ANZEIGE

Erfahrungen bei Leasingfahrzeug mit Umbauten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Erfahrungen bei Leasingfahrzeug mit Umbauten?

      Moin zusammen,

      nächste Woche bekomme ich mein neues Auto. Ich lease meine Autos, und habe sie deshalb bisher immer im Serienzustand belassen. Diesmal würde ich aber eigentlich doch gern ein paar Dinge ändern: Erstens das Dach folieren und zweitens das Auto etwas tieferlegen. Hat schon jemand Erfahrungen in dem Zusammenhang, wie Skoda bzw. die Skoda-Bank damit umgeht? Evtl. würde ich die Folierung auch wieder entfernen und die Tieferlegung zurückbauen, aber nur, wenn klar ist, dass es sonst Probleme gibt...

      VG, Nix
      Bis 07/18: O³ 5E VIRS TDI Combi, 01/14, Schwarz, Black Design, Amundsen....
      Ab 07/18: O³ 5E VIRS TSI 230 DSG Combi, 07/18, Stahlgrau, Black Design, ACC210, Pano, Amundsen....
      Das sollte in den Leasing Bedingungen festgemacht sein. Ich glaube, dass du nichts verändern darfst, was nicht original Skoda Zubehör ist. Gerade weil ich weiß, mit welcher Mentalität Leasing Fahrzeuge zurück genommen werden. Da wird die Tieferlegung dann als Wertminderung um den Preis des originalen Fahrwerks ausgelegt oder sowas. Mit der Begründung dass sie das ja zurückbauen müssen. Würde ich nicht machen.
      Ich würde allerdings als Privatperson auch nie leasen, weil sich das nur für den Hersteller lohnt aber das ist ein anderes Thema
      Ich würde auch mal die Bedingungen durch gehen. Wenn du am Ende das Fahrzeug nur wieder im Orginal -
      Zustand abgeben must dann kannst es ja umbauen und dann wird alles wieder zurückgerüstet.
      Kannst das Fahrwerk ja dann in den nächsten wieder einbauen lassen. :D
      VCDS-User seit 6.10. 15 ;)
      WhatsApp beerdigt
      Die Folie lässt sich ja sehr schnell zurück "bauen", diese dient ja auch ein Stück als Schutz des Lackes. Da wird dir wohl keiner einen Strick draus drehen.
      Bei der Tieferlegung ist es zwar aufwändiger, allerdings lässt diese sich ebenso zurückbauen, sollte dann eben nur eine Achsvermessung und ggf. Justage gemacht werden. Von daher würde ich dies tun.

      Nur Motor/Chiptuning würde ich tunlichst sein lasen, da beides nachgewiesen werden kann.
      Bestellt: KW16/2017 | Liefertermin: KW49/2017 | Übergabe: KW49/2017 / 08.12.2017
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren