ANZEIGE

Octavia RS TDI oder TSI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Octavia RS TDI oder TSI

      Hallo zusammen,

      das Thema wurde bestimmt schon bis zum erbrechen diskutiert. Jedoch bin ich so unsicher, dass ich einfach nochmal nachfrage.
      Aufgrund von Nachwuchs ist eine Neuanschaffung notwendig, die Entscheidung ist auf den Oktavia RS mit n bisschne Schnick Schnack gefallen :). Im Moment fahre ich noch einen Golf 6 TSI 1.8 mit 160PS.
      Eigentlich war ich vollkommen davon überzeugt nen RS TDI zu nehmen. Jedoch bringt mich der DPF jetzt gründlich ins grübeln.
      Die jährliche Gesamtlaufleistung liegt so zwischen 12-15t km.

      Das wöchentliche Standardfahrverhalten sieht wie folgt aus:

      Mo. 40km 80% LS 20%Stadt
      Di. 5-10km 100%Stadt (mehrere kurze Strecken von 1-2km)
      Mi. 5-10km 100%Stadt (mehrere kurze Strecken von 1-2km)
      Do. 5-10km 100%Stadt (mehrere kurze Strecken von 1-2km)
      Fr. 120km 70%AB 20%LS 10%Stadt
      Sa. 80km 100%AB

      Dazu kommen dann noch nicht regelmäßige km wie zum Einkaufen, Ausflüge mit der Family und Urlaub.

      Ist bei diesem Fahrprofil eher der TDI oder TSI zu empfehlen? Gerade auch im Bezug auf den DPF.Der Spassfaktor mal komplett außen vor.


      Vielen Dank für die Tipps und Unterstützung.


      ANZEIGE
      Ich wollte bzw. will hier keine Grundsatzdiskussion lostreten. Meine Bedenken liegen bei den Tagen, an denen der RS pro Strecke nur 1-2km bewegt wird. Da wird er ja nicht mal ansatzweise warm. Und ob mein Fahrprofil "ausreicht" für nen Diesel? Die DPF Bedenken sind ähnlich, reicht die Fahrleistung/Profil für das Reinigen oder werde ich regelmäßig zu "Freibrennfahrten" aufgefordert? Evtl. hat jemand ein ähnliches Fahrprofil und kann über Erfahrungen berichten.

      Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
      HI,
      so detailiert habe ich es nicht, aber mein Verhalten wäre wiefolgt
      MO-FR (ca. 18km ... 9km 1 strecke - großteil 80km/h dahingleiten auf der Tangente = pseudoautobahn durch wien)
      SA/SO weniger (nur kleine Einkaufsfahrten) oder viel mehr (stmk mit 300km=150km eine Richtung).

      abgesehen von Urlaub und Co...wo ich mit den vielen Urlaubsfahrten doch auf gute 23tkm pro Jahr komme.

      Ich hatte bis dato noch nie eine Aufforderung zu einer Regenerationsfahrt...auch wenn ich manchmal der meinung bin, dass ich ihn grad beim regenieren abdrehe (aber das muss er aushalten und der BC hat sich noch nie beschwert :D )

      Hoffe das hilft Dir ein wenig.
      Lg, gue
      O3 V/RS Combi TDI GreenTec, 135KW/184PS
      Bestellliste O3 RS
      mein RS bestellt: 31.1.2014 KW5, Lieferung: 9.7.2014 KW28
      VCDS User Europa
      Es betrifft laut Deiner Aussage ja lediglich Di-Do, wo kürzere Strecken im Stadtverkehr gefahren werden. Die restlichen Strecken von Fr.-Mo. sollten da ausreichen um den Filter wieder "auszubrennen" sprich zu regenerieren. Ansonsten wie von Gue erwähnt, läuft die Regeneration auch im Stand noch eine Weile nach (zu hören am Lüfterlauf und der Geruch ähnlich einer zu heiß gewordenen Kupplung bzw. Bremse).

      Solltest Du nicht so sehr auf den Spritpreis schauen und sind Dir die 1 -2 Liter Mehrverbrauch egal, greif zum TSI. Ansonsten ist der TDI durchaus auch alltagstauglich.
      Da deine Laufleistung im unteren Bereich sich bewegt und du viele kurze Strecken absolvierst würde ich den TSI bevorzugen.
      TDI lohnt sich ab Arbeitsweg von grob gesagt 25-30km. (also 50-60 Tag)
      Hast du zufällig ein TSI Zweitwagen? Dann wäre ein TDI kein Problem, denn du könntest Kurzstrecken immer mit nem Benziner erledigen.
      Frage ist, was willst du noch machen mit dem Auto? (z.b. Auspuff etc)
      Da kommt der TSI besser ins Spiel. Zumal der TDI auf der rechten Seite Emissionsfrei ist ;-)
      Schaust du eher auf den Spritpreis?
      Stört dich öfteres Tanken? (je nach Fahrweise xD)
      D.h. Wo du mit dem Diesel vielleicht in einer Tankfüllung hinkommst, bräuchtest du beim TSI mind 1 1/2 aufwärts
      Ich kann nur sagen mit nem TDI lag ich im Schnitt bei 5,5l (beste 4,9l) und mit dem TSI atm bei um die 8,5l (beste 7,0) - je nach Fußstellung
      Beide sind von der Sportlichkeit top, der Diesel durch sein hohes Drehmoment, der Benziner durch hohe Drehzahlen :D die 36 Mehr-PS merkt man schon, allerdings in Zeiten minimal.
      Zum DPF kann ich nur sagen, dieser hat mich nie gestört.
      Hatte in einer Laufleistung von 38k nicht einmal eine Anzeige bezüglich dessen im Display.
      Für mich kann ich sagen macht der TSI bissi mehr Spaß - und trotzdem mit einem ;( Auge mein (stets treuen) TDI nach. Haben beide +/- Seiten.

      1,8 TSI käme für dich nicht in Frage?
      Es gibt Diesel-Neuwagen die klingeln auch echt schlimm. :huh: Finde da ist Skoda noch dezent.
      Ich denke, dass dein Montag, Freitag und Samstag den Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wieder aufwiegen, sich der TDI also bei deinem Fahrprofil lohnen wird. Der geringere Verbrauch ist so wesentlich, dass sich das rein finanziell sowieso lohnen wird. Wenn der DPF sich nach und nach mit Asche füllt reichen eventuell die Langstrecken nicht mehr aus um die Kurzstrecken aufzuwiegen aber dann machst du halt mal die Regenerationsfahrt. Hat auch noch keinen umgebracht.
      Allerdings wird der Motor und damit das Auto di Mi Do nicht mal in Ansätzen warm, das muss dir bewusst sein. Wenn möglich vlt für die 1-2km Strecken über einen Roller nachdenken? Der verbraucht nochmal markant weniger, verzeiht Kurzstrecken eher weil er auch da schon warm ist und man hat keinerlei Parkplatzsorgen mehr. Gibt auch aus DDR Beständen welche mit denen man mit M Führerschein ganz legal 60 fahren darf.
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren