ANZEIGE

TSI oder TDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      chili88 schrieb:

      Hab mich für den benziner entschieden weil ich im Vergleich mit meinem jetzigen auto günstiger davon komm . Fahre aktuell noch einen a3 2.0tfsi erste Generation mit dem BWA Motor. Der säuft locker über 10 auch bei normaler fahrt zudem is der…


      Hier geht es um die Kaufberatung der Argumente, was für einen TSI bzw. was für einen TDI spricht. Die Entscheidung wird jeder für sich selbst treffen müssen.

      Dein Beitrag ist da in meinen Augen weniger sinnvoll, da überhaupt nicht aussagekräftig. Das ein aktuellerer Motor in Zeiten der Energieeffizienz verbrauchsrlevant günstiger ist, kann sich jeder logisch denkende Mensch selbst herleiten und hat auch hier nix mit dem Thema zu tun. Denn auch wenn die Benziner generell sparsamer geworden sind, sind das die Diesel aufgrund der Emissionswerte auch. Vom Verbrauchsunterschied ist da also nicht viel Änderung.
      Diesel hat einen höheren Heizwert und Diesel ist schwerer als Benzin. Man bekommt also pro Liter mehr Energie. Diesel ist aber auch subventioniert, du bekommst also mehr Energie zum kleineren Preis pro Liter. Wenn man das berücksichtigt, ist der Benziner gar nicht mehr so viel schlechter.

      Das zu wissen nutzt aber nichts wenn man Diesel aus Preis Gründen fährt. Ich fahr so wenig, da ist es zum Glück egal und ich muss aus finanziellen Gründen keinen Diesel fahren.
      Signatur ...
      @biker boyz

      biker boyz schrieb:

      TSI oder TDI, wenn ihr ehrlich seid ganz einfach zu beantworten:

      Wenig Kohle: TDI
      Kohle: TSI


      Was ist denn das für eine unqualifizierte Aussage ?? Wo jeder weiß ein Diesel kostet in der Anschaffung mehr. Ich fahr mehr als 30 000km im Jahr also is da nix mit Benziner, für's Wochenende steht ja ein RS4 in der Garage und das hat was mit Geld zu tun, denn es ist vorhanden :) .
      Brillant-Silber Metallic, ACC, Business Amundsen + VZE, Challenge Packet, Canton, elektr. Heckklappe, Standheitzung mit FB, Fernlichtassy, Spurhalteassy, Variabler Ladeboden, Kessy, H & R Spurplatten 22 / 44, RFK High, LED innen wie Aussen
      Naja, ich will nicht unbedingt unterstützen, was biker boyz geschrieben hat (dafür sind die Gründe zu individuell), aber gerade in deinem Fall passt es vielleicht doch ein bissl. Du bestätigst es ja fast ;)

      Schließlich fährst du den RS4 ja, weil es Spaß macht. Warum fährst du ihn dann nicht immer? Wer verzichtet schon freiwillig auf Fahrspaß? Der könnte auch deine 30000 km im Jahr fahren. Du schreibst aber selbst, dass es für diese Jahreskilometer ein Diesel sein muss. Und warum? Vermutlich weil es günstiger ist, den Diesel dafür zu haben, als es mit dem RS4 zu fahren. Es ist also am Ende doch (auch) eine Frage des Geldes - vielleicht nicht unbedingt des Habens, aber doch des dafür-ausgeben-Wollens...
      Octavia RS Combi (5E) TSI DSG, Rallye-Grün mit roten Nähten und Black-Design-Paket

      Mein AirS380

      TSI oder TDI

      Hihi, schon witzig, dass diese Diskussion immer wieder in allen möglichen Foren losgeht. Mein Senf dazu:

      Ich hatte vorher zwei reguläre Octis. 1z 1.8tsi und 5e 1.4tsi dsg. Bin dann ganz bewusst auf den TDI, als ich mir endlich den RS gegönnt hab. Warum? Ich fahr gar nicht so viel, aber wenn, dann schnell. Der 1.8er ging schon ganz gut und an akuter Armut leide ich auch nicht, aber ich hab mich dann doch immer wieder ertappt, wie ich ihn auf der Bahn mit Tempomat 130 gefahren bin. Weil er da wenigstens nur 8,5 Liter genommen hat. Den Diesel setze ich mit 160 auf die Bahn und gut is bei knapp 6 Litern. Man kann echt drüber diskutieren, ob das bei nem Sportkombi entscheidend ist, aber es beruhigt das Gewissen Der TSI ist auf jeden Fall der sportlichere Motor, keine Frage, das gönne ich jedem Besitzer. Evtl wird er mein nächster, wenn sie den Diesel dann endgültig gekillt haben. Aber ich freu mich immer tierisch, wenn ich ihn volle Lotte ausfahre und trotzdem einstellige Verbrauchswerte habe. Für solche Typen ist der TDI gut . Und für alle 30.000KM-Fahrer natürlich...


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro


      biker boyz schrieb:

      Wenig Kohle: TDI
      Kohle: TSI


      Selten so einen unqualifizierten Schwachsinn gelesen... Das sind, was den 5E betrifft, immerhin fast alles Neuwagen für mind. 30.000 €. Ich glaube nicht, das Geld ("Kohle") da der springende Punkt war, sonst täts auch ein Dacia Logan. Es geht wohl eher um Streckenschnitt, Fahrleistungen und wie @Zappelfillip schon sagt um das "Leisten wollen"... oder sind jetzt alle TDI-Fahrer arme Schlucker?

      emmA3 schrieb:

      ... oder sind jetzt alle TDI-Fahrer arme Schlucker?


      Aber selbstverständlich! Der Diesel ist ja in der Anschaffung, Versicherung und Steuer teurer als der Benziner.
      Deshalb kauft man sich als armer Schlucker einen Diesel! ?(

      Immer wieder die gleichen Schwachsinnigen Stammtischparolen.

      Gebetsmühle an:
      In Abhängigkeit von Fahrleistung (km/Jahr), Fahrprofil (Zugesetzte Diesel-Partikelfilter) und persönlicher Vorliebe (hohes Drehmoment beim Diesel,.......)
      muss man entscheiden, was für einen Persönlich in Frage kommt.
      Gebetsmühle aus;

      Mit einem mehr oder weniger Dicken Finanzpolster hat das nichts zu tun.
      Ich kenne Leute, die fahren Diesel weil ihnen das häufige tanken müssen beim Benziner auf den Geist geht.
      Ich fahre aktuell einen Diesel, weil mir das hohe Drehmoment gefällt. (Meine Jahresfahrleistung / Fahrprofil ist für den Partikelfilter reine Folter, der Gebrauchtwagenkäufer wird sich dann freuen!)
      Als Nachfolger (Firmenleasing) für's nächste Jahr werde ich mir den Benziner bestellen. Den werde ich dann nach dem Leasing übernehmen da meine Frau einen neuen Wagen brauchen wird.
      Für sie kommt aufgrund der Fahrleistung eh nur ein Benziner in Frage.
      Bisher: Combi TDI DSG, Business Traveller, ACC, Proaktiver Insassenschutz, Kessy incl. Alarmanlage, Parklenkassistent, Vollleder mit roten Ziernähten, Canton Soundsystem, Variabler Ladeboden
      EZ: 04/15
      Aktuell: Combi RS245 DSG, Mit 'alles' außer Panoramadach und Standheizung
      - Bestellt (KW28 / 2017)
      - PW: KW8 (2018)
      - Ankunft beim Händler: KW11
      - Lieferung an mich: Zur Leasingablöse in KW14
      Grüße zusammen.
      Ich habe diese Woche einen TDI RS bestellt. Für mich war es eine Laufkosten Entscheidung. Habe alle Werte in Excel zusammengetragen und auch eine Worst Case Analyse (Diesel = Super Preise etc) betrieben und am Ende hat der Diesel für mich gewonnen.
      Die einzige Ungewissheit, die meiner Meinung aber auch für alle TSI gelten wird, ist die Umwelt und EU Diskussion.
      Von daher habe ich auf ein gewisses Risiko gespielt und hoffe einfach am Ende Recht zu haben. :thumbsup:

      Der TSI RS hatte ordentlich Biss und macht als Sportler, meiner Meinung nach, mehr Spaß, aber im Mix war für mich der TDI im Vorteil. Zumal ich mich bei 9+ Liter persönlich an der Tanke jedes mal ärgern würde.
      Das einzige was mir fehlen wird ist ein geiler Klang von außen beim Diesel, von innen ist der Soundgenerator schon recht geil.
      **********************
      RS 4X4 TDI Grün (Klar Matt Foliert)
      Freudiger Besitzer seit 15. November 2017
      **********************
      Octavia RS Combi (5E) TSI DSG, Rallye-Grün mit roten Nähten und Black-Design-Paket

      Mein AirS380
      Der Octavia RS Combi TDI mit DSG kostet in der Anschaffung 800€ und Steuer 110€ pro Jahr mehr.
      Dafür kann man für den TSI bei 30tkm Laufleistung ca. 1000-1500€ mehr Spritkosten pro Jahr rechnen (7.5l/100km*1.10€/l*300 vs 9.5l/100km*1.30€/l*300).
      Die Mehrkosten haben sich also bei entsprechender Laufleistung schon nach einem Jahr amortisiert.
      Mir sind die Unterhaltskosten erstmal relativ egal, die übernimmt die Firma. Der Grund warum ich wohl den TDI gegen einen TSI tauschen werden ist, dass mir momentan niemand sagen kann auf welche Schnapsideen die Politik in den nächsten drei Jahren kommt. Wenn ich mit dem TDI plötzlich nicht mehr in die Stadt fahren darf hab ich die A****karte gezogen.

      TSI oder TDI

      Mensch, Du sollst dir doch endlich ein Elektroauto kaufen! Und wenn dus nicht freiwillig machst (weil du die Dinger noch nicht für ausgereift hältst, wie vermutlich jeder vernünftige Mensch), dann wirst du halt dazu gezwungen, über Verbote und Panikmache ;-)

      Aber Spaß beiseite: Ich sitz das aus und bleib dem Diesel treu. Gerne beim nächsten Zweitauto einen Elektroflitzer für die bessere Hälfte. Aber für die Langstrecke geht nix über TDI. TSI für alle Sportler...


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RS_TDI_93055“ ()

      Stickoxid-Belastung durch Diesel-Pkw noch höher als gedacht | Umweltbundesamt
      Ich glaube nicht, dass die Behörden sich das noch lange bieten lassen, Lobbyarbeit hin oder her. Auf Bundesebene vielleicht dank Industriefreund Dobrindt schon, auf kommunaler Ebene wird es auch mit Euro 6 Dieseln zukünftig immer problematischer werden. Die Verwaltungsgerichte urteilen schon fleißig gegen die Kommunen wenn es um die Einhaltung der Luftreinhaltepläne geht.

      TSI oder TDI

      Hab schon auf die nächste Schlagzeile von den Öko-Spontis gewartet, nachdem ins letzter Zeit so verdächtig ruhig um den Anti-Diesel-Hype geworden ist. Das Umweltbundesamt reiht sich da nahtlos ein. Auf der kommunalen Ebene ist Kretschmann ja schon zurück gerudert, weil er erkannt hat, dass ein Fahrverbot einfach too much ist. Wurde ja hier auch schon thematisiert-was sollen sie denn verbieten? Alle Dieselfahrzeuge? Was ist mit ÖPNV, Behörden, Handel, Handwerk? Sollen die alle umsteigen auf Benzin und Hybrid? Wer zahlt im Endeffekt die dadurch entstehenden höheren Betriebskosten? Oder nur die privaten Diesel verbieten? Solche Fragen interessieren berufsmäßige Ökos natürlich eher weniger.

      Halte es grundsätzlich für sinnvoll, wenn der Dieselanteil sinkt, nicht jede Hausfrau muss einen fahren und SUVs haben mich noch nie überzeugt. Aber es gäbe sinnvollere Vorgehensweisen als die Verbotsschiene, um das zu erreichen.


      Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro


      Die haben ja durchaus recht vom Umweltaspekt sehe ich das völlig ein. Es wird aber auch nichts getan um die Zonen wo es Probleme gibt effektiv zu verbessern außer das auf die Autos geschimpft wird. Grüne Welle, Adaptive Umleitungen usw.
      Aber die Regierung hat hier schön fleißig mit der Autolobby gepennt und wir müssen das als TDI und danach TSI Fahrer ausbaden und zahlen dafür das die uns vereimern.

      Wenn ich mir die ADAC Testlisten so ansehe sind die SUV immer oben mit dabei, aber da diese Monster ein Mega Zugpferd der Autohersteller sind, wird die Lobby hier extrem gegen eine erhöhte Besteuerung für Mauern auf Rädern vorgehen.

      Ich tippe am Ende darauf das es Steuererhöhungen geben wird basierend auf dem Realausstoss Co2 und NoX für TDI und TSI. Zum einen wird wohl jeder irgendwann prüfen müssen ob er seinen Hersteller verklagt wegen potentiell illegaler Euro 6, zum anderen sind Fahrverbote völlig sinnfrei weil alles auf dem Rücken der Bürger ausgetragen wird.
      **********************
      RS 4X4 TDI Grün (Klar Matt Foliert)
      Freudiger Besitzer seit 15. November 2017
      **********************

      Sven1701 schrieb:

      Wenn ich mir die ADAC Testlisten so ansehe sind die SUV immer oben mit dabei, aber da diese Monster ein Mega Zugpferd der Autohersteller sind


      Und viele der Käufer dieser SUV spielen sich als Öko's auf obwohl SUV nachgewiesenermaßen 20-25% mehr Sprit brauchen als vergleichbar große "normale" PKW.
      (Durch die schlechtere Aerodynamik und das oft höhere Gewicht)
      Und dabei hat man äusserst selten einen nennenswerten Zugewinn beim Nutzbaren Innenraum / Ladefläche.
      Bisher: Combi TDI DSG, Business Traveller, ACC, Proaktiver Insassenschutz, Kessy incl. Alarmanlage, Parklenkassistent, Vollleder mit roten Ziernähten, Canton Soundsystem, Variabler Ladeboden
      EZ: 04/15
      Aktuell: Combi RS245 DSG, Mit 'alles' außer Panoramadach und Standheizung
      - Bestellt (KW28 / 2017)
      - PW: KW8 (2018)
      - Ankunft beim Händler: KW11
      - Lieferung an mich: Zur Leasingablöse in KW14
      Bin ja nun auch kein Freund von Stadtgeländewagen, aber wir fahren hier im Forum alle nicht die Schadstoffausstoßwunder und meine Karre bläst real z.B. 55 % mehr CO2 raus als für 95% aller Neufahrzeuge seit 2015 erlaubt ist. Ab 2012 sind es 112% und verbraucht ca. 20-30% mehr Sprit als es der 1,4 l TSI getan hätte 8| .
      Da sollte man vielleicht nicht so laut schreien.

      Was da als Vergleich vielleicht ein bemerkenswertes Beispiel ist: London
      War da 1997 und dann wieder 2015. In der Zeit hat hat sich da einiges getan. Der Dreck in der Luft war 97 schon extrem. 2015 viel besser und habe auch keine Jogger oder Radfahrer mit Feinstaubmasken mehr gesehen.
      Die haben da jetzt eine Maut für die Stadt, aber keine Ahnung ob das der einzige Grund ist. Zumindest fuhr der Straßenverkehr mehr als 97. Da sind die eigentlich nur rum gestanden.
      Signatur ...

      Mnyut schrieb:

      Da sollte man vielleicht nicht so laut schreien.


      Tu ich ja auch nicht. Aber wenn ein SUV Fahrer sich über meinen RS beklagt finde ich das Lächerlich.
      Schließlich verblasen wir BEIDE "unnötig" Sprit.
      Bisher: Combi TDI DSG, Business Traveller, ACC, Proaktiver Insassenschutz, Kessy incl. Alarmanlage, Parklenkassistent, Vollleder mit roten Ziernähten, Canton Soundsystem, Variabler Ladeboden
      EZ: 04/15
      Aktuell: Combi RS245 DSG, Mit 'alles' außer Panoramadach und Standheizung
      - Bestellt (KW28 / 2017)
      - PW: KW8 (2018)
      - Ankunft beim Händler: KW11
      - Lieferung an mich: Zur Leasingablöse in KW14

      TSI oder TDI

      Ich fahr meinen RS TDI jetzt mit 6,5l und da ist noch Luft nach unten. Entsprechend wäre mein Gewissen bzgl der Umwelt eigentlich relativ rein. Glaube nicht, dass das gleiche Fahrzeug mit 100PS so viel sparsamer wäre. Und brauchen ein Auto dieser Größe für die Familie.

      Gebe User Sven da recht, es gäbe eine Fülle von Optionen, wie man die Umweltproblematik angehen könnte. Bspw könnte man in dem Zusammenhang die Frage stellen, ob es tatsächlich Sinn macht, den ländlichen Raum abzuschreiben und alle in die Stadt ziehen zu lassen. In der Konsequenz verdichten sich Wohnraum und Verkehr-und das führt zu...? Und das ist nur ein Gedanke zu dem Thema, 100 andere sind möglich.

      Ich denke wirklich, das E-Auto soll aus ideologischen Gründen in den Markt gedrückt werden und dazu soll der Diesel sterben.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro


      Ich wohne im Ruhrpott und damit in einem Ballungsgebiert für Autobahn und Bundesstraßen.
      Zwei der vorrangigen Beispiele in unserer Gegend sind die Kurt-Schumacher Str. in Gelsenkirchen und die B224 in Essen.
      Es sind 4 spurige Hauptverkehrsadern ohne Alternative und vollends umbaut von Häuserreihen. Hier haben die Euro4 Zonen versagt (Was ja auch jeder vorher wusste, außer die Deppen im Amt).
      Grüne Welle zum Großteil Fehlanzeige, fast nichts Grünes an Bäumen.
      ÖPNV Alternativen mit P+R zu schaffen für kleines Geld wie in vielen Weltmetropolen kriegen die hier auch aus lauter Inkompetenz nicht hin.

      Bestraft werden die Fahrer und nicht die Konzerne. Das ist ja leider immer so. Politik ist inkompetent und schafft es nur über Bürgerbeinflussung am Geldbeutel die Konzerne zur Umkehr zu bewegen. Wir zahlen und strafen dann in zweiter Instanz durch Kaufverhaltenänderung die Konzerne ab. Dadurch hat der Bund gleich doppelt was. Sie mussten es sich nicht mit den Konzernen und Lobbies verderben und kassieren mehrfach Steuern. Für mich ist das ein korruptes System.

      Ich bin da ehrlich. Ich wollte ein sportlich aussehendes Auto das auch am Gas Spaß macht, ergo min 150PS.
      Die gut aussehenden Autos aus egal welcher R / RS / OPC Serie haben auch immer die dicksten Motoren. Ich glaube wenn es eine Sport Version mit kleinerem Motor gäbe, würden den auch viele nehmen statt der 230PS.
      Vermerk: Jeder der die 230 /245 PS will, darf sie auch gerne haben und ich verstehe ihn total.

      **********************
      RS 4X4 TDI Grün (Klar Matt Foliert)
      Freudiger Besitzer seit 15. November 2017
      **********************

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sven1701“ ()

      badworseme schrieb:

      So Jungs wir driften hier schon wieder in Stammtischparolen und politische Diskussionen ab. Hier ist ein Autoforum, da geht es um Autos. Nicht um Politik. Die letzte "Diskussion" dieser Art ist ziemlich heftig abgedriftet und hat zu überaus negativen…


      Hast Recht. Wollte auch nicht das es politisch wird.
      **********************
      RS 4X4 TDI Grün (Klar Matt Foliert)
      Freudiger Besitzer seit 15. November 2017
      **********************

      TSI oder TDI

      Bei der derzeitigen Diskussion um die Stickoxyde würde ich mir Privat auf keinen Fall einen TDI holen. Spätestens beim ersten Fahrverbot wird der TDI unverkäuflich und man hat mit Sicherheit mehrere tausend Euro Verlust.
      Auch euro6 bringt da nichts. Weil die ja scheinbar auch nicht wirklich sauberer sind, werden auch diese von einem Fahrverbot betroffen sein.

      Eine ähnliche Erfahrung hatte ich bereits 1995 gemacht. 1,3l Benziner mit ungeregeltem Kat, die ersten 3Jahre steuerbefreit nach 7 Jahren Steuererhöhung auf über 40 DM, damit war das Auto unverkäuflich.

      TSI oder TDI

      So kommen wir aber nicht raus aus der Politik-Ecke ;-)

      P.S.: Wobei man meiner Ansicht nach in einem Auto-Forum durchaus auch verkehrs- und industriepolitische Fragen diskutieren kann. Entscheidend ist immer, dass der Ton in solchen Diskussionen nicht ausartet - aber das muss er ja nicht zwangsläufig in einem politischen Meinungsaustausch ;)

      Ich halte die momentane mediale Diskussion für einen Hype und lasse mir den Spass an meinem Auto nicht nehmen. Das empfehle ich auch allen anderen. Fahrverbote kommen sicher, aber wohl eher punktuell. Insofern macht es inzwischen schon Sinn, zwei- oder besser dreimal nachzudenken, bevor man einen Diesel kauft. Man kann sich ja ne Rückkaufoption durch den Händler in der Finanzierung sichern, das müsste das Wiederverkaufsrisiko eigentlich absichern.



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RS_TDI_93055“ ()

      Ich hab mir einen RS TDI bestellt, weil ich gern bei Bedarf ein wenig Leistungsreserve habe es aber ansonsten mag kostengünstig unterwegs zu sein.
      Im Vergleich zum RS TSI bekommt man ja quasi jede dritte Tankfüllung geschenkt wenn man Reichweite und Spritkosten in Relation setzt.
      Da ich recht viel fahre, kommt da über die Jahre ein stattliches Sümmchen bei rum.

      (Gerechnet auf Grundlage aktueller Kraftstoffpreise und Verbrauchswerte auf spritmonitor.de --- TSI: 582km für 65€ // TDI: 582km für 41,87€ // delta: 23€/582km)
      BW: 13/2017
      LW: 47/2017

      EU Import RS Combi TDI Schaltgetriebe, Moon-Weiß, Gemini schwarz, Challenge-Paket, Alcantara, Sunset, DCC, Kessy, Bolero, el. Heckklappe, Parksensoren v/h, abnehmbare Anhängerkupplung, beh. Frontscheibe, Standheizung, Fernlichtassistent, Abbiegelicht, var. Ladeboden, Reserverad, Garantieerweiterung 5J/150Tkm | LP (D): 40.459EUR :00008356:
      @Mastersmurf diese Kalkulation funktioniert aber nur so lange der Steuervorteil von 20ct/ Liter erhalten bleibt, das kann sich sehr schnell ändern. Bleibt auch der höhere Kaufpreis und die höhere Kfz Steuer zu berücksichtigen.
      Für den Wiederverkaufswert braucht man zurzeit eine Glaskugel.
      Ich will keinem den Diesel madig machen, aber ich hätte damit derzeit kein gutes Gefühl.

      Michel911 schrieb:

      diese Kalkulation funktioniert aber nur so lange der Steuervorteil von 20ct/ Liter erhalten bleibt, das kann sich sehr schnell ändern. Bleibt auch der höhere Kaufpreis und die höhere Kfz Steuer zu berücksichtigen.


      Diese und ähnliche Argumente gegen Diesel höre ich seit ca. 26 Jahren, in denen ich Dieselfahrzeuge fahre.
      Schaut man genau hin:
      - Differenz KFZ-Steuer aktuelle RS Modelle: 90€/Jahr :sleeping:
      - Differenz Kaufpreis aktuelle RS Modelle: 160€ einmalig :sleeping: :sleeping:

      Der Rest ist bestenfalls Mutmaßung.
      BW: 13/2017
      LW: 47/2017

      EU Import RS Combi TDI Schaltgetriebe, Moon-Weiß, Gemini schwarz, Challenge-Paket, Alcantara, Sunset, DCC, Kessy, Bolero, el. Heckklappe, Parksensoren v/h, abnehmbare Anhängerkupplung, beh. Frontscheibe, Standheizung, Fernlichtassistent, Abbiegelicht, var. Ladeboden, Reserverad, Garantieerweiterung 5J/150Tkm | LP (D): 40.459EUR :00008356:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Mastersmurf“ ()

      TSI oder TDI

      Schließe mich Mastersmurf an. Mein neuer, EU-tageszugelassener 5E RS TDI hat knapp 800€ weniger gekostet, als der gleich ausgestattete Wagen als Benziner beim gleichen Händler. Und es war für mich klar, dass ich bei diesem Händler kaufe. Dazu war der TDI knapp 150€ billiger in der Versicherung (HUK), dazu kommen die eklatant niedrigeren Spritkosten. Nur die Steuer ist höher.

      Und ja, manchmal würde ich mir mehr Dreharbeiten wünschen ;-) Aber mit dem Punch untenraus bin ich mehr als zufrieden.

      Und zur Zukunft des Diesels nochmal: Gestern schrieb Stern: "Hamburg führt Fahrverbote in zwei Straßenzügen ein - der Diesel ist tot!" Sehr seriös. Was interessiert mich hier auf dem bayerischen Land, was die Hamburger in zwei Straßen treiben? Deswegen ist der Diesel tot? Blödsinn.


      Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro


      Zum Zeitpunkt meiner Bestellung war der Diesel beim Kaufpreis (MeinAuto.de) Preislich identisch zum TSI. Vorher waren es mal 800€.
      Versicherung war auch keine Differenz bei meiner. Selbst wenn der Spritpreis von Diesel und Super auf das gleiche angehoben würde, fahre ich immer noch im Plus durch den wesentlich geringeren Verbrauch.
      Es sind, zumindest aktuell, Euro 6b Diesel. Ob diese Normen revidiert werden etc weiß niemand, aber dann wird es auch den TSI treffen wegen dem Co2 Ausstoss denke ich und dort wird ja auch beschissen von allen Seiten.
      Ich erwarte auch das das ganze hier als Wahlpolitik genutzt wird und deswegen so akut in den News ist.
      **********************
      RS 4X4 TDI Grün (Klar Matt Foliert)
      Freudiger Besitzer seit 15. November 2017
      **********************
      Für denjenigen, dem 184PS, oder die ca. 220PS nach einem Chip ausreichend sind, ist der Diesel in Ordnung. Für die anderen, die die Leistung erhöhen wollen und ein Auto in der 300+, oder 400+ Liga wollen ist der Diesel nix. Weil er einfach deutlich langsamer ist. :00000008:

      Man kann den Diesel immer schön reden, der einzige Vorteil beim O3 RS liegt am Verbrauch. Ich bin noch vor einem Jahr Diesel (anderes Auto) gefahren, mit meinen 43k km hat Benziner keinen Sinn gemacht. Jetzt fahre ich ca. 15k km und der Mehrverbrauch ist mir sowas von egal. :P

      Der Termin für Software (Motor+DSG) steht auch schon fest. :)

      Hubee schrieb:

      Weil er einfach deutlich langsamer ist.

      Joa - und? Wie oft kann man mehr als 200 frei auf deutschen Autobahnen unterwegs sein... und ein 3.0 TDI schiebt dich trotzdem von der linken Spur. ;)

      Hubee schrieb:

      der einzige Vorteil beim O3 RS liegt am Verbrauch.

      Naja, der "Einzige" ist auch etwas untertrieben... Mir gefällt die Motorcharakteristik besser, der Klang vom Motor, das bequeme Fahren mit wenig Drehzahl usw... Und es ist die einzige Möglichkeit, den RS als 4x4 zu fahren - da bringen dann auch 400+ PS im TSI nix! :finger:

      Aber das ist wie mit allem eine Frage des persönlichen Geschmacks.

      Hubee schrieb:

      Jetzt fahre ich ca. 15k km und der Mehrverbrauch ist mir sowas von egal.


      In dem Fall dreht es sich ja auch nur um ca. 600€ pro Jahr.
      Doch selbst die würde ich persönlich lieber für etwas anderes ausgeben als für 36 Mehr-PS.
      ...jedem, wie er mag!
      BW: 13/2017
      LW: 47/2017

      EU Import RS Combi TDI Schaltgetriebe, Moon-Weiß, Gemini schwarz, Challenge-Paket, Alcantara, Sunset, DCC, Kessy, Bolero, el. Heckklappe, Parksensoren v/h, abnehmbare Anhängerkupplung, beh. Frontscheibe, Standheizung, Fernlichtassistent, Abbiegelicht, var. Ladeboden, Reserverad, Garantieerweiterung 5J/150Tkm | LP (D): 40.459EUR :00008356:

      Hubee schrieb:

      Für denjenigen, dem 184PS, oder die ca. 220PS nach einem Chip ausreichend sind, ist der Diesel in Ordnung. Für die anderen, die die Leistung erhöhen wollen und ein Auto in der 300+, oder 400+ Liga wollen ist der Diesel nix. Weil er einfach deutlich…



      emmA3 schrieb:

      Zitat von Hubee: „Weil er einfach deutlich langsamer ist.“
      Joa - und? Wie oft kann man mehr als 200 frei auf deutschen Autobahnen unterwegs sein... und ein 3.0 TDI schiebt dich trotzdem von der linken Spur. <img src="http://octavia-rs.com/wcf/images/smilies/wink.png" alt=";)" />

      Zitat von Hubee: „der einzige Vorteil beim…


      gerade als 4x4 ist der 184PS TDI außer auf den ersten paar Metern lahm, ok gechippt mit 220PS gehts so halbwegs aber der TSI geht mit dem Serienturbo weit über 300 PS und hat dann etwa 500NM, das ist eine ganz andere Liga ab 50 siehst du so was von kein Land mehr, sorry aber bei einem 3 Liter TDI muss ich nur müde lächeln denn auch die sind durch das hohe Gewicht und den Allrad kein Beschleunigungswunder, das du von dem angeblichen Vorteil von bequemen Fahren mit wenig Drehzahl schreibst zeigt das du scheinbar wenig Ahnung von einem getunten TSI hast
      und auch bei dem angeblich besseren Klang des Diesel muss ich mich doch schon arg wundern, Takatakatakatreckertrecker 8o
      Natürlich sind die Geschmäcker unterschiedlich und jeder soll fahren was er will aber Hubee hat das schon ganz richtig gesagt, der einzige Vorteil des TDI ist und bleibt der Verbrauch und wenn man den Allrad unbedingt braucht

      ich bin übrigens momentan bei 22000km im Durchschnitt bei 9,4 Liter auf 100km und ich mache schon öfters Gas aber bei 15000km/Jahr interessiert mich das besonders wenn man Steuer und Versicherung noch gegen rechnet nicht die Bohne
      RS230 :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Rheobus“ ()

      Rheobus schrieb:

      du scheinbar wenig Ahnung von einem getunten TSI hast

      Wie auch? Ich habe ja keinen...

      Rheobus schrieb:

      und auch bei dem angeblich besseren Klang des Diesel muss ich mich doch schon arg wundern, Takatakatakatreckertrecker

      Naja, immerhin klingt ein Diesel nach irgendwas. Ein serienmäßiger 220er klingt wie ein 1.4er TSI...

      Und du vergleichst immer "gemachte" TSI mit serienmäßigen TDIs... mach dir 300 PS in deinen TSI und ich stell dir einen gemachten 3.0 TDI competition daneben... ;)
      1. hat Hubee das angesprochen und das war einer der Gründe warum ich z.B. diesen Motor genommen habe :thumbsup:
      2. den 3 Liter TDI gibts nicht im Octavia :rolleyes:
      3. musst du dann schon den 3.0 Bi-Turbo nehmen der preislich jenseits von Gut und Böse ist und selbst dann ist der nicht schneller ist als der Stage 2 RS TSI :rolleyes:
      4. fahre ich einen RS 230 und der hat sehr wohl einen schönen Klang :thumbsup:

      wie gesagt jeder wie er mag und was ihm gefällt aber wenn vergleichen dann richtig ;)
      RS230 :thumbsup:

      Rheobus schrieb:

      aber der TSI geht mit dem Serienturbo weit über 300 PS und hat dann etwa 500NM


      Das ist für die Normalnutzer eher irrelevant, da die meisten das erhöhte Risiko von Motorschäden wohl nicht in Kauf nehmen möchten.
      Davon abgesehen möchte ich auch nicht wissen, wie ein 2l TSI mit "weit über 300 PS und etwa 500NM" säuft, wenn man den mal 3 Stunden mit 180über die Bahn bewegt. Geht das mit nur einem Tankstop? :D

      ...wie gesagt. Jedem wie er mag.
      BW: 13/2017
      LW: 47/2017

      EU Import RS Combi TDI Schaltgetriebe, Moon-Weiß, Gemini schwarz, Challenge-Paket, Alcantara, Sunset, DCC, Kessy, Bolero, el. Heckklappe, Parksensoren v/h, abnehmbare Anhängerkupplung, beh. Frontscheibe, Standheizung, Fernlichtassistent, Abbiegelicht, var. Ladeboden, Reserverad, Garantieerweiterung 5J/150Tkm | LP (D): 40.459EUR :00008356:
      Mein Nachbar hat sich vor wenigen Monaten einen 5E RS TDI DSG 4x4 gekauft, weil er es nicht mehr ausgehalten hat, dass er jeden Tag meine RS und regelmäßig den von seinem Schwager sehen muss :D .

      Auf jeden Fall säuft seiner >7 l. Da will man nun nicht wissen was da mein TSI verbrauchen würde.
      Signatur ...
      Jungs, was 100-200 anbetrifft ist A6 Combi Serie 3.0TDI 272PS gegen O3 Combi Serie 2.0 TSI 220/230 ca 2-3s langsamer. Nur so am Rande :)

      @Mastersmurf er wird weniger als Serie verbrauchen. :)

      @emmA3 "langsamer" bezieht sich immer auf 100-200, was mir persönlich sehr wichtig ist und nicht auf schnelles Fahren.

      Ich würde gerne Diesel fahren, aber keinen 4 Zylinder 180 PS, weil er viel zu langsam ist. V6 Biturbo gerne. :) Das Kleingeld fehlt halt. :P

      TSI oder TDI

      Inwieweit gechippte Autos tatsächlich messbar schneller als ihre Ausgangsmotorisierungen ist nochmal ne ganz andere Frage. Schön abzulesen an unzähligen Tests in Autozeitschriften, in denen die gechippten Versionen dann genauso schnell sind wie die Originalversion. Bin kein Freund mehr von Chiptuning - und habe bereits zwei gechippte gefahren. Dann lieber gleich Mehrleistung im Original kaufen. Gibt ja auch einige 280/290/300/310 PS-TSI im VW-Konzern, die dann standfest die angegebene Leistung auch bringen. Aber auch das ist Geschmacksache.

      Ich will mit meinem Diesel auch gar nicht gegen den TSI antreten. Den lasse ich neidlos schneller sein :-) Die Kombi aus bulligem/sparsamen Motor, knackigem Getriebe und all den praktischen Vorteilen des Octavia ist für mich im RS TDI unschlagbar. Der TSI akzentuiert das einfach nochmal anders.

      Ps.: Und der Diesel ist in der Realität ne ganze Ecke schneller, als es im Datenblatt steht ;-)


      Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RS_055“ ()

      TSI oder TDI

      Das Video ist berüchtigt :-)

      Nachdem JP ja Leistungssteigerungen verkauft (das Video ist nichts anderes als ein Werbeclip für sein Produkt), könnte er ein Interesse dran haben, die Serienversion möglichst langsam erscheinen zu lassen, meinst Du nicht?


      Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RS_055“ ()

      Hubee schrieb:

      A6 Combi Serie 3.0TDI 272PS

      Tja, es gibt den 3.0 V6 TDI aber noch als BiTurbo mit 340 PS ;)

      Hubee schrieb:

      ist das irgendwie RS

      Ach und ein 2-Liter-Allerwelts-TSI ist "irgendwie" RS? Lasst doch mal die Kirche im Dorf. Ihr fahrt keinen Sportwagen, sondern einen gut motorisierten Familienkombi mit optischen Highlights und guter Ausstattung.
      Wenn ihr - sorry, dass ich das jetzt so sage - auf die Kacke hauen wollt, geht unter V6 Biturbo oder V8 eh nix...

      Und da es das in einem SKODA nicht gibt, müsst ihr mit eurem 2-Liter-Sportwagen leben oder in den "teuren" Apfel beißen. :rolleyes:
      Bilder
      • 2litersoftdrink.jpg

        35,39 kB, 300×300, 18 mal angesehen

      TSI oder TDI

      So ist es. Dass der Octi kein RS4 ist, war mir vor dem Kauf klar ;-) Von mir aus könnte er auch anders heißen (z.B. Sportline) oder der Benziner "RS" und der Diesel nur "S" und ich würde trotzdem den TDI fahren. Ich seh ihn auch eher als eine Art günstigen 320d M-Paket/Avant S-Line, denn als einen Audi-RS-oder BMW M-Konkurrenten. Insofern passen die Fahrleistungen schon. Fühl mich weder in der Stadt noch auf der Landstraße oder der Autobahn irgendwie untermotorisiert. Aber da hat natürlich jeder andere Ansprüche.


      Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro


      Unglaublich was manche ahnungslose hier erzählen
      Ein Serien RS TSI benötigt von 100 auf 200 km/h ~20 Sekunden,
      ein Stage 1 mit ~310 PS liegt bei ~ 13 Sekunden und
      ein Stage 2 mit~340 PS liegt bei ~10Sekunden
      Diese Werte kann jeder, ich habe das mit einer 10 Hz GPS Maus und passender App auch gemacht nachmessen und der Unterschied vom gechipten zum Serien Motor ist in allen Belangen heftig spürbar.

      Ach ja den Wert vom TDI lasse ich mal weg dieses könnt ihr wenns denn interessiert ja gerne selber mal nach messen ;)

      zum Thema habe ich ein Video bei Youtube gefunden




      Niemand hier hat behauptet der TSI wäre ein Sportwagen und will hier auf die Kacke hauen, warum emmA3 unterstellst du so etwas ?
      Sei doch froh das du einen spritzigen sparsamen und schicken RS fährst und akzeptiere einfach das der TSI halt stärker aber auch durstiger ist
      Die realen Fakten zeigen nun mal das der Leistungsunterschied zum TDI doch schon recht ordentlich ist und man mit einem optimierten TSI in der 350 bis 400PS Klasse der größeren Limousinen ohne großen Geldaufwand mit halten kann, ist doch eine schöne und spaßige Sache, wenn man denn an so etwas Spaß hat ;)


      Übrigens der Serien TDI ist genauso wenig wie der TSI irgendwo merklich schneller als es auf dem Datenblatt steht :!:


      Ich würde übrigens evt. auch den TDI, natürlich optimiert :thumbsup: fahren wenn ich viel mehr als 15 000km/Jahr fahren würde :thumbup:



      RS230 :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rheobus“ ()

    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren