ANZEIGE

Kaufberatung / Suche / Octavia RS 2 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kaufberatung / Suche / Octavia RS 2 Benziner

      Hallo Leute,


      ich habe vor mir in den nächsten Wochen / Monaten einen Skoda Octavia RS 2 (Benziner) zu kaufen.

      Mein Budget liegt bei + - 15.000 €. Er sollte unter 100.000 km gelaufen haben und mindestens Baujahr 2006 sein. Am liebsten von Privat, 1. Hand, Garagenwagen und von Oma gefahren. :D :lol: Direkt vom Skoda-Händler würde ich mir auch noch gefallen lassen... aber anderen Autohändlern traue ich nicht über den Weg. :S :D :P Zustand sollte halt im Gesamtpaket gut sein. (Das das dann kein Neuwagen ist, ist mir auch klar.) - aber manchmal hat man vielleicht Glück und man findet jmd. der sein Auto pflegt. :thumbsup:

      Habe mir heute schon einen angesehen beim Händler, der war leider vom Zustand nicht mehr so schön. (Nachlackiert etc.)
      Habt Ihr Tipps für mich worauf ich beim Kauf eventuell ein extra Auge drauf werfen sollte?

      Gibt es Extras /Ausstattungsvarianten die vielleicht sehr von Vorteil sind?

      Vll. kennt ja sogar jmd. einen der gerade einen loswerden möchte. :)


      Vorab schon mal vielen Dank für eure Bemühungen!

      Grüße Kevin


      ANZEIGE
      Du hast ja schon recht konkrete und auch halbwegs realistische Vorstellungen. Das sollte die Suche vereinfachen. Ich würde dir prinzipiell einen FL empfehlen. Die Details kenn ich beim Benziner nicht aber beim FL werden oft Kinderkrankheiten behoben und ich Find den FL Octavia auch einfach viel schöner als den vFL. Möchte dir aber noch ein paar Dinge mit auf den Weg geben:
      1. Nicht so sehr auf die km gucken. Ein Auto, das 3 Jahre lang täglich 200km Autobahn in gemäßigtem Tempo fährt und immer regelmäßig vernünftig gewartet wurde (klassisches Geschäftsfahrzeug, oftmals Leasing Rückläufer) steht sehr wahrscheinlich deutlich besser da, als einer, der 10 Jahre lang nur 2 mal 5km am Tag gelaufen ist und dabei am besten auch noch ordentlich gelatscht wurde. N Auto aus 2006 mit unter 100.000km hat weniger als 10.000km im Jahr, das ist ne klassische Arbeitsentfernung von 2 mal ca. 15km und dann noch n paar 5km Fahrten zum Supermarkt und 1 Urlaub im Jahr. Der Motor war vermutlich überwiegend im Kaltstart unterwegs. Da wär ich eher vorsichtig. Wichtiger ist das Fahrprofil des Vorbesitzers. Ich z. B. mache auch wenige km, die meisten davon aber auf der AB bei 140 Tempomat. Die Infos kann man aber nur im persönlichen Gespräch rausfinden und sind leider auch nicht immer wahrheitsgemäß. Wenn der Verkäufer aber immer wieder vom Durchzug und der Beschleunigung und der Ruhe bei hohen Geschwindigkeiten redet dann wurde der Wagen vermutlich ziemlich belastet.
      2. Nicht alle Händler sind schlecht. Eine Anzeige die in stark gebrochenem Deutsch geschrieben wurde würde ich auch nicht kontaktieren aber der Riesen Vorteil bei Kauf vom Händler ist die Gewährleistung. Ich geh jetzt nicht ins Detail was das ist aber ein Händler muss AFAIK eine Gewährleistung von 1 Jahr geben und in den ersten 6 Monaten ist er in der Beweispflicht. Auch bei privaten gibt es schwarze Schafe! Und Privatkauf ist immer gekauft wie gesehen, außer bei bewusster Täuschung durch den Verkäufer (wertbeeinflussende Informationen verschwiegen z. B.). Aber das zu beweisen ist normalerweise langwierig und anstrengend.
      3. Ausstattung: überlege genau, was du willst. Standheizung, Anhängerkupplung, eingebautes Navi usw usf. Viele Dinge sind für die meisten nicht nötig (Anhänger), für manche aber unverzichtbar (für Motorradfahrer z. B.). Nachrüsten ist immer teurer als wenn es schon mit drin ist. Dann vielleicht auch lieber 500 Euro mehr ausgeben und dafür alles haben was man haben will als sich dann nach nem halben Jahr zu ärgern dass man doch kein richtiges Navi hat aber gerne hätte.
      Auch nachlackiert muss nicht schlecht sein. Wenn's gut gemacht ist sieht man das nicht und wenn die Ursache fürs nachlackieren das Fahrrad des Kindes war ist das eine Preisschraube,an der man drehen kann.

      Ansonsten is das n gutes Auto. Viel Erfolg bei der Suche und viel Spaß danach mit dem neuen Auto
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren