ANZEIGE

Verbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Pioneer schrieb:

      deHenni schrieb:

      so nun fahr ich etwa schon ein Jahr meinen RS und schreibe meine Daten auch in den Spritmonitor.de ein,
      mir ist es echt unverständlich wie manche es schaffen so einen niedrigen Verbrauch zu haben.

      wie z.B.

      spritmonitor.de/de/detailansicht/269203.html

      spritmonitor.de/de/detailansicht/266085.html


      kann ich dir sagen...ein ehemaliger Arbeitskollege fuhr auch einen RS TDI...der hat auch immer erzählt das er so um die 5,3l im Schnitt hat...und in seinem BC stand bei Durchschnitt (2) wirklich 5,4.....normalerweise war er immer vor mir weg auf dem Weg nach Hause...aber einmal musste ein paar Minuten länger bleiben und habe mich mal hinter ihn gehangen...er hat eine Arbeitsweg von 38,6km laut BC...fuhr auf der Landstraße durchgängig 80 im Tempomat...in der Stadt 40-45 im Tempomat...und bei der beschleunigungen von der Ampel weg...hatte ich laut meinem BC nie einen höheren Momentanverbrauch als 15l...zum vergleich...wenn ich "normal" anfahreen...stehen dort meistens 35-40l und wenn ich zügig unterwegs bin kommt schonmal die 99,9...

      Fazit...ich bin ihm dann bis nach Hause gefolgt und als ich ihn mit Lichthupe "verabschiedete"...hatte ich tatsächlich 5,2l DURCHSCHNITTSverbrauch auf dem BC...

      an dem Tag war mir klar...warum sich alle zur Schichtübergabe immer so schnell dünne gemacht haben damit sie vor ihm das Betriebsgelände verlassen können....denn mit überholen ist es auf den ersten 10km ganz schlecht... :schwitz:


      Sowas ist unverständlich. Das ist einfach nur Verkehrsbehinderung und pure Selbstspiegelung als ob man der König der Straße wäre und somit gleichzeit die anderen Verkehrsteilnehmer dadurch ärgert/ärgern muss.

      Ich selber fahre 100-150km täglich, habe mein tempomat auf der Bundesstraße bei 100-105kmh und auf der BAB bei 120kmh eingependelt. Fahre dabei vorausschauend, achte auf die anderen Verkehrsteilnehmer und blockiere auf der BAB nicht die linke Fahrbahn 60 Sekunden lang um einen LKW zu überholen. Im Schnitt komme ich locker immer auf 4,8 bis 5,4l mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 70-80kmh. (Siehe Spritmonitor).

      Nur zur Erklärung, Natürlich nutze ich den RS um zügig voran zu kommen, aber dabei muss man nicht sinnlos rasen, drängeln und andere zu gefährden und gleichzeit immer auf der Bremse stehen. Da ich lange Strecken fahre, bevorzuge ich das entspannte vorankommen und schalte lieber nen Gang zurück um klar denken zu können. 8)
      Zum Sprit sparen kann ich mir auch einen citigo holen. Sind solche Diskussionen nicht sinnlos?

      Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk
      >> V/RS Kombi 2007 (VFL) <<
      + ca. 240 PS + Golf 5 Schaltknauf + Dekor in Klavierlack + LED KZB (hypercolor) + neue Skoda Embleme + schwarzer Grill + Facelift Klimabedienteil + Polo 6R Antenne + US-Standlicht 20% + R32 MFL + PCV Fix + folierte Rückleuchten + Superskoda Sonniboys + Klettband Kennzeichenhalter + schwarze Xenon +
      Swarly da hast du recht,

      ich hab mir ja auch nen RS geholt damit ich auf der Autobahn zügig unterwegs sein kann, und beim überholen auch fix bin, also rasen tu ich nicht aber wenn ich auf BAB unterwegs bin dann hab ich meist Tempomat auf 160 km/h
      Viele Grüße

      Henrik


      O2 VFL RS TDI Raceblau

      Verbrauch meines RS:
      Ich bin in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober die Strecke Berlin - Regensburg (497 km) zum ersten Mal mit dem RS in unter 3 Stunden gefahren (2:58 von Haustür zu Haustür und einschließlich 3 min Tankstopp). Der Verbrauch lag bei 18,9 l/100 km.

      Den Tempomat habe ich auch benutzt - in den Baustellen.

      Diktiert mit dem Smartphone statt mir beim Tippen die Finger zu brechen.


      Du warst in Rgbg? Warum sagst nicht mal was... hätten uns ja mal treffen können...
      Grüße Jens

      V
      /RS Combi TDI Antrazit Metallic mit paar LED's :D

      Jeder wie RS verdient...

      rableier schrieb:

      Ich bin in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober die Strecke Berlin - Regensburg (497 km) zum ersten Mal mit dem RS in unter 3 Stunden gefahren (2:58 von Haustür zu Haustür und einschließlich 3 min Tankstopp). Der Verbrauch lag bei 18,9 l/100 km.

      Das ist ja fast schon sparsam....Da ging doch bestimmt noch was.. ;)

      rableier schrieb:

      Den Tempomat habe ich auch benutzt - in den Baustellen.

      So ist´s recht, Christian. :thumbsup:
      F31


      Gruß Kai :thumbsup:
      Mein Verbrauch liegt Sommer wie Winter bei 6,3 Liter Diesel, hauptsächlich Autobahn und etwas Kurzstrecke.
      Fahre mit Tempomat und ca. 130 Arbeitsweg. Im Urlaub wos geht auch mal richtig drauf, dann gehts natürlich hoch, 160 - 6,7 L, 200 - 8,3 L, über 200 - mehr wie 9-10 L.
      Ich finds gut so, mein Vorgängerauto hat 6,4 L schon bei 110 gebraucht^ 8)
      Octavia RS Combi TDI mit DSG, AHZV, Sun Set, variablen Ladeboden, Farbe weiß, 6,3 Liter Verbrauch laut BC ! Ich fahre nie schneller als meine Schutzengel fliegen können, außer sie haben mich geärgert :D :D !

      -- Alles was ich schreibe ist nur Spaß! -- :bussi:

      Ich bin der Meinung, dass es ziemlich sinnlos ist, den Verbrauch der beiden möglichen Motoren in einem Beitrag zu diskutieren.
      Die Fahrleistungen, vor allem der Durchzug von 160 - 240km/h (oh, ich vergaß, dass das die Heizölfraktion nichtmal bergab erreicht ;) )
      sind so verschieden, dass sich ein Vergleich verbietet.
      Das mit der Vmax beim Diesel stimmt nicht. Ich schaffe Tacho 230 immer auf ebener Strecke. Rekord lange bergab 4% Gefälle: Tacho 246:cool:

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
      Am 2.6. bestellt:
      Octavia Combi RS 2.0 TDI CR in Corrida-Rot, SunSet, GRA, Amundsen, Bluetooth, el. ankl. Aussenspiegel, Dachreling schwarz
      Ich hatte neulich schon mal geschrieben dass ich auf der A 23 fast 240 km/h laut GPS-Navi erreicht habe, Tacho bei 146. Mir glaubt ja auch keiner :D :D :D :D

      torty schrieb:

      (oh, ich vergaß, dass das die Heizölfraktion nichtmal bergab erreicht ;) )
      Octavia RS Combi TDI mit DSG, AHZV, Sun Set, variablen Ladeboden, Farbe weiß, 6,3 Liter Verbrauch laut BC ! Ich fahre nie schneller als meine Schutzengel fliegen können, außer sie haben mich geärgert :D :D !

      -- Alles was ich schreibe ist nur Spaß! -- :bussi:

      Dafür das die Diskussion ja so "sinnlos" sein soll, sind einige ja doch ganz schön fleißig am Schreiben.

      Hier mal ein Wert:

      Gestern von Oyten nach Rostock in ca. 1:45h, VMax: 210km/h (Winterreifen); V-Durchschnitt: 155km/h. Verbrauch nach BC: 6,8L/100Km

      Nach nun gepflegten(!) 33 TKm auf der Uhr bin ich mit meinem Verbrauch von knapp über 6L insgesamt sehr zufrieden. Der Anteil Stadt hat sich bei uns im letzten Jahr deutlich erhöht.
      RS Combi TDI Handschaltung in raceblau mit aut. Außenspiegelabblendung, Bolero, Soundsystem, var. Ladeboden, Sunset, silberne Reling und Nichtraucherpaket

      Bilstein B14, 10mm Spurplatten auf der HA, Einstiegsleisten hinten, viele LED's

      Aktuelle Infos gibts hier: Bisamratte's Garage

      Schöne Grüße, der Bjoern ;)

      Bisamratte schrieb:

      Gestern von Oyten nach Rostock in ca. 1:45h, VMax: 210km/h (Winterreifen); V-Durchschnitt: 155km/h. Verbrauch nach BC: 6,8L/100Km

      Das ist es ja was ich immer sage : von solchen Verbräuchen können Wir mit unseren Benzinern nur träumen.
      Aber eben auch der einzige Grund der für einen Diesel spricht.
      F31


      Gruß Kai :thumbsup:
      dem Verbrauch traue ich keinem Meter... 6,8l Durschnittsverbrauch bei 155km/h Durchschnittsgeschwindigkeit...nie nie nie..äääh..nie nie nie nie...äh...hab ich schon nie gesagt!
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"
      Ich führe Tankbuch. Immer manuell ausgerechnet. Dabei zeigt sich: der BC zeigt so ca. zwei Zehntel zu wenig an. Und bitte liebe Benzinerfans akzeptiert mal die Dieselfans. Dass NUR der Verbrauch für den Diesel spricht ist ne Parole. Was ist mit Anhängerbetrieb? Durchzug am Baustellenende? Persönliche Fahrprofile jedes einzelnen? Wenn AUSSCHLIEßLICH der Verbrauch für den Diesel sprechen würde, wäre der Marktanteil sicher geringer. Und wer einen Sportwagen will oder gar ein Rennstreckenluder möchte würde auch keinen Octavia nehmen. Auch nicht mit dem Wunserbenziner!

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
      Am 2.6. bestellt:
      Octavia Combi RS 2.0 TDI CR in Corrida-Rot, SunSet, GRA, Amundsen, Bluetooth, el. ankl. Aussenspiegel, Dachreling schwarz
      Ich führe Tankbuch. Immer manuell ausgerechnet. Dabei zeigt sich: der BC zeigt so ca. zwei Zehntel zu wenig an. Und bitte liebe Benzinerfans akzeptiert mal die Dieselfans. Dass NUR der Verbrauch für den Diesel spricht ist ne Parole. Was ist mit Anhängerbetrieb? Durchzug am Baustellenende? Persönliche Fahrprofile jedes einzelnen? Wenn AUSSCHLIEßLICH der Verbrauch für den Diesel sprechen würde, wäre der Marktanteil sicher geringer. Und wer einen Sportwagen will oder gar ein Rennstreckenluder möchte würde auch keinen Octavia nehmen. Auch nicht mit dem Wunderbenziner!


      Also einfach jedem seine Meinung lassen. Dankeee!
      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk



      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
      Am 2.6. bestellt:
      Octavia Combi RS 2.0 TDI CR in Corrida-Rot, SunSet, GRA, Amundsen, Bluetooth, el. ankl. Aussenspiegel, Dachreling schwarz

      Pioneer schrieb:

      dem Verbrauch traue ich keinem Meter... 6,8l Durschnittsverbrauch bei 155km/h Durchschnittsgeschwindigkeit...nie nie nie..äääh..nie nie nie nie...äh...hab ich schon nie gesagt!


      Warum? Dein Gesamtverbrauch ist doch nur nen halben Liter höher. Was soll daran unrealistisch sein? Also in Oyten war mein BC noch heil, zumindest nach Diagnosesoftware. Unwahrsheinlich, dass er auf der Rückfahrt spontan kaputt gegangen ist.

      Btw. waren wir zu zweit und hatten ziemlich den gleichen Verbrauch. ;)
      RS Combi TDI Handschaltung in raceblau mit aut. Außenspiegelabblendung, Bolero, Soundsystem, var. Ladeboden, Sunset, silberne Reling und Nichtraucherpaket

      Bilstein B14, 10mm Spurplatten auf der HA, Einstiegsleisten hinten, viele LED's

      Aktuelle Infos gibts hier: Bisamratte's Garage

      Schöne Grüße, der Bjoern ;)
      ich werde es nicht nochmal erklären...aber du scheinst nicht zu wissen welche Geschwindigkeiten man fahren muss um eine Durchschnittsgeschwindigkeit bei 155km/h zu erreichen und was SELBST der Diesel bei solchen Reisegeschwindigkeiten alles fressen kann...
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"

      Nick schrieb:

      ... Durchzug am Baustellenende? ...
      :lauthals:
      Du solltest vor solchem Geschreibsel, mal den Realitäten, äh, den Elastizitätsmessungen ins Auge schauen.

      Elastizität: RS 2.0 TSI:
      80-120 km/h 5,7 s/7,5 s/9,1 s (4./5./6. Gang)
      80-140 km/h 9,1 s/11,8 s/14,6 s (4./5./6. Gang)
      80-160 km/h 13,1 s/16,7 s/21,0 s (4./5./6. Gang)

      Zum Vergleich der RS TDI:
      80-120 km/h 6,2 s /8,4 s /11,5 s (4./5./6. Gang)
      80-140 km/h 10,0 s /13,1 s /17,8 s (4./5./6. Gang)
      80-160 km/h 15,7 s /18,7 s /25,2 s (4./5./6. Gang)

      @Pioneer
      Schließe mich deiner Skepsis an, obwohl es mich ehrlich gesagt nicht wirklich anhebt, wie sich die Heizölfraktion die mangelnde Agilität schön rechnet. :finger:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „torty“ ()

      Doch kläre uns auf, wir sind alle unwissend. ;)

      Warum so angefressen? Du kannst doch wie jeder andere auch deine Meinung ganz normal schreiben, ganz ohne Unterton.

      Sorry, aber 270:1,75 ergeben nunmal knapp 155, das wusste sogar schon Adam Ries.

      Ach und zum Stichwort Agilität: In manchen Momenten wünsch ich mir lieber einen Benziner, mal ganz unabhängig vom Verbrauch. Aber ich kann mit dem (schwächeren) Diesel auch ganz gut leben. ;)
      RS Combi TDI Handschaltung in raceblau mit aut. Außenspiegelabblendung, Bolero, Soundsystem, var. Ladeboden, Sunset, silberne Reling und Nichtraucherpaket

      Bilstein B14, 10mm Spurplatten auf der HA, Einstiegsleisten hinten, viele LED's

      Aktuelle Infos gibts hier: Bisamratte's Garage

      Schöne Grüße, der Bjoern ;)
      Oder doch: beim Sprint bis 160 ist der Diesel ja schneller.

      Und nochmal: mir ist Wurst was jeder fährt. Ich wehre mich nur dagegen dass hier viel zu häufig so getan wird als wäre der Diesel lahm und sage und schreibe 200 PS-Benziner die Kings auf der Autobahn sind:o

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
      Am 2.6. bestellt:
      Octavia Combi RS 2.0 TDI CR in Corrida-Rot, SunSet, GRA, Amundsen, Bluetooth, el. ankl. Aussenspiegel, Dachreling schwarz
      Es ist mir Wurst was andere fahren. Nicht egal ist mir der vorige Quatsch wie:

      - nur der Verbrauch spricht für den Diesel

      - die Heizölfraktion schafft keine 230

      - ein Diesel im RS ist Quatsch

      Das meinte ich nur und habe keine Messungen in der Praxis gemacht sondern kann das immer wieder beobachten dass der Diesel super zieht. Ganz einfach.

      Und wie gesagt: meinst Du wirklich dass alle Dieselfahrer (egal ob RS oder sonstwas) den nur wegen dem Verbrauch gewählt haben? Dann würde es wohl nur den 1, 6er TDI geben.
      Damit wären wir dann auch mal wieder beim Thema. :)

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
      Am 2.6. bestellt:
      Octavia Combi RS 2.0 TDI CR in Corrida-Rot, SunSet, GRA, Amundsen, Bluetooth, el. ankl. Aussenspiegel, Dachreling schwarz
      Skepsis schön und gut. Aber es gibt einfach noch strecken wo man schnell fahren kann ohne viel die geschwindigkeit wechseln zu müssen.
      Und dabei kommt dann einen recht niedrigen verbrauch raus.

      Anders gesagt, man kann den 155er durchschnitt eben mit 6.8 BC (vll errechnet doch eher 7.5?), oder auch mit über 10 liter schaffen :)

      Ich bin in Oktober 2009 von Leverkusen nachts (etwa um 03.00u) richtung Garda gefahren. Bin richtig gut durchgekommen und hatte an der Tanke in Österreich einen errechneten verbrauch von 7.34liter.
      Dies nach genau 5 stunden nach losfahren und 734km. Und trotz anhalten kurz vor der grenze für den Brennermaut und ein pickerl.

      Letzte woche mit dem A6, 4.55 stunden für 673km (kurz vor der grenze) und 10.3 liter :whistling: Durchschnitt versaut durch die vielen baustellen und geschwindigkeitsbegrenzungen. :grumble:
      LG aus Leverkusen, Mike

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „magic62“ ()

      @kasa
      Die Abstimmung fragt doch nur nach der Kaufentscheidung, und nicht nach dem Grund selbiger.
      Der Verbrauch alleine ist doch auch schon für sich ein wichtiges Argument.
      Aber welche sollte es denn noch geben?
      Alle anderen Unterscheidungsmerkmale sind doch nur Nachteile.
      (höherer Anschaffungspreis, unkultivierter Motor, schlechtere Fahrleistungen.....)
      ich melde mich jetzt auch mal zu Wort:

      - 150km/h im Schnitt über 400km: 7,1l
      - Vmax: 245km/h (Tacho) bergab hinter einen Phaeton :D

      und einen Diesel NUR wegen des Verbrauchs zu kaufen ist meiner Meinung nach sinnlos, höhere Steuer, höhere Versicherung gleichen heutzutage den "niedrigen" Spritpreis aus. Ich fahre Diesel, weil a) das Angebot einfach bombastisch war (Wiederverkaufswert im Endeffekt auch höher) und b) ich das Drehmoment schätze (viel Stadt, viel Autobahn)

      Wenn es hier um Supersportler geht sind wir beim Octavia sowieso falsch (außer wenn es um @Patrik1983 geht) :D

      :peace: :peace: :peace:
      :) V/RS TDI :love: 8,8kg/PS :)
      Sehe ich genauso Zobelix. Es ist schön das Drehmoment auch präsent zu haben ohne runterschalten zu müssen und auch das hat was mit Komfort zu tun.

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
      Am 2.6. bestellt:
      Octavia Combi RS 2.0 TDI CR in Corrida-Rot, SunSet, GRA, Amundsen, Bluetooth, el. ankl. Aussenspiegel, Dachreling schwarz

      Nick schrieb:

      Es ist schön das Drehmoment auch präsent zu haben ohne runterschalten zu müssen und auch das hat was mit Komfort zu tun.


      ich würde gern oben rum mehr drehmoment haben, ohne runterschalten zu müssen...Leistungsentfaltung von Dieselaggregaten lässt grüßen :whistling:
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"

      Nick schrieb:

      Sehe ich genauso Zobelix. Es ist schön das Drehmoment auch präsent zu haben ohne runterschalten zu müssen und auch das hat was mit Komfort zu tun.

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk

      was nützt dir das Drehmoment des Diesels, wenn der Benziner in der Elastizität trotzdem deutlich besser geht ?
      Vor dem Kauf bin ich beide Versionen gefahren. rein Emotional hätte ich den Benziner genommen, weil er merklich zügiger war.
      bei meiner Fahrleistung ist der Diesel aber wirtschaftlicher und ich kann länger am Stück ohne Tankstopp fahren,
      deshalb hatte ich mich für ihn entschieden.
      aber eine Gehhilfe ist der Diesel deswegen trotzdem nicht :)
      Die Einen sagen so... und die Anderen sagen so... aber ich habe auch
      schon mal mitbekommen, dass Jemand was Nettes über mich gesagt hat.

      Dieselfahrer - Weil nageln so schön ist !
      Wofür eigentlich die Aufregung ? Nur weil gesagt wird, daß der Verbrauch das einzige Argument für den Diesel ist im Vergleich RS TDI vs RS TSI ?
      Es hat ja keiner gesagt, daß der TDI schlecht ist, für einen Diesel sogar ziemlich gut. Doch was spricht denn nun aus Sicht der TDI- Fahrer noch für den TDI ? Objektiv gesehen ist es doch nur der Verbrauch, und dadurch natürlich je nach Gesamtjahresfahrleistung günstiger. Aber sonst ? Sound ? Drehmoment ? ( nur auf dem Papier, aufgrund des kleineren nutzbaren Grehzahlbandes und der daraus resultierenden ellenlangen Getriebeübersetzung irrelevant ). Anschaffung ? Fahrleistung ?
      In allen genannten Kriterien ist der TDI nunmal unterlegen. Und nun fühlt euch doch nicht auf den Schuh getreten. Es ist weder böse gemeint noch sonst etwas.
      F31


      Gruß Kai :thumbsup:
      Hier in CH ist der TDi 500 Euro teuerer aber dafür ist der Diesel und Benziner in Steuern und Versicherung gleich. Diesel ist hier ca. 5-10 cent teuerer als Super aber das fährt man über den Minderverbrauch locker wieder rein.
      Grüsse Kay

      Octavia RS TDI ist verkauft
      Seat Alhambra 2.0 TDI CR DSG


      Also ich fühle mich nicht auf den Schlips getreten sondern wehre mich gegen die Pauschalierungen, die ich beispielhaft genannt habe.

      Und ein Argument pro Diesel wird jeder eingestehen müssen: im Anhängerbetrieb ist der Diesel überlegen. Zugegeben wird das von den Wenigsten genutzt werden. Erst recht beim RS.

      So und nun Friede hier, das ist ein Befehl;)

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
      Am 2.6. bestellt:
      Octavia Combi RS 2.0 TDI CR in Corrida-Rot, SunSet, GRA, Amundsen, Bluetooth, el. ankl. Aussenspiegel, Dachreling schwarz
      dem Verbrauch traue ich keinem Meter... 6,8l Durschnittsverbrauch bei 155km/h Durchschnittsgeschwindigkeit...nie nie nie..äääh..nie nie nie nie...äh...hab ich schon nie gesagt!

      Also dazu kann ich nur sagen, dass es möglich ist, wenn die Autobahn frei ist und wenig Geschwindigkeitsbegrenzungen und somit eine gleichmäßige Fahrt möglich ist.
      Kann das nur bestätigen, hatte ich auch schon in der Art!

      Nun die Argumente für den Diesel:
      - Firmenfahrzeug (oft nur als Diesel erlaubt)
      - geringerer Verbrauch
      - Anhängerbetrieb
      - Drehmoment (und das kann auch ein Argument für den Diesel sein), wenn auch ein kleines

      Ich denke aber auch, dass die allermeisten sich für einen Diesel entscheiden, aufgrund des Verbrauchs.

      und einen Diesel NUR wegen des Verbrauchs zu kaufen ist meiner Meinung nach sinnlos, höhere Steuer, höhere Versicherung gleichen heutzutage den "niedrigen" Spritpreis aus.

      Kommt auf die jährliche Fahrleistung an. Das kann man nicht allgemein behaupten.

      Das verhältnismäßig höhere Drehmoment des Diesel hat rein gar nichts mit der Frage zu tun, ob ein Fahrzeug einen besseren Durchzug oder gar mehr Elastizität hat. Das Eine wäre nur richtig, wenn die verschiedenen Motoren auch die gleiche Getriebeübersetzung hätten, was bekanntlich nicht der Fall ist.

      Naja, kommt drauf an von welcher Geschwindigkeit zu welcher der Durchzug gemessen wird. Abgesehen davon hat eine andere Übersetzung auch nicht zwangläufig eine schlechtere Elastizität zur Folge. Und nicht vergessen, der Benziner hat auch 30 PS mehr und ist leichter, das sind auch Faktoren, die sich darauf auswirken.

      80-120 km/h 5,7 s/7,5 s/9,1 s (4./5./6. Gang)
      80-140 km/h 9,1 s/11,8 s/14,6 s (4./5./6. Gang)
      80-160 km/h 13,1 s/16,7 s/21,0 s (4./5./6. Gang)

      Zum Vergleich der RS TDI:
      80-120 km/h 6,2 s /8,4 s /11,5 s (4./5./6. Gang)
      80-140 km/h 10,0 s /13,1 s /17,8 s (4./5./6. Gang)
      80-160 km/h 15,7 s /18,7 s /25,2 s (4./5./6. Gang)

      Ich finde den Unterschied gar nicht so dramatisch, wenn man im optimalen Gang fährt.
      Octavia II RS TDI Limousine:
      Lackierung: Race Blau
      2011 - 2015

      Octavia III RS TSI Combi:
      Lackierung: Stahl Grau
      seit 2015

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „QuentinT“ ()

      Wie ich in persönlichen Gesprächen immer wieder erfahre, rechnen sich manche Leute ihre Durchschnittsgeschwindigkeit schön, indem sie die Berechnung der Durchschnittsgeschwindigkeit erst nach dem Auffahren auf die AB oder sogar erst nach dem Ortsschild initialisieren. Da kommen dann natürlich ganz andere Werte heraus als bei Leuten wie mir, die erst initialisieren, dann den Motor starten, dann evtl. noch rückwärts ausparken, ca. 3 km durch die Stadt zur Autobahn fahren, dann fast 20 km Stadtautobahn mit Tempolimit 80 km/h haben, dann noch ca. 15 km 120er-Zone und erst dann frei fahren können.

      Das hat, zumindest bei mir, nichts mit schön rechnen zu tun, sondern mit meinem Wohnort.

      Erst initialisieren, dann rückwärts ausparken, 700 m 40er-Zone, 5km 130er und dann ca. 50km unbeschränkt (200km/h im Schnitt), 3km 130er, 15km unbeschränkt (220 km/h im Schnitt), 750m 120er, 750m 100er, 700m 50er, fertig.

      Mit der Strecke hab ich eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 190 km/h und brauche 8,7l /100km.

      Die Strecke fahr ich ca. einmal im Monat! ;-)

      Elastizität: Doch, eine höhere Übersetzung hat bei gleichbleibendem Drehmoment sehr wohl immer eine schlechtere Elastizität zur Folge.

      Ich kann ja aber noch runterschalten um dem entgegenzuwirken. Deswegen schreibe ich ja auch, wenn man richtig schaltet! ;-)

      VG
      QuentinT
      Octavia II RS TDI Limousine:
      Lackierung: Race Blau
      2011 - 2015

      Octavia III RS TSI Combi:
      Lackierung: Stahl Grau
      seit 2015

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „QuentinT“ ()

      So...ich will nochmal was zum Verbrauch schreiben da ich heute einen in meinen Augen sehr aussagekräftigen "Test" hinter mich gebracht haben:

      ich fahre bekanntlich den RS TDI PD, ein neuer Arbeitskollege einen 2.0 TFSI...wir hatten heute gleichzeitig Feierabend und ich hatte ihn gefragt ob er lust hätte ein Experiemt zu machen!
      Ich schlug ihm vor das ich vorne weg fahre, da ich das "langsamere" Auto habe und bleibt einfach immer hinter mir und wir gucken zu Hause mal wer wie viel Verbraucht hat:

      Los ging es 14:30 mit der Fahrt zur örtlichen BFT in Hirsau wo wir beide voll tankten und ging es auf die Straße:

      B296
      B295
      A8
      A81
      A3
      B505
      A73
      A70
      A9
      B100
      B183

      insgesamt 525km wo wir wirklich alles dabei hatten

      Straßenbedinungen:
      - Stadtverkehr
      - Berufsverkehr
      - Landstraße
      - Autobahn
      - Baustellen
      - einen kurzen Stau
      - ein paar mal Stop&Go

      Wetter:
      - Sonner
      - Regen

      Geschwindigkeiten:
      - prinzipiell 10km/h mehr als das was die lustigen Schilder am Rand empfehlen
      - 4x vMax
      - auf unbegrenzten Autobahnabschnitten des öfteren 160 oder 180km/h im Tempomat
      - in Baustellen 90km/h

      Auto:
      - Licht an
      - Radio an
      - bei Bedarf Nebelscheinwerfer
      - Klima auf 20°C

      An der Aral in Bitterfeld wurde wieder vollgetankt

      die Gesamtumstände hätten also unbeständiger nicht sein können, daher denke das das ein sehr aussagekräfter Test war und das ist das Ergebnis:

      2.0 TDI (PD)
      - 6,4l Durchschnittsverbrauch laut BC
      - getankt wurden 33,7l
      - macht 46,81€

      2.0 TFSI
      - 8,2l Durchschnittsverbrauch laut BC
      - getankt wurden 43,6l
      - macht 67,97€

      Ich habe also auf 525km 21,16€ weniger an Treibstoff verbraucht! - nun könnte man Ausrechnen ab wann sich ein Diesel unter Berücksichtung von Steuer und (mehr)Anschaffungspreis lohnt...


      War für mich jedenfalls sehr interessant :kaffee:
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pioneer“ ()

      Sehr interessanter Test, mit, in meinen Augen, erstaunlich geringem Verbrauch beim Benziner.
      Andererseits hatte der Benziner aber auch die ganze Zeit einen Bremsklotz vor der Nase. :lol2:
      Sonst wäre der Verbrauch sicher bei 10L/100km + X geendet u. ihr hättet euch erst beim Tanken wieder gesehen, falls dort eine lange Schlange gewesen wäre. ;)

      torty schrieb:

      Andererseits hatte der Benziner aber auch die ganze Zeit einen Bremsklotz vor der Nase. :lol2:


      du meinst wohl er profitierten vom Windschatten ;) :finger:
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"
      Ich hoffe nicht, dass er so dicht hinter her gefahren ist. (Thema Windschatten)

      Jetzt mal im Ernst.
      Um dir nachzufahren brauchte der Benziner ja nur "Halbgas".

      Der Punkt ist einfach, dass es m.M.n. schon sehr mühsam ist (oder sinnlos, das schrieb ich hier auch schon) zwei Motoren, die doch erheblich unterschiedliche Fahrleistungen generieren im Verbrauch zu vergleichen.

      PS:
      Wer da jetzt einen Widerspruch zu meiner Aussage sieht, wo ich deinen Test interessant nannte, dem sei erklärt, dass ich den geringen Verbrauch des Benziners damit meinte.
      Interessant und ihr seid auch nicht geschlichen. Hätte vermutet dass der Benziner mehr nimmt. Trotz der Tatsache dass der recht viel im Teillastbereich war. :thumbup:

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
      Am 2.6. bestellt:
      Octavia Combi RS 2.0 TDI CR in Corrida-Rot, SunSet, GRA, Amundsen, Bluetooth, el. ankl. Aussenspiegel, Dachreling schwarz

      Pioneer schrieb:

      insgesamt 525km wo wir wirklich alles dabei hatten

      Endlich mal ein Test der die Realität wiederspiegelt. Ich danke euch beiden für diese Aktion und es entbehrt sich hier jeglicher Kritik von anderen! :oberklug: :angry:

      Weil ihr beide auch normale Geschwindigkeiten gefahren seid kann hier keiner was von Bremsklotz etc. schreiben, das ist einfach nur :hammer: .

      In diesem Sinne - DANKE - und ich geh mal ein :kaffee: --- :D
      Octavia RS Combi TDI mit DSG, AHZV, Sun Set, variablen Ladeboden, Farbe weiß, 6,3 Liter Verbrauch laut BC ! Ich fahre nie schneller als meine Schutzengel fliegen können, außer sie haben mich geärgert :D :D !

      -- Alles was ich schreibe ist nur Spaß! -- :bussi:

      weder noch...war ein 2006er Audi A4 Avant mit Handschalter und Frontantrieb - aber ich glaube kaum das sich der Verbrauch vom RS TFSI 200PS und dem Audi A4 TFSI mit 200PS unterscheidet...werksangaben sind ja sogar identisch :)
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"
      leider habe ich vergessen die Durchschnittsgeschwindigkeit zu notieren :(...aber für die 525km haben wir 4h 48min gebraucht -> also 525 durch 4,8 macht 109km/h im Schnitt...das noch als Zusatzinformation =)
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren