messwert?


    Ich weiß, es geht um ein ganz und gar anderes Auto aber hier tummeln sich halt viele Wissende zur Bordelektronik, deshalb frag ich mal.


    Danke schonmal

    Falsches Frostschutzmittel ist aber sehr gefährlich, das solltest du in Zukunft unbedingt vermeiden. Es gibt nämlich welche, die zusammengemischt ausflocken und dir dann das ganze Kühlsystem verstopfen können. Da gab es schon Motorschäden wegen. Welche genau das sind und ob die beiden, die du gemischt hast das tun weiß ich nicht. Aber wenn du nicht das richtige Mittel hast dann füll lieber nur Wasser nach

    Jain. Kann man so machen, ist aber viel Arbeit. Ich musste auf jeder Seite den Wagenheber 1 mal bis zum Maximum ausfahren, Böcke drunter stellen und dann auf jeder Seite den unterfütterten Wagenheber nochmal bis zum Maximum ausfahren und die Böcke in einer höheren Position dann final fixieren. Vorher hat der Platz unterm Auto nicht gereicht. Ich hatte einfach keine Rampe. Nächstes Mal probier ichs erstmal mit der Rampe. Wenn die ganz knapp nicht passt kann man sich auch ein Brett vor die Rampe legen. Dann steht das Auto schon mal etwas schräger, wenn die Stoßstange in Richtung Rampe kommt.

    Beim auffahren aber Vorsicht. Je nach Winkel der Rampe könnte es sein, dass man da gar nicht rauf kommt weil die Stoßstange schleift

    Dramatisch ist das wirklich nicht. Hatte meinen für den Ölwechsel mit Wagenheber und Unterstellböcken nur vorne angehoben und das war ganz langweilig. Horizontale Ablassschraube find ich blöd aber macht trotzdem keine große Sauerei. Eher im Gegenteil: dadurch, dass du so nah am Boden bist ist der Weg zur Ölauffangwanne recht kurz.

    So, ich habe mich heute mal mit ngolwe getroffen,um einen Vergleich zu machen.

    Da Robert bei seinem Octavia einiges umgebaut hat (aber noch keine Türdämmung gemacht hat) weiß ich nicht, inwiefern die Ergebnisse jetzt wirklich vergleichbar sind.

    Zu meinem: vFL O3RS mit Serienmotor und - aga und Serienfahrwerk.

    Robert fährt einen FL O3RS mit Software und Klappen-AGA. Außerdem hat er ein anderes Fahrwerk (Gewinde?) drin, andere (breitere) Felgen und damit natürlich auch andere Reifen. Hersteller beider Reifen ist Michelin aber ich fahr gerade meine Winter-17 Zöller, Robert 19er.

    Der Unterschied war deutlich merkbar.


    Direkt beim losfahren ist aufgefallen, dass Kanten in der Straße (abgesenkter Bordstein der Einfahrt und sowas) deutlich mehr poltern aber das schiebe ich vor allem auf das härtere Fahrwerk und die schmaleren (niedrigerer Querschnitt) Reifen.

    Und selbst bei 50 habe ich die eigenen Reifen-Abrollgeräusche schon wahrgenommen. Bei der Auffahrt auf die Autobahn ist das dann nochmal viel deutlicher geworden.

    Bei 80 (Landstraße) habe ich vor allem die Abrollgeräusche der Vorderreifen lauter gehört. Autos außen hört man dabei noch so gut wie nicht.

    Bei 120 gesellten sich dann auch Windgeräusche und Abrollgeräusche der anderen Autos dazu. Man hat unbewusst außerdem schon etwas lauter geredet.

    Bei 160 musste man merklich lauter sprechen, da alles viel lauter war. Die Abrollgeräusche der Vorderreifen waren immens lauter und auch der Fahrtwind war markant lauter.


    Ich weiß wie gehabt nicht, wie viel an dem anderen Fahrwerk/Felge/Reifen lag aber der Unterschied war deutlich merkbar. Deutlicher Unterschied vor allem bei den Abrollgeräuschen Vorderreifen und Wind. Abrollgeräusche andere Autos war nicht so extrem aber es war halt auch Sonntag, also wenig Verkehr und keine LKW unterwegs.


    Klanglich habe ich keinen großen Unterschied gemerkt. Klang in beiden gut, wir haben aber auch beide Canton mit MIB 2.5


    Ich bin froh, dass ichs gemacht hab und würde es wieder machen.


    Danke nochmal an Robert, der selbst nicht mal mitkommen wollte sondern mir einfach kurz sein Auto überlassen hat.

    Sorry für die späte Antwort aber kurz als Erklärung: Dellen können immer dann günstig und schnell repariert werden, wenn man entweder gut von innen ran kommt (Türen zum Beispiel sind relativ gut zugänglich) oder wenn die Delle in einer großen, halbwegs glatten Fläche ist und sie daher da ein Vakuumgerät ansetzen können und das auch eine Chance hat. Das funktioniert nicht immer und selbst wenn dann ist das Ergebnis nicht immer gut.

    An so einer gebogenen, verstärkten und schmalen Kante, die auch von innen nicht zugänglich ist, hast du da leider die A-Karte.


    Ich hätte allerdings gedacht, dass ein Lackierer das auch ohne Demontage der Scheiben hinbekommen hätte, indem er da anschleift, die Delle ausspachtelt und dann drüber lackiert. Aber vielleicht ist der Streifen dafür auch zu schmal.

    Viel Erfolg bei der Reparatur. Manchmal holt man sich mit sowas mehr Probleme ins Auto als vorher, weil die Scheiben danach nicht richtig dicht sind. Wenn der Betrieb gut arbeitet passiert da normalerweise nix aber es gibt halt auch ein paar schwarze Schafe

    Der Fehler ist ja mit "exhaust pressure control valve" betitelt. Das verstehe ich als das AGR Ventil, weil ich sonst kein Ventil kenne, das da im Auspuff wäre und den Druck regelt. Google Suche deutet auch darauf hin. Also vermutlich falsches Teil getauscht?

    Du hast einen 2015er Diesel RS? Wie viele km?

    Wenn der Stellmotor kaputt ist dann fährt er normalerweise gar nicht mehr. Und tendenziell sollte der eher den Fehler P2009 werfen. Kannst du tauschen aber ich fürchte, dass das nichts bringt. Bestellnummer des Stellmotors steht ja in meiner Anleitung mit drin glaube ich.

    Zur Stellglied-Diagnose: es gibt hier eine Liste von codieren mit irgendeinem Stecker.

    Liste der Codierer (VCDS, VCP, CarPort, OBD11)

    Stellglied-Diagnose könnte eigentlich jeder davon machen denke ich. Da ist sicher auch jemand in deiner Nähe, der das für einen kleinen Obolus macht

    Und was wird während der Stellglied-Diagnose für ein maximaler Wert angezeigt? Da steht dann Lambda = xx% wenn man im VCDS die Diagnose anstößt. Der Maximalwert war bei mir etwas über 100% und dadurch wurde der Fehler gesetzt. Der war allerdings nur sehr kurz über 100, in der Endlage war dann nur noch 99,3 oder sowas.

    Wenn der Wert unter 100 bleibt und der Motor normal verfährt hab ich nicht mehr so wirklich eine Idee. Könnte höchstens sein, dass der Stellmotor eine bestimmte Position erwartet und nicht erreicht. Vielleicht schränkt das Dieselgeek bracket die Bewegung zu sehr ein?

    Ohne Kessy nicht. Sitzheizung schaff ich blind. Und Frontscheibenheizung auf Automatik reagiert mir oftmals zu spät. Aber wie gesagt die Geschmäcker sind verschieden. Wenn du damit glücklich wirst freut mich das ehrlich für dich. Für mich wär es absolut nix

    Die "Anleitung" zum P2015 hast du ja vermutlich gelesen, wenn du das Diesel geek bracket schon dran hast, oder?

    Hast du nochmal eine Stellglied-Diagnose gemacht? Verfährt der Stellmotor wenn du die startest? Verfährt er nachdem du ihn "anstößt" wie in meinem Video da? Wenn der Motor gar nicht mehr verfährt könnte an den Kabeln oder dem Motor selbst etwas defekt sein. Wenn er da noch verfährt dann musst du die Werte während der Stellglied-Diagnose genau beobachten. Bei mir ist der immer auf knapp über 100 % gegangen und hat danach den Fehler gesetzt und den Dienst verweigert. Vielleicht passt das Bracket nicht richtig oder ist schräg angebaut?


    Wichtige Frage ist wie gesagt aktuell erstmal ob der Motor überhaupt noch läuft

    Was du beachten musst kann ich dir leider nicht sagen, da ich es noch nie gemacht hab. Aber der Airbag muss für den Tausch raus, weil auch die ganze Schaltereinheit raus muss. Die gibt es auch nur als 1 Bauteil, daher auch der hohe Preis. Kostet glaube ich irgendwo zwischen 150 und 200€ wenn ich mich recht erinnere (reiner Teilepreis)

    Ich bin so froh, dass ich meine Klima noch blind bedienen kann.. Versteh ehrlich nicht, warum man sich freiwillig so eine Touch Pest ins Auto holt. Aber naja.. Geschmäcker sind ja verschieden.

    Optisch versteh ichs. Sieht schon gut aus. Aber aus praktischen Erwägungen würde ich sogar eher andersrum überlegen. Also wenn ich ein Auto mit Touch Bedienung hätte würde ich überlegen, wie ich da wieder Drehknöpfe rein bekomme

    Selbst wenn, ändert das nur den Titel in der grünen Zeile. Nicht den Nutzernamen.


    Möglich ist es rein technisch sicherlich. Beim Anwalt bleier ging's ja auch. Ob das gewollt ist kann nur Wurmi beantworten :)

    Zum Problem 1: du musst ein mordsmäßiger Verkäufer oder Anwalt sein/werden wenn du den Händler von 2500 auf 650 runter gehandelt hast. Die meisten hier haben schon Probleme, ihr tatsächliches Recht in Form von Garantie- oder Gewährleistungsanaprüchen durch zu Boxen. Also Hut ab

    Zu dem Problem: Wichtig zu wissen wäre der hinterlegte Fehlercode. Nur weil die Lampe leuchtet muss nicht zwingend ABS oder ESP ausgefallen sein. Es gibt da unzählige mögliche Fehlerquellen. Um das weiter einzugrenzen bräuchten wir den Fehlercode und eine genaue Beschreibung des Problems. Dass die Lampe leuchtet ist ja an sich kein Problem sondern ein Hinweis auf ein Problem. Was passiert denn, wenn du voll in die Bremsen gehst? Bleiben wirklich 1 oder mehrere Räder stehen? Oder fühlt sich irgendwas ungewöhnlich an?

    Ich denke übrigens, dass der ABS Block das Problem nicht lösen wird. Das ist jetzt nur so ein nicht näher begründbares Bauchgefühl


    Zum Problem 2: Wenn ich mich richtig erinnere teilen sich beim 1Z die beiden hinteren Türen ein Steuergerät also wenn irgendwas am Kabel zum Steuergerät oder dem Steuergerät selbst ist dann würde das beide Türen betreffen. Auch hier wäre aber erstmal der hinterlegte Fehlercode interessant. Könnte es sein, dass die hinteren Türen noch nie abgeschlossen waren? Hast du das jemals probiert?

    Ich vermute, dass du hier 2 unterschiedliche Probleme hast. Das erste sorgt dafür, dass die Funkfernbedienung nicht mehr geht und das 2. Dafür, dass die hinteren Türen nicht verschließen. Als erstes würde ich mal als billigste Möglichkeit versuchen, die Batterie im Schlüssel zu tauschen. Ansonsten auch hier wieder zu viele Möglichkeiten, daher die Frage nach Fehlercodes.


    Es gibt wie bei allen Problemen in modernen Autos durchaus eine mögliche gemeinsame Ursache: den Marder. Wenn da einer im Motorraum war und lecker Kabel probiert hat können höchst unterschiedliche Probleme auftreten. Muss aber nicht sein.


    So ganz grundsätzlich ist Skoda genauso zuverlässig wie VW. Golf und Octavia teilen sich einen Großteil der funktionalen Teile (alles, was nicht reine Optik ist), daher sind beide in etwa gleich Empfänglich für bestimmte Probleme.

    Der 1Z teilt sich aber glaube ich die Basis mit dem 5er Golf, d.h. du hast jetzt sogar eine Generation niedriger als vorher. Ob das gut oder schlecht ist weiß ich aber auch wieder nicht.

    Bei Robert Grubsche musst du aber vorsichtig sein. Wenn du bei ihm warst und siehst, was man so alles nachrüsten kann, kommen Wünsche nach mehr auf. Robert hat alles, was man am Octavia nachrüsten kann bei sich nachgerüstet. Und auch die Hälfte von dem, was man nicht nachrüsten kann. Weil warum auch nicht :D

    Ich glaube absolut nicht, dass in der Anleitung was von Stromdieb steht.

    Und es gibt bei Skoda keinen Menschen, dem ich annähernd so viel Ahnung und Erfahrung von und mit Nachrüstungen zuschreiben würde wie Stefan Trust2k und Robert Grubsche

    Wenn einer von denen sagt du hast einen Kurzschluss im CAN Dan hast du einen Kurzschluss im CAN. Kann ja theoretisch auch sein, dass die Anleitung falsch ist. Völlig egal, was die Ursache ist.. Das ist dein Problem

    Ich hab selbst noch nicht rein gesehen, weil ich gerade keinen Zugriff auf meinen laptop habe aber vielleicht weiß das ja einer: kann man mit VCDS die Schaltempfehlungen des Cockpits rauscodieren?

    Ich war vergangene Woche mal etwas sportlicher in den Bergen unterwegs und da hält man halt mal etwas länger den 2., wenn da vorne eh gleich wieder eine Spitzkehre kommt. Durch das AID wechselt dann immer die Ansicht von M2 auf 2 > 3 und wieder zurück, immer mit einem kleinen Ein- und Ausblendeeffekt. Fand ich etwas irritierend. Nicht schlimm, aber beim kurzen Blick zum Tacho ist mir dann immer mal wieder diese Animation aufgefallen und hat noch eine Zehntelsekunde meiner Aufmerksamkeit geklaut. Gerade beim DSG find ich die unsinnig, weil ich im Normalfall eh im D unterwegs bin. Wenn ich auf manuell geh dann hab ich schon gute Gründe für den von mir gewählten Gang.

    Die +-3% gelten vielleicht für einen neuen oder jungen und frisch kalibrieren Drehmo. Da die Gefahr von Bedienfehlern bei einem klassischen Drehmomentenschlüssel sehr hoch ist und weil Drehmoment einfach insgesamt eher ungenau ist (durch andere Faktoren.. Reibwerte, abgenutzte Gewinde, unzureichend kalibrierte Werkzeuge) wird bei der Berechnung von Schrauben wenn das vorgesehene Anzugsverfahren der Drehmo ist ein Sicherheitsfaktor von 50% eingerechnet. Also wenn die Schraube nur 50% des Wunsch-Drehmoments hat muss die Verbindung trotzdem halten und wenn sie 150% hat darf die Schraube trotzdem nicht kaputt gehen (jeweils bezogen auf ein neues Gewinde und eine neue Schraube)

    Dabei rächt es sich aber auch, dass die Investitionen ins Stromnetz in der Vergangenheit immer wieder reduziert wurden anstatt in moderne intelligente Netze zu investieren. Nicht unerhebliche Teile der Infrastruktur haben ihre geplante Lebensdauer deutlich überschritten und datieren mitunter zurück bis in Vorkriegszeiten. Die typischen 10-50km Pendler kann man sicher mit geringer Leistung über den Tag verteilt versorgen, ein flächendeckendes Netz von Ladestationen mit dreistelliger kW-Abgabe ist eher unrealistisch. Bestehende Grund- und Spitzenlasten verschwinden ja nicht plötzlich aus dem Netz um Platz für E-Autos zu machen.

    Als jemand, der beruflich mit Kraftwerken zu tun hat muss ich dir da teilweise widersprechen.

    Ja, unsere Netze sind viel zu unintelligent. Wir steuern unseren Stromverbrauch nicht, sondern reagieren nur mit 3 verschiedenen Ebenen der Frequenzstütze und teilweise sogar mit blanker Vernichtung von Strom, wenn es mal ein Überangebot gibt. Da hängt die Infrastruktur leider Jahrzehnte hinterher.

    Aber das Stromnetz juckt die Mehrbelastung durch den Verkehr nicht wirklich. Zumal Straßenverkehr sogar eher zu einer Verringerung der Tagesspitzen führen würde, sofern die Mehrheit nachts zu Hause lädt. Damit erhöhst du nämlich deine Grundlast nachts, womit die Spitzen tagsüber nicht mehr so stark aus der Reihe fallen.

    Ich stimme dir aber zu, dass wir unseren Verbrauch viel mehr regeln müssten. Sowas wie Tiefkühltruhen, Waschmaschinen und auch Elektroauto-Ladesäulen kann man im Normalfall irgendwann in einem längeren Zeitraum ohne Komforteinbußen für den Nutzer mal anschalten. Wenn man das ein bisschen mehr regeln würde und mit größeren Pufferspeichern arbeitet könnte man den Stromverbrauch deutlich glätten.

    Weiß jemand, ob die extreme Felgen vom Vorgänger passen

    Wissen nicht, aber aufgrund der Vergangenheit vermuten:

    Lochkreis und ET werden passen also technisch möglich ist es. Faktisch legal kannst du die aber nicht fahren, weil Skoda bisher noch nie alte Felgen für ein neues Modell freigegeben hat und du von Skoda keinerlei Dokumente bekommst, die für eine Eintragung nötig wären.

    Praktisch wird das niemand jemals merken, weil du Skoda Felgen auf deinem Skoda drauf hast


    So war es bisher

    Aus 40L Kraftstoff sollen mit dem 1.4er über 700km möglich sein :ups: Glaub ich jetzt noch nicht dran, dass das einem durchschnittlichen Fahrprofil entspricht.

    Warum nicht? 5,7L/100km halte ich für ein modernes Auto mit kleinem Motor bei gemischtem Fahrprofil durchaus für realistisch.

    Mit nachladen während der 30min Pause die man ja alle 2h machen sollte wahrscheinlich und maximalen Rekuperationsmöglichkeiten.

    Ganz im Gegenteil. Auch ein Hybrid verbraucht mehr, wenn er immer wieder abbremsen und anfahren muss. Der ideale Verbrauch wird auch mit einem Hybrid bei gemäßigter Geschwindigkeit (80-100 km/h) und möglichst konstanter Fahrt erreicht.

    Der Hybrid hat bei Stadtverkehr einen großen Verbrauchsvorteil ggü reinen Verbrennern, weil er einen Teil der verbrauchten Energie zurückgewinnen kann. Stadtverkehr ist für ihn trotzdem schlecht.

    Hat jemand Erfahrungen mit dem Kärcher WD5 P?

    Ich habe eine Steckdose vor Ort und muss mir daher kein Akkugerät antun ;-)

    Ich hab WD3P als Sauger in meiner Werkstatt und bin sehr zufrieden. Kann Saugen und Pusten (falls das mal erforderlich sein sollte), angemessene Lautstärke, sehr lange Schläuche (fürs Auto bequem lang genug) und wechselbare Filter und Beutel, kann auch als Nasssauger benutzt werden, viel Zubehör dabei. Kann auch als Sauger für z.B. eine Säge genutzt werden. Geht mit der Säge zusammen an und saugt 10s nach. Sehr intelligent gemacht.

    Also ich bin sehr glücklich. In Sachen Saugleistung können kleine Akku-Handgeräte nicht mithalten. Habe einen Ryobi 18V Handsauger und der ist gut, saugt auch ähnlich stark wie der Kärcher aber der Kärcher macht viel mehr Fläche auf einmal. Dadurch geht das Saugen mit dem wesentlich schneller.

    Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Der Superb Style (mittlere Ausstattungslinie) lässt sich mit Hybrid konfigurieren und der liegt ohne Extras bei 44.343


    Im tschechischen Konfigurator lässt sich der RS konfigurieren und dort stehen der TSI DSG und der Hybrid bei 979.900 CZK (ca 37,3k€)

    https://cc.skoda-auto.com/cze/…dPages=trimlines%7Ccolors


    Edith:

    Der Superb Style mit Hybrid kostet in Tschechien 968.900 czk (ca 36,9k€)

    Wenn man also die gleiche Teuerung (43,3 zu 36,9 = 20%) für den RS nimmt würde der RS sogar bei 44,8k€ liegen

    Allerdings müsste man da jetzt Ausstattungen noch detaillierter vergleichen. Ich kann mir vorstellen, dass der Tschechische Superb Style deutlich "nackter" ist als der Deutsche, während die RS eher ähnlich ausgestattet sein dürften

    Man muss die Spracherkennung als Teil des Infotainment sehen. Mit Fokus auf entertainment. Es kann sehr belustigend für alle Insassen sein, wenn einfach jeder mal versucht, das Auto mittels Spracherkennung zu bedienen. Das Navi zu einem neuen Ziel senden ist schon ein erlebnis für sich. Das hat ähnlichen Unterhaltungsfaktor wie eine Runde Mario Party, wenn man sich darauf einlässt.