ANZEIGE

DSG Gang springt raus bei starkem Gefälle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      DSG Gang springt raus bei starkem Gefälle

      Hallo Leute,

      Bei starkem Gefälle z.B. bei einer Parkhausabfahrt oder auch wenn man eine enge steile Straße langsam runter fährt, springt das DSG in so ne Art Leerlauf. In der MFA wird zwar D2 angezeigt, aber der Motor läuft frei, wie wenn der Leerlauf eingelegt währe. Wenn ich anhalte auf P stelle, Zündung aus und wieder an, kann ich ganz normal weiter fahren. Es wird auch keine Meldung oder Fehler in der MFA angezeigt.

      Kann das mit der Motorbremse zu Tun haben? Weil eventuell bei so starkem Gefälle zu viel Kraft auf das DSG wirkt?

      Bisher ist das immer nur bei sehr langsamer Fahrt aufgetreten, Berg ab im zweiten Gang bei sehr niedriger Drehzahl. Und auch immer nur kurz nach dem losfahren, also relativ kaltem Motor.

      Kennt jemand das Problem?

      Ich konnte bisher nur Artikel finden, wo scheinbar Überhitzung des DSG die Ursache ist, weil vorher ordentlich geheizt wurde, das würde ich aber in meinem Fall ausschließen.

      Ich habe jetzt 50.000km runter und vor ca. 5.000km ist es das erste Mal passiert, falls das relevant sein sollte.

      Grüße
      So richtig kann ich Dir leider auch nicht helfen, aber versuche vielleicht mal Folgendes.
      Motor starten> FPA auf Normal ("D") > Bergab. Dann müsste er die Schubaschaltung verwenden und im eingelegten Gang rollen. Segeln tut der bei mir (FL) nur in Eco. Nun weiß ich vom FL, dass nach dem Start die FPA zwar den zuvor gewählten Modus anzeigt (bei mir idR "E"), aber tatsächlich in dem normalen Modus ("D") läuft.
      Vielleicht hat es ja damit zu tun.

      Was passiert, wenn Du in dem Moment wenn er anfängt zu segeln, nur kurz das Gas antippst oder runter schaltest?

      Ansonsten würde ich an deiner Stelle eben dieses Vorkommnis provozieren und anschließend den Fehlerspeicher auslesen (lassen).
      Bestellt: KW16/2017 | Liefertermin: KW49/2017 | Übergabe: KW49/2017 / 08.12.2017

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „chris193“ ()

      Danke für deine Tipps.

      Also segeln tut meiner nicht, weil ich immer im "D" Modus fahre.

      Ich fahre Berg ab mit Motorbremse, trete ich auf die Bremse und lasse sie wieder los ist plötzlich der Motor im "Leerlauf". Aber das passiert natürlich nicht ständig.

      Ich halte dann an. Schalte in P, Zündung Aus und wieder An. Dann kann ich normal weiter fahren, als wäre nichts gewesen.

      Es ist jetzt auch nicht so einfach zu reproduzieren, weil das bisher auf meinem normalen Weg, den ich immer fahre noch nicht passiert ist. Es kommt selten vor, dass es mal sehr steil Berg ab geht, oder dass ich mal ins Parkhaus fahre.

      Ich hab auch etwas Angst was kaputt zu machen, wenn ich versuche das zu reproduzieren.

      chris193 schrieb:

      Was passiert, wenn Du in dem Moment wenn er anfängt zu segeln, nur kurz das Gas antippst

      Dann dreht einfach der Motor hoch.

      chris193 schrieb:

      oder runter schaltest


      Da passiert gar nichts, er nimmt keine manuellen Schaltbefehle an. Bin mir auch nicht sicher ob er überhaupt von D in den manuellen Modus wechselt, wenn ich am Lenkrad runter schalte (was er ja sonst immer macht).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Capitain_T_Papier“ ()

      bei sehr niedriger Drehzahl kuppelt er halt einfach irgendwann aus, weil der Motor sonst ruckeln würde. Hast du währenddessen mal versucht, das DSG auf manuell zu stellen (am Schalthebel) und in den 1. zu schalten?
      Mir ist aufgefallen, dass das DSG beim ranfahren an die Ampel bis in den 2. schaltet und die Motorbremse nutzt aber nicht bis in den 1. runter schaltet sondern im 2. dann irgendwann einfach auskuppelt. Vielleicht hat das damit zu tun.
      Thermisch bekommt die Kupplung nur Probleme, wenn sie kuppelt. Wenn die einmal eingekuppelt ist wird die nicht wärmer nur weil sie dreht. Wärme entsteht dort durch Reibung beim Kuppeln also beim anpassen der Drehzahl von Motor und Antriebsstrang. Wenn die Drehzahl gleich ist entsteht da keine nenneswerte Wärme.

      Wenn du das gas antippst dreht der Motor hoch aber das Auto beschleunigt nicht? Dann ist auf alle Fälle was faul.

      badworseme schrieb:

      Hast du währenddessen mal versucht, das DSG auf manuell zu stellen (am Schalthebel) und in den 1. zu schalten?

      Hab nur versucht mit den Schaltwippen am Lenkrad runter zu schalten, aber das Getriebe war im D Modus.

      badworseme schrieb:

      Wenn du das gas antippst dreht der Motor hoch aber das Auto beschleunigt nicht? Dann ist auf alle Fälle was faul.


      Ja genau, in der MFA steht D2 aber der Motor dreht einfach hoch, wie wenn er im Leerlauf wäre.



      Ich hab auch beobachtet, dass in der MFA das Getriebe in der Situation auf D2 bleibt, obwohl ich komplett stehen bleibe, dann müsste er doch eigentlich auch in den ersten Gang schalten (D1), oder?
      Ich möchte Dich keinesfalls beunruhigen, aber fahre einfach zu (d)einer Skoda-Werkstatt und laß den Fehlerspeicher auslesen. Lieber einen 5.er in die Kaffeekasse gesteckt, als dann doch einen Schaden an der Mechatronik nicht frühzeitig zu erkennen.
      Bestellt: KW16/2017 | Liefertermin: KW49/2017 | Übergabe: KW49/2017 / 08.12.2017
      Auch wenn meine Skoda Werkstatt das als "geführte Fehlersuche" bezeichnet und dafür 50€+Steuern verlangt stimme ich zu. Wenn du das Gas antippst und nicht bewusst in den Leerlauf geschaltet hast sollte das Auto immer einen Satz nach vorne machen. Ganz besonders bergab. Wenn es das nicht tut könnte eine der Kupplungen hin sein. Davon hab ich hier allerdings bisher noch nix gelesen.
      Ich war vor zwei Wochen erst zum Service in der Werkstatt, hab da vergessen, das anzusprechen, weil ich nicht daran gedacht habe. Eben weil diese Sache so sehr selten auftritt. Bei der Abholung wurde ich allerdings auch nicht auf eventuelle Fehler im Fehlerspeicher hingewiesen.

      Das Problem scheint aber wohl sehr speziell zu sein, weil scheinbar noch niemand hier davon gehört hat.

      Grüße
      Ich bin mir nicht sicher, ob das Auslesen des Fehlerspeichers zur Inspektion gehört. Der Umfang der Arbeiten ist je nach Alter/Laufleistung unterschiedlich und beinhaltet u.a. die einfache/erweiterte Sichtprüfung nach Checkliste.

      Hier steht der Umfang der Inspektionen:
      Service und Wartungsarbeiten beim Octavia 5E
      Bestellt: KW16/2017 | Liefertermin: KW49/2017 | Übergabe: KW49/2017 / 08.12.2017
      Fehlerspeicher wird bei der Inspektion nicht regulär geprüft. Außer man hat einen Mitarbeiter, der das gerne macht. ;)

      Ich werde mal schauen, ob ich das Problem reproduzieren kann. Auch wenn es mir widerstrebt, an der engen Tiefgarageneinfahrt auf Arbeit auch noch Gas zu geben...
      VCDS HEX-NET / VCP+K im Großraum Berlin

      TBAx schrieb:

      Auch wenn es mir widerstrebt, an der engen Tiefgarageneinfahrt auf Arbeit auch noch Gas zu geben...


      Es geht jetzt nicht direkt darum, am steilen Hang wieder Gas zu geben.

      Ich versuche es mal genauer zu beschreiben.

      Ich rolle mit der Motorbremse (ohne die Bremse zu treten) eine steile Abfahrt runter (z.B. Tiefgaragenabfahrt), das DSG ist in D2. Irgendwann wird mir das Auto zu schnell bzw. die Motorbremse ist nicht mehr ausreichend, also trete ich zusätzlich auf die Bremse. Wenn es dann wieder flach wird (wenn ich z.B. die Parkebene erreicht habe) und ich Gas geben müsste um weiter zu fahren, dreht der Motor einfach durch (Leerlauf). Selbst wenn ich anhalte bleibt laut MFA das DSG in D2 und der Motor dreht durch wenn ich Gas gebe. Ich mach dann die Zündung aus und das DSG auf P. Dann wieder Zündung an und ich kann ganz normal weiter fahren, als sei nichts gewesen.

      Da ich sehr selten steile Straßen oder in Tiefgaragen fahre, kann ich auch nicht genau sagen, ob das immer passiert.
      Ich habe es in 4 Jahren bei meinem VFL auch noch nicht so erlebt.
      Hast du mal probiert etwas mechanisches mit dem DSG zu machen, also wie @badworseme sagte den Schalthebel nach rechts zu drücken und am Hebel hoch oder runter zu schalten. Oder bei laufendem Motor auf N Schalten und wieder auf D oder mal in R?
      Aber egal was dabei raus kommt, sollte dein DSG irgendein Problem haben. Wenn die Werkstatt so nichts findet würde ich versuchen wie ich das Problem möglichst gut erzeugen kann und dann würde ich mal mit einem vom Autohaus eine Probefahrt machen, bei der ich selbst fahre und ihm das zeige.

      RS III Combi Folierungsideen: Link

      lala schrieb:

      Wenn die Werkstatt so nichts findet würde ich versuchen wie ich das Problem möglichst gut erzeugen kann und dann würde ich mal mit einem vom Autohaus eine Probefahrt machen, bei der ich selbst fahre und ihm das zeige.

      Genau, ganz wichtig.
      Meine Eltern hatten die kompletten 4 Jahre Leasing mit ihrem 1.4er Golf 7 DSG Probleme, und der konnte nicht gefunden und behoben werden, weil der in der Werkstatt nie aufgetreten ist (und der Meister harter das Fahrzeug sogar Mal über das Wochenende privat gefahren).
      Selbst hatte ich das Problem aber zwei Mal erlebt, nur war es eben nicht wirklich reproduzierbar.
      Signatur ...
      Ich würde vor allem dringend zum Händler. Aufs Gas tippen und dabei geht die Drehzahl hoch aber die Geschwindigkeit nicht ist beim DSG ganz sicher verkehrt, wenn ein Gang eingelegt ist.
      Es sei denn, du hast selber die Möglichkeit, dann erstmal Fehler auslesen.
      Fehler auslesen gehört nicht zur Inspektion. War ich auch etwas verwundert. Ich hatte mal knapp 20 Fehler gespeichert weil meine Batterie mal tiefenentladen war und das haben sie bei der Inspektion auch nicht gemerkt.
      Vielen Dank für eure Tipps,

      wenn es das nächste Mal passiert, werde ich mal die Sachen testen, die ihr vorgeschlagen habt. Das große Problem ist eben, dass dieser Fehler so selten passiert. Ich habe jetzt noch mal genauer nachgerechnet und überlegt. Es ist bis jetzt genau zwei mal passiert. Ein mal vor kurzem, denke so vor 300km und einmal letztes Jahr im August, das dürfte ca 3.000km her sein. Davor hatte ich 47.000km keinerlei Probleme. Eventuell wird es auch einfach Zeit für den DSG Ölservice, der soll dieses Jahr noch gemacht werden. Was denkt ihr? Die Fehler werde ich auslesen lassen.
      Moin,

      das hört sich ja schon nach einem Fehler der Mechatronic an.
      2009 gabs doch mal 'nen großen VAG weiten Rückruf wegen fehlerhafter Ölmesswerte, weswegen das DSG dann in den Leerlauf geschaltet hatte.
      Irgendsowas könnte ja hier auch einen Fehler produzieren.
      Ich hatte heute eine ähnliche Fahrt. Einen steilen Berg runter und dann eben weiter. Aber hier wie bisher immer keinerlei Probleme.
      Kann mich nicht erinnern bisher jemals eine fehlerhafte Schaltung mit dem DSG gehabt zu haben, auch nicht bei Tiefgaragen.
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren