ANZEIGE

Schummeldiesel Klagen??

    Großes Update am 31.01.2020 geplant. Mehr dazu --->>> HIER <<<---

    Diskusion gern --->>>HIER<<<---

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Schummeldiesel Klagen??

      Hallo,
      ich hatte heute mal mit einer renomierten Anwaltskanzlei gesprochen, welche mir mitteilte, da mein O3 FL RS TDI auch ein Schummeldiesel sei?!
      Sie würden hier auf Rückerstattung des vollen Kaufpreises klagen.

      Ich habe einen O3 FL RS TDI Kombi. Mj 2019 mit wohl Euro 6 d temp.
      Fahrzeug wurde am 23.11.2018 produziert und am 28.12.2018 ausgeliefert.

      Hat hiermit schon jemand Erfahrungen, bzw. welchen Mehrwert hätte ich dadurch.


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „alex129“ ()

      2019 gebaut aber schon 2018 geliefert?! Respekt! :D

      Sorry, Spaß bei Seite!

      Es ist mir soweit nichts bekannt, dass die aktuellen Modelle in irgendeiner Weise Schummelsoftware enthalten und somit wüsste ich momentan nicht, anhand welcher Fakten hierbei eine Klage eingereicht werden sollte!
      Vielleicht kann das deine Anwaltskanzlei mal näher erläutern?!
      Wäre vielleicht mal ganz interessant!
      Mein letzter Stand der Dinge war das Thema vom SWR im Herbst 2019. Es ging hier um das Thermofenster, weil beim EA288 im T6 eine Rückrufaktion von VW deswegen gestartet wurde. Die Vorwürfe der Manipulation wurden aber von VW und dem Bundesverkehrsministerium entkräftet = solange die Zykluserkennung nachweislich nicht zur Abgasmanipulation genutzt wird, ist auch sie erlaubt – genauso wie das Thermofenster.
      Mir ist es ein Rätsel, warum die Menschen mit aller Macht versuchen wollen diesen Konzern zu Grunde zu treiben. Es geht nicht nur um die Mitarbeiter in den Werken oder um die Autohäuser, es geht auch um die Zulieferer, die damit zu Grunde gehen. Ist dieser Konzern platt, sind sie es auch! Es ist einer der wichtigsten Arbeitgeber in Deutschland.
      Die Leute verklagen, weil sie sich finanzielle Vorteile versprechen für ein Auto, mit dem sie vermutlich bisher nie unzufrieden waren. Zumindestens keine Probleme, die auf die "Schummelsoftware" zurückzuführen sind, sind sie doch Jahre lang glücklich gefahren.

      Nicht nur VW, sondern auch andere Hersteller sind davon betroffen und wer bis dato dem Papier glauben geschenkt hat, pennt eh auf der Tanne!

      Diese ganze Geschichte und der Medienhype kam nur einer Sparte zu Gute: den Juristen! Die verdienen sich eine goldene Nase daran, wenn sie nicht sogar Schuld an dem ganzen Rummel sind...
      ... ᑌᑎᗪ ᗯᕮᑎᑎ ᗪᑌ ᗪIᑕᕼ ᗷᕮIᗰ ᗯᕮGGᕮᕼᕮᑎ ᑎIᑕᕼT ᑎOᑕᕼ ᕮIᑎᗰᗩᒪ ᑌᗰᗪᖇᕮᕼST, ᕼᗩST ᗪᑌ ᗪᗩS ᖴᗩᒪSᑕᕼᕮ ᗩᑌTO!


      Ist aber keine Antwort auf die Frage.
      Sehe das zwar ziemlich genauso.

      Mich interessiert mal nur der Mehrwert!@

      Glaube nicht das es einen gibt, es sei denn man will das Auto wieder verkaufen.

      Zum anderen hat mich die pauschale Aussage gewundert. Kenne auch nicht einen der mit einem aktuellen TDI damit Probleme hat.

      Schummeldiesel Klagen??

      Ich kann viele geprellte Kunden verstehen - um Geld geht es immer.
      Den Konzern VW geht in aller Hinsicht blendend- den anderen Unternehmen noch mehr, die haben Ja jetzt die verärgerten VW Fahrer abgegriffen.

      Ich sehe das Abgaskonzept in Deutschland etwas kritisch.
      Warum lassen sie sich nicht auf Hardwarerüstungen ein. In Amerika fahren die überall mit ihren Kohletrucks , dort werden keine richtigen Hauptuntersuchung durchfahren. Fahren die meisten Leute - Straight Pipe. Und der Europäer darf mit seine sämtliche Abgasreinigungskonzepten durch Gegend fahren.

      Als Beispiel nur die Verwirrung der Abgassteuer:
      Diesel Fahrzeug Euro6d Temp: 236 Euro
      119 [129–132] g/km

      Direktspritzer Euro6d Temp: 139 Euro
      149–156 [142–144] g/km

      Audi A8 Euro3: 121 Euro
      187 g/km (216 g/km) [209 g/km]

      - Verschiedene Messverfahren sind ja gewesen - aber trotzdem sollte man sich die Zahlen mal anschauen. Klar Stickoxide spielen - im Großen oder Ganzen sollte mal angesetzt werden um das zu reduzieren, da neue Autos ja auch weniger CO2 ausstoßen.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

      AneMone schrieb:

      Mir ist es ein Rätsel, warum die Menschen mit aller Macht versuchen wollen diesen Konzern zu Grunde zu treiben. Es geht nicht nur um die Mitarbeiter in den Werken oder um die Autohäuser, es geht auch um die Zulieferer, die damit zu Grunde gehen. Ist…


      Hab ich auch mal so gesehen aber die unsägliche Arroganz und Überheblichkeit, mit der das ganze Ding von VW und allen anderen behandelt wurde find ich absolut zum Kotzen.

      Die gesamte Argumentation über all die Jahre hinweg war: "wir haben nichts falsch gemacht und außerdem könnt ihr euch ja einfach ein neues Auto kaufen, das ist sauber." Die Software Lösungen waren von Anfang an Augenwischerei und das KBA hat auf Druck von oben fleißig mitgespielt.
      Kein einziger Hersteller hat jemals den groß angelegten Betrug vollumfänglich zugegeben und kein einziger Hersteller hat jemals mehr als gesetzlich erforderlich getan in Sachen Nachrüstung, Rückabwicklung oder Entschädigung.

      Der Gebrauchtmarkt für Diesel ist mehr oder weniger vollständig eingebrochen, je nach Region (Nähe zur Großstadt) wird man Diesel quasi überhaupt nicht mehr los bzw massiv unter den Preisen eines vergleichbaren Benziners. Und das ist einzig und allein darauf zurück zu führen, dass VW im großen Stil betrogen hat und dabei erwischt wurde. Und dafür gab es von VW noch nicht mal so etwas wie eine Entschuldigung. Ganz zu schweigen von einer wie auch immer gearteten Entschädigung. Gleichzeitig werden weiter Rekordgewinne eingefahren. Da passt die Argumentation "arme VAG" einfach überhaupt nicht.

      Die haben gepokert, wurden erwischt und absolut nichts großartig negatives ist passiert (in Europa) und das ist Ihnen mehr als bewusst. So ähnlich wie mit den "too big to fail" Banken. Und deshalb machen Sie einfach weiter wie bisher. Daher kann ich (inzwischen) jeden verstehen, der "denen da oben" auf welcher Grundlage auch immer noch eins reinwürgen will

      Neu

      Nun ganz so klar scheint die Sache mit dem EA 288 nun wohl doch nicht:

      "Die Richter am Landgericht Duisburg sahen das anders. Das Fahrzeug halte nur durch den Einsatz von manipulierter Software die Grenzwerte ein - und das habe VW vor Gericht auch nicht bestritten. Das Fahrzeug sei mit einer Software ausgerüstet, "die auf dem Prüfstand Schadstoffwerte suggerierte, die im alltäglichen Betrieb tatsächlich nicht erreichbar waren". Nur dadurch habe man die Grenzwerte der Euro-6-Norm eingehalten, urteilten die Richter. VW habe daher "vorsätzlich" und "sittenwidrig" gehandelt und müsse dem Kläger den Kaufpreis ersetzen."

      Landgericht Duisburg: Illegale Abschalteinrichtung beim Golf 7? | tagesschau.de
      BW: 13/2017
      LW: 47/2017

      EU Import RS Combi TDI Schaltgetriebe, Moon-Weiß, Gemini schwarz, Challenge-Paket, Alcantara, Sunset, DCC, Kessy, Bolero, el. Heckklappe, Parksensoren v/h, abnehmbare Anhängerkupplung, beh. Frontscheibe, Standheizung, Fernlichtassistent, Abbiegelicht, var. Ladeboden, Reserverad, Garantieerweiterung 5J/150Tkm | LP (D): 40.459EUR :00008356:

      Neu

      Ansich sehe ich es auch, wie AneMone, aber man muss auch sagen, dass wir als Dieselfahrer immer und immer mehr zum Dreckschwein der Nation erklährt werden. WIR dürfen nicht mehr in diverse Städte einfachen. Wir haben uns ein Auto in dem Glauben gekauft, dass es legal und uneingeschränkt zugelassen ist. Durch solche Schummelsoftware ist es illegal zugelassen worden. Die uns dadurch entstehenden Nachteile müssen vom Verursacher (hier VW, da PSA, dort BMW oder wer auch immer) entschädigt werden.

      Ich habe nur ein Problem: Meist wird gegen den Händler geklagt. Sehen wir in der Kette von hinten nach vorn. Der Händler kommt direkt vor (nach) uns auf dem Weg in die Konzernspitze. Ich möchte meinen Händler nicht verklagen, weil er da auch nichts für kann. Ich würde mich natürlich über nen warmen Geldregen freuen, aber dafür setze ich nicht das gute Verhältniss zur Werkstatt / dem Händler auf´s Spiel. Wenn man VW (und co.) wirklich direkt verklagen würde, wäre ich dabei.
      :finger: Gute Autofahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben :finger:

      Neu

      Nach Ablauf der Gewährleistung musst du so wie so gegen den Hersteller klagen. Solange halt einfach weiter fahren.
      BW: 13/2017
      LW: 47/2017

      EU Import RS Combi TDI Schaltgetriebe, Moon-Weiß, Gemini schwarz, Challenge-Paket, Alcantara, Sunset, DCC, Kessy, Bolero, el. Heckklappe, Parksensoren v/h, abnehmbare Anhängerkupplung, beh. Frontscheibe, Standheizung, Fernlichtassistent, Abbiegelicht, var. Ladeboden, Reserverad, Garantieerweiterung 5J/150Tkm | LP (D): 40.459EUR :00008356:
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren