Tieferlegung RS TDI 4x4

  • Hallo!

    Da ich gerade am überlegen bin, wie ich meinen RS TDI etwas tiefer bekomme, würde ich gerne mal eure Meinung interessieren.


    Da ich kein neues Fahrwerk wie KW etc. benötige, würde ich den RS am liebsten mit Hilfe von Federn, z.B. H&R etwas tiefer bekommen. Bei H&R finde ich für den 4WD nur Federn mit 30mm und 20mm und ohne ABE welche es für andere Federn gibt. Von Eibach gibt es ebenso welche mit 30mm und 25mm.


    Ich bin kein Fachmann auf diesem Gebiet aber wieso gibt es gerade diese Federn nicht mit ABE? Außerdem hat mir ein Freund gesagt, dass man die Serienmäßige Tieferlegung durch das Sportfahrwerk bei der Tieferlegung mit den Federn ebenso bedenken solle. Inwieweit stimmt das hier? da bleibt ja bei den 20mm Tieferlegung durch die H&R nichts über bzw. bringt es ja nicht viel. Oder ist diese Info falsch?


    Habt ihr andere Ideen oder Anmerkungen? Bin für jede Hilfe dankbar :thumbsup:

  • Der Octavia NX RS TDI 4x4 Combi kommt mit dem Eibach Sportline Kit (rote Federn) auf -30 mm an der Vorderachse und ca. -25 mm an der Hinterachse runter. Die Angaben beziehen sich auf den RS-TDI-4x4, es muss nichts mehr abgezogen werden. In Österreich ist auch ein Kit mit -25 mm VA / - 25 mm HA von Eibach lieferbar (auch hier beziehen sich die Angaben auf den RS-TDI-4x4).

  • H&R -30/20 mm, Eibach Sportline -30/25 mm und Eibach (österr. Var.) -25/25 mm haben aktuell alle nur ein TÜV-Teilegutachten. Eine ABE ist noch nicht verfügbar.

  • Das Problem bei sämtlichen Federn ist, dass die Tieferlegung meist sehr bescheiden ausfällt und man keinerlei Chance hat, dann "nachzujustieren".


    Ein Fahrwerk mag doppelt oder dreifach so teuer sein wie Federn, aber den Aufwand des Einbaus und der Abnahme betreibt man dann (meist) nur einmal.

    [EOA] [1D0] [5SJ] [5RQ] [1KT] [6FM] [1AZ] [3FU] [1N7] [1NL] [H7D] [4UP] [4R4] [B01] [3QB] [4X3]
    [4A3] [8ZH] [JOT] [QI6] [8GV] [9AK] [9VS] [7UG] [I8G] [8QL] [8X1] [4I3] [B01] [7MM] [QN2]
    [3L3] [9P5] [Q4H] [7X5] [9ZE] [8WH] [3GA][7AA] [GO3] [L17] [7P4] [FOA] [3S5] [2UC]


  • Hast Du DCC an Board?

  • an Incoe: Der Octavia RS TDI 4x4 kommt mit dem H&R-Kit 28617-2 um ca. 30 mm vorne und ca. 20 mm hinten runter. Die werkseitige Tieferlegung (ca. 15 mm) wurde hier bereits abgezogen, somit beziehen sich die Angaben -30/20 mm bereits auf den RS TDI 4x4. Gleiches gilt für den Eibach Sportline Kit mit -30/25 mm. Die noch ausstehende ABE ist in den meisten Fällen ohnedies nicht notwendig, da viele der RS-Fahrer ohnedies noch Räder oder Spurverbreiterungen nachrüsten. Im übrigen sich die Eintragungskosten ja ohnedies im Rahmen halten.

  • Investiere das Geld lieber in ein komplettes Fahrwerk. KW V1 oder eine V3.

    Hab die V3 in meinem Allrad nun seit Frühjahr und bin immer wieder beeindruckt, wie das Auto jetzt fährt.

    Octavia RS TDI DSG 4x4 österreischische Auslieferung

    Rieger Heckdiffusor in schwarz-glanz

    Einstiegsbeleuchtung im VRS-Look

    Ladekantenschutz Milotec

    KW V3

  • Beim NX RS TDI 4x4 ist das KW V3 nur ein Kompromiss, das DCC wird hier stillgelegt und übrig bleibt ein nur schwach abgestimmtes Auto. Der Eibach-Kit mit -25/25 mm harmoniert beim 4x4 sehr gut mit DCC und auch Preis/Leistung hat zumindest mich überzeugt. Gewindefahrwerk mit Stilllegungskit hätte gut 2000,- Euro gekostet und dabei nur bessere Optik aber DCC wäre verloren gewesen! Die Sportfedern sind mit 180,- Euro fast schon ein Schnäppchen und das DCC bleibt auch erhalten. Alternativ dann natürlich noch der H&R-Federnsatz mit ähnlichem Preis.

    Einmal editiert, zuletzt von KON5E () aus folgendem Grund: Beim RS 4x4 ohne DCC sehe ich ein Gewindefahrwerk (egal ob KW, H&R oder Bilstein, usw.) durchaus als eine interessante Lösung, insbesondere auch dann wenn man tiefer als -25 oder -30 mm will. Bei dezenter Tieferlegung kann man sich aber das Gewindefahrwerk beim NX-RS sparen.

  • Ich kann mich KON5E nur anschließen! Aus meinen Erfahrungen mit dem 5e 4x4 ohne DCC macht kein Seriendämpfer ein Tieferlegung (besonders ab 30mm tiefer gegenüber RS-Fahrwerk (maßgeblich vorne)) auf Dauer mit. Das bestätigt im Übrigen auch Eibach in Bezug auf das Sportline Kit! Besonders die TDI´s haben dieses Problem. Bei m TSI´s schaut es wohl wegen dem geringeren Gewicht besser aus, auch wenn die Federn für die TDI´s "kräftiger" ausgelegt sind. Dies wird beim NX nicht anders sein. Mit DCC im TDI dürfte das gehen (auch wenn man von schnellerem Verschleiß der DCC Dämpfer munkelt). Ohne DCC kann ich als 4x4 Fahrer nur Gewinde oder Sportfedern in Kombination mit Sportdämpfern empfehlen - wie gesagt - das wird beim NX nicht anders sein, denn selbst das Prokit (beim 5e) schlägt mit OE Dämpfern nach 30-40tkm durch. Also lieber einmal Geld in die Hand nehmen und auf Dauer happy sein, sofern kein DCC an Board. Ich selber soll im Januar endlich den NX 4x4 bekommen und werde die H&R-Federn verbauen. Wenn das auf Dauer nicht harmonisch sein wird, dann wird es (aus Geld-Gründen leider) ein KW DCC werden(Leasing läuft 4 Jahre).

  • FRAGE? Hat schon jemand das "KW DDC-Plug&Play Gewindefahrwerk im RS verbaut? Wenn ja, welche Tieferlegung wurde beim RS4x4 erreicht und wie sieht es mit dem Restfederweg aus. Das KW V3 ist ja nur mit Stilllegungskit lieferbar (welches daher nicht überzeugen kann).


  • Meinem wissen nach, baut das KW DDC-Plug and Play auf der V3 auf.

    Ein Bekannter von mir fährt es in seinem 4x4 TDI RS und er kann ebenfalls die Zug- und Druckstufe einstellen wie ich auch.

    Auch die Fahrprofilwahl bleibt erhalten, da es nicht stillgelegt wird.

    Kostet aber auch gute 600€ mehr wie das normale V3.

    Octavia RS TDI DSG 4x4 österreischische Auslieferung

    Rieger Heckdiffusor in schwarz-glanz

    Einstiegsbeleuchtung im VRS-Look

    Ladekantenschutz Milotec

    KW V3