ANZEIGE

Schraubenlänge für Spurverbreiterung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Schraubenlänge für Spurverbreiterung

      Da ich mit meiner gewählten Spurverbreiterung im Optimalfall auf eine Schraubenlänge komme, dies es nirgendswo zu kaufen gibt. Habe ich mich durch reines messen der Schrauben länge jetzt anscheiend für eine etwas zu Kurze schraube entschieden.

      Da ich etwas mehr gewissheit haben wollte, habe ich jetzt mal an meiner Vorderache nachgemessen. Da das Problem noch mehrere Treffen wird, die evtl nicht die ganz handelsüblichen Platten kaufen, hier mal meine Ergebnisse.

      Die maximale Einschraubtiefe ist definitiv mit vorsicht zu genießen!!! Ich habe lediglich an einem Loch an der VA gemessen! Das mag bei den anderen Löchern anders aussehen und an der HA mit sehr großer Wahrscheinlichkeit! Es soll nur zeigen, dass da noch mehr als 3 mm Luft nach hinten sind :D

      PS:
      Falls jemand andere Erfahrung mit den Schraubenlängen gemacht hat, die meine Angaben nicht möglich machen, dann darf er mich bitte umgehend zuspammen. Ich will keine falschen Informationen verbreiten :S

      Was auch immer im Gutachten von Teilen steht, hat natürlich Vorrang!!!

      EDIT:
      Maximal Einschraubtiefe habe ich auch Grund von Bedenken vorerst entfernt.
      Bilder
      • SchraubenLaengeFuerSpurverbreiterung.JPG

        67,51 kB, 555×541, 80 mal angesehen

      RS III Combi Folierungsideen: Link

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „lala“ ()

      Was hast du jetzt für Probleme mit den Schrauben? Die gibt's doch in fast allen Längen? Hatte letztens für die 10er H&R Platten 40er Schrauben wobei die Originalen nur 28 mm hatten. Aber H&R wollte es halt im Gutachten so. Bei SCC sind die Schraubenangaben für die Originalradschrauben etwas geringer. (10er Platten 37er Schrauben glaub ich). Mehr als 3mm würde ich nicht drüber gehen. Hast du bei deiner Messung das Rad gedreht, um irgendwelche Hindernisse hinter der Radaufnahme zu finden?
      Octavia Combi RS 2.0 TSI DSG
      moonwhite, Kessy Alarm, Elektr. Heck, Parkassi, Proaktiver IS, AHK, Pano, ACC, Müdigkeit, Canton, B-Traveller, Challenge, Ablage Plus
      Bestellt: KW8
      PW: 42
      Übergabe: 29.10.2014
      Ich habe bei meinen Felgen das "Problem" dass ich nur Schrauben mit 10 Kant-Innenimbus (das was manch andere bereits als Felgenschloss durchgehen lassen) nutzen kann.
      Mit meinem 8mm Platten komme ich gegenüber den vom Felgenhersteller gelieferten Schrauben auf 36mm. Ich habe damals jedoch nur 33 und 40mm gefunden (und drunter und drüber). Da ich Angst hatte, dass die 40mm zu lang sein könnten, hatte ich mich für die 33mm entschieden.
      Wenn man davon ausgeht, dass bei Mindesteinschraubtiefe, die Dicke der Felgenaufnahme mit einberechnet wird, dann reicht das auch. Aber wenn man damit die Einschraubtiefe im Gewinde meint, dann eben nicht.

      Das Rad habe ich aktuell nicht gedreht, werde ich aber demnächst nochmal machen. Mein Wagenheber liegt leider noch bei der Post :(

      RS III Combi Folierungsideen: Link
      Mmh. Dachte immer es kommt nur darauf an ob Kegel oder Kugelbund. Mit was für nem Schlüssel die man dann rein oder rausdreht sollte doch egal sein oder sind die echt so speziell? H&R will ja 37mm Schrauben für die 8er Distanzen. Hast du mal bei SCC auf der Seite wegen Schrauben geschaut?
      Octavia Combi RS 2.0 TSI DSG
      moonwhite, Kessy Alarm, Elektr. Heck, Parkassi, Proaktiver IS, AHK, Pano, ACC, Müdigkeit, Canton, B-Traveller, Challenge, Ablage Plus
      Bestellt: KW8
      PW: 42
      Übergabe: 29.10.2014
      Also wenn ich Deine Tabelle richtig verstehe, hältst Du 35 mm mehr als die korrekte und verbindlich vorgeschriebene Radschraubenlänge noch für verwendbar? Auch wenn Du die Angaben relativierst, irgend jemand wird es ganz sicher so lesen!

      Selbst wenn sich das Rad dann tatsächlich noch drehen sollte, bitte macht und vor allem verbreitet doch nicht so einen Quark bei direkt sicherheitsrelevanten Teilen. Bei Fahrwerk und Bremsen sollte man die eigene Kreativität doch möglichst auf ein Minimum beschränken, solange echte Kompetenz fehlt.

      Dann doch lieber am Motor rumbasteln. Kolbenrückholfeder nachrüsten oder so... 8)
      Genau diese Frage habe ich mir andersrum gestellt, als ich die Schrauben gesehen habe: "Was soll ich bei Google eingeben um da Schrauben zu finden?"
      Die seltsame Bezeichnung war dann dass, unter dem ich diese Schrauben gefunden habe. Wobei das erste, an das ich dachte war: "Ich habe noch nie einen Außenimbus gesehen..."

      Der Adapter ist einer 17er Schlüssel und zur Lochwand ist nur grob 1 mm Platz, eher weniger. Da bekomme ich so keine 17er Schraube rein. Die schrauben werden übrigends wirklich als alternative Felgenschlösser verkauft. Aber wie dem auch sei, fahre ich halt mit 20 Felgenschlössern rum. :D
      Bilder
      • 10KantImbus.jpg

        547,06 kB, 1.620×1.584, 67 mal angesehen
      • 10KantAdapter.jpg

        440,86 kB, 1.604×1.096, 37 mal angesehen
      • 17erAdapterImLoch.jpg

        614,94 kB, 1.488×1.256, 66 mal angesehen

      RS III Combi Folierungsideen: Link
      Da ich es auf Grund RS-Xite Frage hin und Mayday Anmerkung nun vorerst als kritisch empfinde, habe ich von dem Screenshot vorerst die maximal Einschraubtiefe entfernt.

      Sobald ich zeit finde, werde ich diese nochmal an meinem RS nachmessen und hier wieder rein stellen.

      PS: Sorry für den doppelpost

      RS III Combi Folierungsideen: Link
      Hast du mal den Kopf and den Kopf der Original 17er gehalten? Vielleicht passt die ja doch mit Steckschlüssel ins Loch. Aber denke mal der Felgenhersteller wird das nicht ohne Grund verwenden. Was steht im H&R Gutachten wegen Einschraubtiefe oder imb Felgengutachten. Irgendwo hatte ich mal 7,5 Gewindegänge oder Umdrehungen oder so ähnlich gelesen.

      Edit: Grad das letzte Bild gesehen. Da passt der Schlüssel nicht rein.
      Octavia Combi RS 2.0 TSI DSG
      moonwhite, Kessy Alarm, Elektr. Heck, Parkassi, Proaktiver IS, AHK, Pano, ACC, Müdigkeit, Canton, B-Traveller, Challenge, Ablage Plus
      Bestellt: KW8
      PW: 42
      Übergabe: 29.10.2014
      Im Felgengutachten steht mindestens 7,5 Gewindegänge, was das Maximum ist, dass der RS zu bieten hat (wenn es nicht doch nur 7 sind). Kürzer als auf dem Screenshot oben angegeben, sollte also keines falls gehen. Und länger müssen Sie vermutlich auch nicht sein, da sie dann eh kein Gewinde mehr an der Achse hätten.
      Also sollte mann dann mit der nächstgrößeren Größe an verfügbaren Schrauben auf der sicheren Seite sein.

      Edit:
      Bis auf die 12mm Platten deckt sich diese Aussage auch mit dem H&R Gutachten.

      RS III Combi Folierungsideen: Link

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „lala“ ()

      An der Vorderachse ist in der Tat unten vorne eine Stelle an der deutlich weniger Platz ist. Dennoch hatte diese Felgenaufnahme noch eine Tiefe von ca. 3 cm. Aber wer weiß was da noch alles hinter hängt :S Konnte die Achse leider nicht wirklich drehen und habe nur alle 5 Löcher nachgeschaut, da die andere Seite auf dem Boden Stand und ich keine Lust hatte auf N zu stellen, geschweige denn aufgebockt und ohne Rad einzusteigen.
      HA habe ich auf Grund von Zeitmangel nicht gemessen, werde mich demnächst aber nochmal damit beschäftigen.

      RS III Combi Folierungsideen: Link
      Ich habe heute meine Scheiben Bremsen nochmal selbst abgebaut.

      An der VA sind hinter der Radnabe ca 2 cm Luft, bis zu lange Schrauben an die Befestigungschrauben des Radlagergehäuses stoßen würden. (siehe Bild)
      Wenn die Radschrauben also 1 cm länger sein sollten, dann wäre das kein Problem.

      An der HA ist deutlich mehr Platz. Ich konnte meine 43 mm langen Schrauben die ich für meine 15 mm Spuhrplatten verwende ohne Felge und Ohne Spurplatte bis zum Anschlag rein drehen und es waren hinten noch ca. 3 mm Luft bis sie irgendwo gegen gekommen wären.

      Dennoch würde ich das nicht komplett pauschalisieren, beim vor Facelift Fronttriebler wird das sicher immer so sein. Aber beim 4x4 sieht es hinten anders aus. Und beim Facelift mit der breiteren Spur muss es auch irgendwo anders sein.
      Bilder
      • F5C8F25B-426D-4BA2-A0E4-F029AD5F7B72.jpeg

        1 MB, 1.862×2.048, 28 mal angesehen

      RS III Combi Folierungsideen: Link

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „lala“ ()

      Hi, wenn ich deinen letzten Post richtig verstehe, kann ich ohne bedenken 40mm statt wie im Gutachten 36,5mm für meine OZ verwenden ohne Probleme zu bekommen?

      Ich bin derzeit auf der Suche nach Schrauben für meine OZ Superturismo LM (ET44), laut Gutachten Kugel R12 M14x1,5 36,5mm.

      Bei H&R bin ich fündig geworden jedoch nur in Silber, meine Frage ist kann ich bedenkenlos 40mm statt 36,5mm Schrauben verwenden, da ich diese bei SCC in Schwarz bekommen könnte?

      Optional gäbe es auch 35mm aber ich weiß nicht ob es Probleme gibt wenn die Länge 1,5mm unter der im Gutachten stehenden Länge liegt.
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren