ANZEIGE

TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur

      Hallo,

      mir ist aufgefallen, dass mein TSi morgens bei den sehr kalten Temparaturen (0 Grad und weniger) etwas orgelt, wenn ich in starten will. Soll heißen, es dauert gut 2 oder 3 Sekunden bis er anspringt. Die Startvorgänge bei Start/ Stop Automatik laufen sonst blitzschnell ab (gefühlt unter 1 Sekunde ab).
      Mein RS hat erst 9.500km runter, Alter 6 Monate. Normal oder kann die Batterie schon einen weg haben?
      seit 18.03.2016
      Octavia Combi RS 2,0l TSI 162 kW 6-Gang in stahl-grau , Anschlussgarantie 3 Jahre max. 100.000 km, Ausstattungspaket Challenge, Fahrprofilauswahl inkl. Soundgenerator, Dachreling, schwarz lackiert, Elektrisches Panoramaschiebedach, Stahlreservenotrad, Ausstattungspaket Ablage für Telefonfreisprecheinrichtung, CANTON Soundsystem, Ausstattungspaket Business Amundsen, Parksensoren vorne, GTI Fußstütze, Emblem Entfernung, Challenge Einstiegsleisten hinten
      Habe ja einen ähnlich alten TSI und ist mir auch schon aufgefallen. Es dauert jetzt locker doppelt so lange der Motor anspringt, aber bei weitem keine 2-3 Sekunden.
      Mit der Batterie habe ich auch leichte Schwierigkeiten. Durch die vielen Kurzstrecken spricht Start-Stop auch bei gutem Wetter kaum noch an. Außer wenn ich mal ein paar hundert Kilometer gefahren bin, dann ist nach weniger Tage aber auch wieder Feierabend mit Start-Stop.
      Seit zwei/drei Wochen ist es nun auch schon zwei mal vorgekommen, dass mich das Auto aufgefordert hat sofort den Motor zu starten. Letzte Woche habe ich dann Abends auch mal vier Stunden die Batterie geladen. Bereits nach zwei Stunden ging der Ladestrom auf unter 1A und blieb dort. Start-Stop gab es am nächsten Tag trotzdem nicht. Seit dem aber keine Meldung mehr.
      Laut VCP war die Spannung Klemme 15 und 42(?) auch auf wenig erfreulichem Level. Habe allerdings nicht noch selbst direkt an der Batterie mit dem Multimeter gemessen.
      Signatur ...
      Wo wurde denn das Ladegerät angeschlossen? Direkt an den Batteriepolen? Für den Minus-Anschluss sollte man die separate Lasche an der Spritzwand verwenden da sonst der Batteriesensor den Lade bzw. Entladestrom nicht erkennt und somit denkt das Fahrzeug der Ladezustand ist unverändert und Start-Stop wird verhindert. Erst über einen längeren Zeitraum wird der Ladezustand wieder angelernt.
      Geladen über die Anschlüsse genau wie in der Bedienungsanleitung angegeben. Hatte ich extra vorher nachgesehen.
      So grob geschätzt sind in die ~800 Wh Batterie auch nur 150 .. 250 Wh (abzüglich Batteriewirkungsgrad) rein.
      Über die Spannung den Ladezustand zu ermitteln ist ja nur so grob möglich, aber als Schätzwert kann man schon von 0 ... 30% ausgehen.
      Leider zeigt das BMS ab meinem MJ2016 auch keinen Ladezustand mehr an, nur noch --- :rolleyes: .

      Am Wochenende sind wir für Familienfestivitäten in Franken, da werden wir dann wohl den RS mitnehmen um die Batterie mal wieder voll zu bekommen. Sonst muss ich nächste Woche mal den Innenwiderstand ermitteln.
      Signatur ...
      So, Mittwoch vor einer Woche vier Stunden geladen, Do/Fr Kurzstrecken, Sa zu Freunden in die Pfalz ~70km eine Strecke und dann die ganze Woche wieder mehrere mal Kurzstrecke <15 km. Heute morgen dann mal die Fehler mit VCP anzeigen lassen und da war noch das Problem zu finden dass die Batterie zu leer war. Den gelöscht und nach 20 km das erste Mal angehalten: sofort ging der Motor aus :-) .

      @christoph192 bist du mittlerweile schlauer? Meine Batterie ist von Moll und auf deren Seite kann man ein Dokument runter laden das bei der Fehlersuche hilft.
      Signatur ...
      Fast genau 1 Monat war um, da hat mich der RS am Freitag erneut mit der Meldung "Batterie schwach" begrüsst. Schon beim aufsperren war mir aufgefallen das kein CH/LH mehr ging. Da ich aber an's Auto bin um für das Wochenende in Österreich zu laden, habe ich das ignoriert und nicht nachgeladen.
      Es hat dann auch ~500 km bzw. 5-6 h (nur die Hinfahrt hat nicht gereicht) mit laufendem Motor gebraucht, bis Start/Stop wieder ging.

      Die nächste Langstrecke steht vermutlich in ca. 5 Woche an. Mal sehen was bis dahin passiert, oder ob ich doch noch vor Mai in die Werkstatt deswegen muss.
      Signatur ...
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren