• Natürlich kann ein 2L TSI mit weit über 300 PS die Abgaswerte noch einhalten. Ein gutes Beispiel ist APR. Das Tuning ist im Vergleich zu anderen Tuner zwar etwas teurer, aber du bekommst eine TÜV Eintragung dazu. Die kostspieligen Prüfungen übernimmt APR und muss sie natürlich auf den Endpreis umlegen.

  • Ich lese jetzt nicht mehr wirklich hier mit, deshalb Ka ob es schon jemand geschrieben hat, aber falls jemand von dem HJS GB54 Downpipe „Drama“ betroffen war, es gibt jetzt wohl ein aktualisiertes Gutachten, in dem sowohl die alte GB34 DP als auch die neue GB54 DP aufgeführt ist.

    Glauben kann ich es erst, wenn das Gutachten bei mir ankommt. Ich kann dann (in hoffentlich ein paar Tagen) nochmal schreiben, wenn es da ist.

    Das gilt zumindest mal für die Stage1 beim VFL.


    Info für alle: HJS hat Ende letzten Jahres die ECE Nummern für ihre DPs geändert und APR ist das nicht aufgefallen und sie haben sie „einfach“ weiter gelabelt und verkauft. Die Gutachten waren damit aber ungültig.

  • Da ich jetzt alle Gutachten für VFL und FL hier habe, kann ich verkünden, das es alle gibt :D

    Das richtige für meinen mit der neuen HJS DP kam gestern endlich an.


    RS III Combi Folierungsideen: Link

  • Die standard Files von der Stange, die keiner will, weil „Individuell vom Tuner um die Ecke“ viel geiler ist, werden in der kleinen Klitsche ohne jegliches Technisches Know-how eingekauft und für viel Geld vermarktet:


    RS III Combi Folierungsideen: Link

  • Also im gestrigen JP Video wurde der neue Upgradelader für den EA888 Motor vorgestellt. Leistungsdaten sind 420ps und 530nm mit Tüv. Er soll aber den nachteil haben, dass er erst sehr spät anspricht dafür ist der preis nicht schlecht von um die 3500 euro mit software

  • Klingt sehr interessant.

    Finde das späte Ansprechen grundsätzlich nicht so schlimm. Mir baut die Stage I eigentlich zu früh das Drehmoment auf, sodass das ZMS sich gerne mal schüttelt.

    - RS FL Combi 230 DSG -

  • Hallo!

    Hier würde mich ein Direktvergleich unter Alltagsbedingungen interessieren.

    Die Stage1 merkt man im Alltag ja zu jeder Zeit. Man schwimmt auf der Drehmomentwelle im Verkehr mit und hat ständig das Gefühl das Druck da ist. Sehr angenehm auch ohne ballern.

    Auch wenn es frei ist lassen sich verwinkelte Landstraßen spaßig fahren, ohne ständig am rotem Bereich zu kratzen.

    Man muss nur aufpassen, dass die Drehzahl und Drehmoment zusammenpassen. Hatte auch anfangs das Problem, dass in bestimmten Situationen das DSG im D-Modus den hohen Gang (meist 5.) hält und dann das Drehmoment das ZMS durchschüttelt. Im Sportmodus passiert das nicht, da niedrigere Gänge gefahren werden. Ich hab mir im Alltag angewöhnt in diesen Situationen aktiv per Paddel einzugreifen.

    Der Upgradelader scheint ja viel später zu kommen. Da relativieren sich ja die Leistungszahlen. Zumindest im Alltag. Nicht das man dann ständig der Leistung hinterherfährt und wenn sie endlich kommt ist die Straße zu Ende. Auf der Autobahn ist das sicher gut zu fahren, aber wie lange noch?

    Zumindest eine Leistungskurve wäre interessant. JP hatte mal die Kurven von IS20 Stage1 und dem IS38 Upgrade übereinandergelegt. Da konnte man zumindest die Werte vergleichen.

    Überlege auch was ich mache, wenn mein Lader in die Fritten geht. Wieder IS20, oder IS38 Upgrade oder den Neuen (was logischer als IS38 wäre).

    Da es sich um einen Daily handelt macht wohl die Verfügbarkeit der Teile den Unterschied. Man nimmt dann was da ist.


    Grüße…

  • Ich bin zuerst Stage 1 und 2 gefahren. Dann später das Update auf IS38 Lader. Man merkt den Unterschied schon. Der IS38 kommt später. Was dann aber mit einem deutlich spürbaren Druck zu spüren ist. Ich finde das gar nicht so schlecht. Bei der IS20 Abstimmung war die Beschleunigung viel gleichmäßiger. Das ist nun Geschmacksache, was man besser findet. Der IS38 ist auch in der Stadt meiner Meinung nach nicht schlecht. Unsinniges "Rumrasen" oder "Ampelsprints" sind eh nichts für mich. Auf der Autobahn oder auf der Landstraße macht das IS38 Setup schon Spaß. Ob ich jetzt noch eine weitere Stufe mit der APR Software gehen würde, weiß ich nicht.

    Bei meinem aktuellen Setup schaltet er im Normalmodus von Gang 2-4 relativ spät. Da wird der nächste Gang erst bei 2.800 U/min eingelegt. Das ist so gewollt, damit der Lader immer schön auf Drehzahl gehalten wird und Beschleunigen aus dem Drehzahlkeller vermieden werden soll.


    3.500 Euro für einen neuen Lader inkl. Abstimmung ist vom Preis OK. Das bekommt man aber auch mit einem LM oder TTE Lader hin. Der große Vorteil vom APR ist natürlich, dass die ganze Sache TÜV hat. Das ist bei anderen Tuner meist nicht gegeben. Ich kann von APR nichts schlechtes berichten. Läuft alles bis jetzt ohne Probleme. Ob ich die 420 PS mir bei APR holen würde...ich glaube eher nicht. Die Drehzahlerhöhung bis 7.500 U/min finde ich nicht ganz so gut. Ich würde eher eine "persönliche" Abstimmung mit einem LM oder TTE Lader bevorzugen.

  • Der Lader ist ja nun verfügbar. Fürs Gutachten muss man aber die Zwangskomponenten beachten. Sonst gilt dieses nicht.

    Je nachdem was man schon hat kommt dann preislich noch was zusammen.

  • Vorteil an dem ganzen APR Tuning ist, dass man ein Gutachten erhält. Ich kenne derzeit keinen anderen Tuner, der diese Leistung mit Gutachten anbietet. Wer schon viele APR Komponenten verbaut hat, könnte hier zuschlagen. Ich bin gespannt, ob jemand hier aus dem Forum den Umbau durchführt. Ich bin schon am überlegen:lol:

    Hätte dann einen IS38 abzugeben.

  • Habe heute mal mit APR Senftenberg telefoniert. Es handelt sich hierbei um den Endstufe für den EA888 Gen 3. Mehr ist nicht empfehlenswert, ohne was am Motor zu machen. Man muss sich natürlich immer bewusst sein, dass beim Tuning etwas kaputt gehen kann. Es fahren wohl ein paar Fahrzeuge mit dem Lader seit 8 Monaten in Deutschland. Bis jetzt sieht das wohl ganz gut aus.

    APR ist sicherlich nicht der günstigste Tuner. Jedoch gibt es bei Einhaltung der Vorgaben ein Gutachten dazu. Mehr Leistung mit einem Gutachten für diesen Motor geht in Deutschland nicht. Wer schon einige Teile von APR verbaut hat, muss nicht soviel ausgeben. Bei mir wäre es neben dem Turbo nur das Charge Pipes System.

    Untenrum ist der Lader etwas träge, der richtige Schub kommt wohl erst oben raus. Die Golf GTIs fahren wohl 100-200 7,7-8,0 Zeiten. Unter 9 Sekunden sollte der Octavia auch damit fahren.