ANZEIGE

Schutzbrief oder Automobilclub?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Schutzbrief oder Automobilclub?

      Hi Leute,

      aktuell bin ich wieder am überlegen die Versicherung für meinen Octavia zu wechseln. Jetzt stellt sich natürlich die Frage Schutzbrief von der Versicherung dazu nehmen? Schutzbrief von einem anderen Anbieter wie z.B. der ARAG Top-Schutzbrief? Oder doch zu einem Automobilclub.

      Jetzt wollte ich einfach mal in die Runde fragen wie ihr das so seht und vor allem für was ihr euch entschieden habt und wieso? :)
      Meine Frau war jahrelang ADAC Mitglied. Ich wurde dann hinzu genommen. Der Jahresbeitrag war zuletzt bei etwas über 100 Euro jährlich.
      Nach zwei Pannen und meinen Erfahrungen mit einem Firmenwagen vor ein paar Jahren, haben wir den ADAC gekündigt und den Schutzbrief bei der Kfz Versicherung eingeschlossen.
      Für Pannen mit dem Kfz besteht eigentlich nur der Unterschied, dass wir nun weniger als ein Fünftel des ADAC Jahresbeitrags für unsere beiden Autos bezahlen.

      Es ist also die Frage, welche Mehrleistungen ein Automobilclub bringt und noch mehr, ob man selbst die Leistungen auch in Anspruch nehmen würde.

      Schutzbrief oder Automobilclub?

      Meine Frau und ich waren jahrelang ADAC-Mitglied und haben uns irgendwann entschlossen diese Mitgliedschaft zu beenden und auf den Schutzbrief der KFZ-Versicherung umzusteigen. Grund war, dass sowieso der ADAC oder eine andere Pannenhilfe von der Versicherung aktiviert wird.
      Nun hatten wir irgendwann unsere erste Panne am Flughafen nach einem Urlaub und haben dann vergebens versucht unsere Hotline der KFZ-Versicherung zu erreichen um eine Panne zu melden. Wir waren wirklich Ewigkeiten in der Warteschlange und es ist wahrlich keine kleine Versicherungsgesellschaft.
      Schlussendlich haben wir den ADAC alleine kontaktiert und uns wurde schnell geholfen. Wir haben unsere Mitgliedschaft dort sofort reaktiviert und haben die Schutzbriefe aus der Versicherung genommen. Die 70€ im Jahr hab ich dann für den ADAC doch über.
      "02/06 - 07/09" Skoda Octavia RS WRC Edition (Nr. 52/100)

      "07/09 - 01/17" Skoda Octavia II RS Combi

      "01/17 -" Skoda Octavia III RS230 Combi



      Danke für eure Antworten :)

      Der Schutzbrief von der Versicherung ist natürlich preislich nicht zu schlagen. Andererseits hat eine "externe" Lösung den Vorteil das man als Person versichert ist und somit das Fahrzeug welches man aktuell fährt (inkl. Mietwagen).

      Wenn ich mir jetzt die Beiträge und Leistungen anschaue von dem Top-Schutzbrief der ARAG und der ADAC Plus Mitgliedschaft dann müsste ich mich eigentlich für die ARAG entscheiden weil ich hier nur ein wenig mehr als die Hälfte bezahle wie beim ADAC.

      Ich denke dann werde ich den genannten Schutzbrief wählen :) Aber hoffen wir alle das wir solche Leistungen nie in Anspruch nehmen müssen :D
      Du musst aber unbedingt die Leistungen vergleichen. Der ADAC finanziert halt noch einige Sachen mit, die du bei wenigen anderen bekommst. Die juristische Erstberatung kann sehr nützlich sein. Pannenhilfe Europaweit haben auch nicht alle. Und Rücktransport Europaweit ist auch selten. Sowas könnte sonst sehr schnell doll ins Geld gehen. Und der Krankenrücktransport weltweit ist absolutes Luxusgut.

      ADAC Plus für mich und Freundin kostet zusammen 109 Euro im Jahr. Davon holen wir 20-40 über die Fahrsicherheitstrainings, die wir sowieso jedes Jahr machen wieder rein. Und wir haben 1 (ab nächstes Jahr 2) Autos, 4 Motorräder und einen Hänger, die alle einzeln einen Schutzbrief bräuchten. So reicht eine Doppel-Mitgliedschaft aus. Insofern ist der ADAC bei uns zwar nicht unbedingt billiger aber die zusätzlichen Leistungen sind es uns wert :)
      Ich bin seit 1996 (also dem Jahr des FS-Kl3-Erwerbs) beim ADAC Basis-Mitglied und muss sagen, dass ich den Dienst in den ersten 3-4 Jahren intensiv nutzen musste (Golf II Mängelbude). Zwischenzeitlich hatte ich dann zuverlässigere Autos, bei Neuwagen habe ich die Mitgliedschaft einfach pausieren lassen.
      Beim RS habe ich nun die ADAC Autoversicherung genommen, zu dem Zeitpunkt (und i Vergleich auch weiterhin) der günstigste Anbieter - allerdings ist hier die Basis-Mitgliedschaft Voraussetzung (dennoch noch immer die günstigste Kombi).
      Bestellt: KW16/2017 | Liefertermin: KW49/2017 | Übergabe: KW49/2017 / 08.12.2017
      Ich hatte mal eine kurze Zeit lang beides parallel. Ich war auf Arbeit und meine alte Opel Batterie schwächelte (-20 Grad und ich hatte es drauf ankommen lassen).
      Als ich dann abends los wollte sprang das Fahrzeug nicht mehr an. Dann rief ich beim ADAC an. Dieser sagte mir „wir kommen in 2 Stunden“. Da dachte ich mir, ach komm rufst nochmal bei der Versicherung an. Diese behaupteten sie kommen in 40 min. Da dachte ich mir, wenn die so früh da sind kann ich den ADAC ja noch abbestellen.
      Ende vom Lied war, der ADAC kam nach 2 Stunden prüfte und tauschte die Batterie vor Ort und als er fertig war rief ich den Notdienst der Versicherung an und dieser war noch nicht mal los gefahren. Beschwerten sich aber groß und breit was mir denn Einfalle usw...

      Der Einzelfall mag das nicht auf die Masse übertragbar sein. Aber ich bin dann beim ADAC geblieben. Auch weil ich es mag das der Kram einzeln ist und falls mir der eine wegen übermäßiger Nutzung kündigt, das es den anderen dann nicht interessiert. Genutzt habe ich den ADAC jetzt in 10 Jahren 5 mal. Inklusive einem kostenlosen erstatz Fahrzeug für 7 Tage nach einem Totalschaden plus kostenlosem Transport zum Schrotthof.
      Der ADAC beschwerte sich auch nicht als ich ihn anrief, als wir mit dem Fahrzeug eines Freundes liegen blieben. Und ich ihn dann 2 Uhr nachts anrief.

      RS III Combi Folierungsideen: Link

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „lala“ ()

      Also den Schutzbrief der KFZ-Versicherung würde ich tatsächlich ausschließen. Ich habe jetzt mal den Vergleich zwischen ADAC und ARAG gemacht und hier angehängt. Wenn man die Leistungen vergleicht scheint das Paket von der ARAG wirklich gut zu sein. Dennoch tue ich mich schwer mit der Entscheidung :D

      Ich habe immer den Schutzbrief der Versicherung gebucht.

      Panne auf der A2 - Thermostat zerflogen… Anruf bei der Versicherung, diese kontaktierten den Abschleppdienst (ADAC ;) ), dieser war gerade zufällig auf dem Rückweg einer anderen Panne und rund 10minuten später schon bei mir vor Ort... Auto aufgeladen, in die nächste Werkstatt geschleppt, diese schauten kurz rein und mussten passen, weil kein Ersatzteil da... also Auto wieder aufgeladen und wir wurden die restlichen ~250km heimgefahren und das Auto in der Heimatwerkstatt abgeladen...

      Anderer Fall: Motorschaden am T4 auf dem Weg zum Festival... Anruf bei der Versicherung, Vertrag war noch nicht mal richtig geschlossen, ich war noch auf eVB-Nummer unterwegs :whistling: Abschlepper wurde informiert, diese riefen bei uns zurück und klärten alles... Auto abgeschleppt, neuen T6 fürs Festival auf Kosten der Versicherung bekommen -> Festival war gerettet :thumbup:

      Fazit: Bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht - und das bei dem lächerlichen Preis gegenüber der Automobilclubs :)
      Habe selbst auch nur den Schutzbrief meiner Versicherung, der jährlich 12 € kostet.

      Allerdings sind viele Sachen erst unter folgender Voraussetzung möglich: "Der Schadenort ist mind. 50 km Luftlinie vom Wohnort entfernt."

      Das muss man dann eben abwägen.
      [EOA] [1D0] [5SJ] [5RQ] [1KT] [6FM] [1AZ] [3FU] [1N7] [1NL] [H7D] [4UP] [4R4] [B01] [3QB] [4X3]
      [4A3] [8ZH] [JOT] [QI6] [8GV] [9AK] [9VS] [7UG] [I8G] [8QL] [8X1] [4I3] [B01] [7MM] [QN2]
      [3L3] [9P5] [Q4H] [7X5] [9ZE] [8WH] [3GA][7AA] [GO3] [L17] [7P4] [FOA] [3S5] [2UC]

    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren