ANZEIGE

Racechip Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Racechip Erfahrungen

      Sooo, ich habe mir nun eine Tuning-Box (Stufe 1 129€ + 59€ Motorgarantie) der Firma Racechip für meinen O³ TDI zugelegt.
      Ich war zunächst skeptisch, ob die versprochenen Leistungsdaten durch so eine Box erreicht werden können.
      Die Lieferung erfolgte, wie versprochen, einen Tag später, so dass ich mich direkt an den Einbau setzen konnte.
      Dieser ist denkbar einfach. Stecker von der Rail abziehen, Box zwischenklemmen, Fertig!
      Unser TDI hat ja mit seinen 184 Pferdchen schon einen ordentlichen Durchzug...aber mit dieser "kleinen" Box geht er deutchlich besser!!!
      Gerade die Elastizität, sei es von 40-->80, 60-->100 oder 100--->140, ist wesentlich besser geworden. Da machen sich die 80 Nm bemerkbar!
      Ich nutze die Mehrleistung hauptsächlich beim Fahren und nicht beim Start, da ich durch das hohe Drehmoment dem DSG kein Schaden zu kommen lassen will.

      Hier mal die Daten vom Hersteller:
      Serie 184 PS ---> Tuning 218 PS
      Serie 380 Nm ---> Tuning 460 Nm

      Ob es mit der prophezeiten Spritersparnis so hinhaut kann man wohl erst im Langzeittest sagen.
      Wie zu erkennen, bin ich mit dem Leistungszuwachs super zu frieden!!!


      ANZEIGE
      Fahr lieber mal auf den Leistungsprüfstand ;) Solche "Boxen" bringen meistens NICHT allzu viel Mehrleistung, sondern eher MEHR Drehmoment.
      Ich hatte eine ähnliche Box in meinem 1z drin und war ziemlich enttäuscht nach dem Prüfstandlauf.

      Aber eskönnte ja mit DER Box anders sein, deswegen fahgr mal auf einen Prüfstand. Viele ADAC Vertretungen haben sowas günstig (50€) für Mitglieder im Angebot
      Gruß Uwe :00008698: :00010164: :00006725: :00007956:

      VFL - CR TDI Combi mit "UNDERCOVER"-Tuning :D

      VCP - Vag Can Professional
      VCDS-HEX-COM+CAN --> Codierungen im Raum Franken (N/ER/FÜ/AN/BA/RH/SC) und Sachsen (GR/BZ/NOL/ZI) möglich
      Oha...

      Ich frag mich immer, warum die Leute auf sowas reinfallen....

      racechip.de/chiptuning/skoda/o….0-tdi-rs-135kw/index.php

      Hier mal das Datenblatt für den ST62 Mikrocontroller, der "12 Mio. Kennfeldbearbeitungen / Sekunden" macht:
      farnell.com/datasheets/1689900.pdf

      Ich zitiere mal:
      â– 8 MHz maximum clock frequency

      Conversion Time fOSC = 8MHz (TA < 85°C) 70uS ; @ 4Mhz: 140uS

      Mal grob durchgerechnet - zum EINLESEN eines analogen Wertes braucht dieser 70uS, das sind 0,07 ms.

      Das heißt: Der Mikrocontroller kann maximal 14285 Analogwerte pro Sekunde einlesen - OHNE MANIPULATION UND AUSGABE - Somit sind 12 Mio. Kennfeldbearbeitungen/s gar nicht möglich.

      Selbst wenn man davon ausgeht, dass PRO Maschinencodebefehl nur 1 Taktzyklus benötigt wird (bei 8Bit Controllern, sind es in der Regel eher 2-3), dann könnte der Mikrocontroller maximal 8 Mio reindigitale "Änderungen" pro Sekunde machen - ohne Einlesen und Ausgeben der Daten.

      D.h. wenn Daten eingelesen und ausgegeben werden, heißt in Kurzform:

      Bei analogen Daten:
      70uS fürs Einlesen - zzgl. "Manipulation" und "Ausgabe" (4-6 Maschinenzyklen) =
      70uS + 0,52uS = 70,52 uS (bei 4 Zyklen) = 14285 Kennfeldbearbeitungen pro Sekunde
      70uS + 0,78uS = 70,78 uS (bei 6 Zyklen) = 14084 Kennfeldbearbeitungen pro Sekunde

      Bei digitalen Daten:
      optimalfall:
      2 Zyklen fürs Einlesen, 2 für die Manipulation, 2 für die Ausgabe = 6 Zyklen = 0,52uS = 1,9 Mio Berechnungen pro Sekunde
      eher realistisch:
      3 Zyklen fürs Einlesen, 3 für das Lesen des Kennfeldes aus dem Rom, 3 für die Manipulation, 3 für die Ausgabe = 12 Zyklen = 1,04uS = 0,96 Mio. Berechnungen pro Sekunde

      Somit ist die Herstellerangabe schonmal eine glatte Lüge!

      Und diese Geschwindigkeitsangaben sind eher optimistisch (ohne ein "reales Kennfeld" zu verarbeiten) und gehen nur von simpler Addition/Subtraktion aus - und das die da einen perfekten Programmierer dran haben, der die Teile absolut hardwarenah programmiert.

      Zudem ist der Mikrocontroller in der 8MHz Version nur bis 85°C ausgelegt.

      Außerdem steht auf deren Seite, dass sämtliche Motorschutzfunktionen erhalten bleiben. Wenn man das in den Kontext setzt, dass "Kennfeldbearbeitungen stattfinden" sind nur 2 Möglichkeiten möglich:

      Daten vom Motor ZUM Motorsteuergerät werden "bearbeitet":
      - Das Motorsteuergerät wird mit *falschen* Daten gefüttert - Wie soll hier eine Motorschutzfunktion noch korrekt arbeiten?
      -> In diesem Fall bräuche das Zusatzsteuergerät noch ein eigenes Schutzprogramm

      Daten vom Motorsteuergeröt ZUM Motor werden "bearbeitet":
      - Wie soll die Schutzfunktion noch funktionieren, wenn das Motorsteuergerät gar nicht mehr weiß, was wirklich im Motor passiert?
      -> In diesem Fall bräuchte das Zusatzsteuergerät noch ein eigenes Schutzprogramm

      So einem Anbieter kann und will ich nicht vertrauen - Wenn solche - leicht überprüfbaren Fakten schon falsch sind, wie soll das erst bei den Angaben sein, die man nicht prüfen kann?

      Fernab von Racechip:
      Ohne wahre "Kennfeldoptimierungen" (die nur im ECHTEN Motorsteuergerät und nicht in einem Zusatzgerät passieren können), lässt sich die Leistung nur über Sensorwerte verändern.
      Im Regelfall passiert dies über Luftmassenmesser, Lufttemperatur, Abgastemperatur.
      Wenn hier falsche Werte vorgegaukelt werden, spritzt das MSG mehr Kraftstoff ein, und es kommt zu einer Leistungserhöhung, da laut Kennfeld noch Leistungsreserven da sind.

      Nichts desto trotz: Leistungssteigerungen sind IMMER nachweisbar - egal wer auch das Gegenteil erzählen will. Das MSG führt selber ein "Tagebuch" über die aktuelle Leistung das Drehmoment. Und wenn hier eine ungereimtheit auftritt, landet diese Überschreitung versteckt im Steuergerät - Die Hersteller sind in der Lage diese Werte auszulesen.

      Zudem legt das MSG selber Lernwerte an (diese bleiben für XXXX km gespeichert) - Selbst falls ihr KEINE versteckte Überschreitung gespeichert habt, und baut die Zusatzbox bei einem Motorschaden einfach wieder aus, so passen die gespeicherten Lernwerte nicht mehr - Eine ungereimtheit bei dem der Fahrzeughersteller ebenfalls Anhaltspunkte hat.
      Skoda Octavia III RS TDI DSG Combi in Metall Grau Metallic m. grauen Ziernähten
      Black Paket, Bus. Traveller, Anh.Kupplung, Beheizb. Frontscheibe, Frontradar, Proakt. Insassenschutz
      Bestellt: KW06/14 Produktion: KW30/14 (am 10.06) KW34/14 (am 09.07.14) Übergabe: KW32 (am 10.06) KW36 (am 04.09.14)

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „Sephe“ ()

      fahr mal auf einen leistungsprüfstand.

      würde sicher nicht nur mich interessieren, was dabei wirklich erreicht wird
      Golf VI .:R DSG, united grey, 5 Türer, Leder Vienna, SD, 19", DCC, RNS 510 Dynaudio, Rear Assist...

      Golf 1 Cabrio "Classic Line", classic grün, Leder beige, el. FH (verkauft in 10/2014)

      MB 300 SL Bj. 92 (seit 10/2014)

      VW Corrado VR6 Bj. 92 (seit 3/2016)

      bestellt in KW 26/14
      Octavia RS Combi TSI DSG, M3M3, LI, 3G2, 4E7, 7X2, PDE, PFD, PH8, PJ7, PKF, PLG, PLH, RA3, S6L
      genannter Liefertermin unverbindlich: März 2015
      RS abgeholt am 19.01.2015

      Sephe schrieb:

      Außerdem steht auf deren Seite, dass sämtliche Motorschutzfunktionen erhalten bleiben. Wenn man das in den Kontext setzt, dass "Kennfeldbearbeitungen stattfinden" sind nur 2 Möglichkeiten möglich:

      Daten vom Motor ZUM Motorsteuergerät werden "bearbeitet":
      - Das Motorsteuergerät wird mit *falschen* Daten gefüttert - Wie soll hier eine Motorschutzfunktion noch korrekt arbeiten?
      -> In diesem Fall bräuche das Zusatzsteuergerät noch ein eigenes Schutzprogramm

      Daten vom Motorsteuergeröt ZUM Motor werden "bearbeitet":
      - Wie soll die Schutzfunktion noch funktionieren, wenn das Motorsteuergerät gar nicht mehr weiß, was wirklich im Motor passiert?
      -> In diesem Fall bräuchte das Zusatzsteuergerät noch ein eigenes Schutzprogramm

      So einem Anbieter kann und will ich nicht vertrauen - Wenn solche - leicht überprüfbaren Fakten schon falsch sind, wie soll das erst bei den Angaben sein, die man nicht prüfen kann?

      Das heisst für mich aber auch als erweiterte Schlussfolgerung, dass z.B. auch die von ABT angebotene Zusatzbox eben in die eine oder andere Richtung etwas ändert bzw. vorgaukelt, was nicht den Tatsachen enspricht.
      Hab mir das schon immer gedacht, dass bei den Zusatzboxen was nicht stimmen kann...was aber nix dran ändert, dass die Angebote sehr verlockend sind, auch wenn sich bei genauerem Hinsehen eben Ungereimtheiten bilden ;)
      V/RS TSI Combi MJ2009 InnenFL, EZ 12.2008,
      Spurverbreiterung HA 2x15mm / 2x9mm VA, TT-SWV, Pipercross Airfilter, LED Rülis Red/Crystal, alles LED innen & aussen
      / Seat Leon ST Cupra 280 DSG MJ2016 / Racing-only Yamaha YZF R1 RN12, now with a Pipercross Airfilter :D
      Lass mich mal, ich kann das ! .....oh, kaputt :D
      VCDS User HEX + CAN USB

      silverR1racer schrieb:


      Das heisst für mich aber auch als erweiterte Schlussfolgerung, dass z.B. auch die von ABT angebotene Zusatzbox eben in die eine oder andere Richtung etwas ändert bzw. vorgaukelt, was nicht den Tatsachen enspricht.
      Hab mir das schon immer gedacht, dass bei den Zusatzboxen was nicht stimmen kann...was aber nix dran ändert, dass die Angebote sehr verlockend sind, auch wenn sich bei genauerem Hinsehen eben Ungereimtheiten bilden ;)


      Ich kann nix darüber sagen, was ABT genau verbaut. Es könnte auch sein, dass dort wesentlich schnellere Prozessoren oder mehrere Prozessoren verbaut werden, die dem Datenstrom gerecht werden. (ARM Cortex, Freescale, Infinion TriCore)
      Zudem wird dort auch nicht mit unrealistischen Angaben geworben (konnte zumindest keine finden).
      Vielleicht ist bei ABT auch eine eigene Motorüberwachung implementiert.

      Aber: Kein Zusatzsteuergerät kann die Kennfelder im MSG manipulieren.

      Daher wäre meine Empfehlung: Wenn "Chiptuning" dann richtig: Kennfelder im Original-MSG anpassen lassen.
      Skoda Octavia III RS TDI DSG Combi in Metall Grau Metallic m. grauen Ziernähten
      Black Paket, Bus. Traveller, Anh.Kupplung, Beheizb. Frontscheibe, Frontradar, Proakt. Insassenschutz
      Bestellt: KW06/14 Produktion: KW30/14 (am 10.06) KW34/14 (am 09.07.14) Übergabe: KW32 (am 10.06) KW36 (am 04.09.14)
      So dann meld ich mich auch mal tum Thema.

      Ja ich fahre einen Race Chip
      Nachdem ich in meinem bisherigen Wagen gute Erfahrungen über 50 Tkm gemacht habe wollte ich für meinen RS auch einen haben.
      Gesagt getan
      jetzt hab ich also einen Race Chip Pro

      Und ich muss sagen der Drehmoment zuwachs ist wirklich erheblich vor allem zwischen 2000 und 3500 Umin.

      Bisher keine Fehlermeldungen oder der gleichen.

      Verbrauch 7,1 Langzeit
      Ja, schon Richtig. Besser ist aber immer was Schwarz auf Weiß zu haben. Beim ADAC als Mitglied glaub 50euro oder 70euro die Messung.
      Gruß Uwe :00008698: :00010164: :00006725: :00007956:

      VFL - CR TDI Combi mit "UNDERCOVER"-Tuning :D

      VCP - Vag Can Professional
      VCDS-HEX-COM+CAN --> Codierungen im Raum Franken (N/ER/FÜ/AN/BA/RH/SC) und Sachsen (GR/BZ/NOL/ZI) möglich

      Seqouia schrieb:

      Sooo, ich habe mir nun eine Tuning-Box (Stufe 1 129€ + 59€ Motorgarantie) der Firma Racechip...

      Aus der AGB entnehme ich aber das Gegenteil wenn ein Motorschaden eintritt. Und was ist mit dem Antriebsstrang dann? Das ja einer wesentlich höheren Kraft ausgesetzt ist.
      Der Einbau eines RaceChip kann die Gewährleistungsansprüche des Kunden
      gegenüber dem Fahrzeugverkäufer in Bezug auf das veränderte Fahrzeug
      beeinträchtigen. Hierfür kann der Kunde RaceChip Chiptuning nicht
      haftbar machen.
      siehe racechip.de/agb
      9. Verlust von Garantieansprüchen und Auswirkungen auf Gewährleistung

      the_quick_Brisco schrieb:

      Seqouia schrieb:

      Sooo, ich habe mir nun eine Tuning-Box (Stufe 1 129€ + 59€ Motorgarantie) der Firma Racechip...

      Aus der AGB entnehme ich aber das Gegenteil wenn ein Motorschaden eintritt. Und was ist mit dem Antriebsstrang dann? Das ja einer wesentlich höheren Kraft ausgesetzt ist.
      Der Einbau eines RaceChip kann die Gewährleistungsansprüche des Kunden
      gegenüber dem Fahrzeugverkäufer in Bezug auf das veränderte Fahrzeug
      beeinträchtigen. Hierfür kann der Kunde RaceChip Chiptuning nicht
      haftbar machen.
      siehe racechip.de/agb
      9. Verlust von Garantieansprüchen und Auswirkungen auf Gewährleistung

      Richtig schauen: racechip.de/motorgarantie/


      Die Motorgarantie umfasst Schäden an den nachfolgend abschließend aufgeführten Motorkomponenten und Teilen, welche innerhalb der Garantiezeit durch die Verwendung eines Zusatzsteuergeräts in einem garantiefähigen Kraftfahrzeug des Garantienehmers verursacht werden (nachfolgend: „Garantiefall“):

      Ansaugkrümmer; Antriebswellen; alle mit dem Ölkreislauf in Verbindung stehenden Motor-Innenteile; Getriebe (mit Ausnahme der in das Getriebe integrierten Kupplungen und Kupplungsteile); Kardanwellen; Kardanwellenlager; Kolben; Kurbelgehäuse; Kurbelwelle; Kurbelwellenrad; Motorblock; Ventile; Ventilführung; Zylinderkopf; Laufbuchsen; Nockenwellen; Nockenwellenräder; Ölwanne; Pleuel; Turbolader.

      Garantiefähig sind ausschließlich Kraftfahrzeuge,

      die in Deutschland, in der Schweiz oder in Österreich zugelassen sind;
      die eine Gesamtlaufleistung von 200.000 Kilometern im Zeitpunkt des Eintritts eines Garantiefalls nicht überschritten haben;
      deren Erstzulassung im Zeitpunkt des Kaufs eines Zusatzsteuergeräts nicht länger als 5 Jahre zurückliegt;
      die zur privaten, d.h. nicht-gewerblichen Nutzung (gewerbliche Nutzung ist z.B. gewerbsmäßige Personenbeförderung; Fahrschulfahrzeug; Kurier-/ Auslieferungsfahrzeug; Mietfahrzeug) verwendet werden, es sei denn, die gewerbliche Nutzung des Fahrzeugs ist für den Schaden nicht ursächlich geworden;
      an denen die vom Hersteller des Fahrzeugs vorgeschriebenen bzw. empfohlenen regelmäßigen Wartungs-, Inspektions- und Pflegearbeiten nachweislich entsprechend der Vorgaben des Herstellers durchgeführt wurden, es sei denn, die Nichtbeachtung dieser Wartungs-, Inspektions- und Pflegearbeiten ist für den Schaden nicht ursächlich geworden.

      Im Garantiefall umfasst die Motorgarantie die Übernahme der tatsächlich und nachweislich entstandenen Kosten einer technisch erforderlichen Reparatur der vorgenannten Motorkomponenten und Teile bis zu einem Höchstbetrag von € 5.000,00 (brutto) je Garantiefall. Ist der Austausch der beschädigten Motorkomponente im Einzelfall günstiger als deren Reparatur, so beschränkt sich der Garantieanspruch auf die Kosten für den Austausch der beschädigten Motorkomponente.

      Wobei wohl in gewissen Fällen die 5000€ Schallgrenze locker überschritten werden könnte.... :whistling:
      V/RS TSI Combi MJ2009 InnenFL, EZ 12.2008,
      Spurverbreiterung HA 2x15mm / 2x9mm VA, TT-SWV, Pipercross Airfilter, LED Rülis Red/Crystal, alles LED innen & aussen
      / Seat Leon ST Cupra 280 DSG MJ2016 / Racing-only Yamaha YZF R1 RN12, now with a Pipercross Airfilter :D
      Lass mich mal, ich kann das ! .....oh, kaputt :D
      VCDS User HEX + CAN USB
      hallo,
      habe mich vorhin hier angemeldet meine Name ist Max (abgekürzt) und fahre einen RS230 mit DSG
      Trotz einiger negativer Bewertungen im Internet habe ich mir die RaceChip Box gekauft, Kosten gut 520€ mit dem Adapter drin für die Handy Verbindung, ich fahre die RaceChip Ultimate, war aber selber noch nicht auf dem Prüfstand, mein Kumpel fährt die Box seit 40000km im 220PS GTI Schalter und der war damit auf der Rolle und hatte ~280PS und ~440NM, also gehe ich davon aus das mein RS230 diese Leistung auch mindesten haben müsste.
      Langzeit kann ich ich persönlich aber noch nichts dazu sagen da ich die Box erst 1000km drin habe und mein Auto gerade mal 3000km runter hat, bisher keine Probleme und läuft "für eine Box" richtig gut.
      Ich weiß natürlich das eine richtige KFO immer besser ist aber bisher bin ich echt zufriedenen, ich werde demnächst mal die Zeit 100-200 stoppen, mal schauen was dabei raus kommt, Serie war meiner nach Tachometer bei ca. 16 Sekunden, mal schauen wo er jetzt mit der Box liegt, Schub und Drehmoment hat die Box auf jeden Fall ordentlich gebracht.
      Einbau ist etwas blöd weil man von unten an den einen Sensor muss, die beiden anderen Anschlüsse gehen aber fix aber was mich bis heute immer noch richtig ärgert ist das die Racechip App nicht mit Android 6 läuft, ich muss wenn ich etwas verstellen das Handy meiner Freundin mit Android 5 nehmen.
      Das Risiko ist mir bekannt aber manchmal lebe ich halt nach der Devise No Risk no Fun :thumbup:
      Grüßle Max



      UPPS, habe gerade gesehen das dies der Diesel Bereich ist, ich hoffe das ist jetzt nicht so schlimm das ich vom Benziner hier berichte
      Bilder
      • ra1.jpg

        423,23 kB, 2.822×1.588, 186 mal angesehen
      • IMG-20160416-WA0014.jpg

        29,7 kB, 450×800, 188 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „RS280“ ()

      Gibt es denn jetzt hier jemanden der ein aktuelles Datenblatt hat? Schreiben kann man ja viel, Werte schwarz auf weiß sind mir da persönlich lieber

      Hab mir das Video angesehen und das sagt was anderes aus:
      :soldier: :soldier: :soldier:
      Octavia RS TDI in Laser-Weiß,RS-Schwarz,Armatur-Schwarz,Ausstattungspaket Challenge XL,Canton Soundsystem ,Elektrische Heckklappe,Infotainmentpaket Bolero,Kessy,Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht,Parksensoren vorn,Proaktiver Insassenschutz,RFK ,Smart Link,Stahlresevenotrad ,Abnehmbare AHK,Standheizung ,Sunset,18" Winterreifen Turini mattschwarz

      Bestellt am 10.12.2015

      Unverbindlicher Liefertermin: Juni-Juli 2016

      ​Bekommen/Übergabe/Abgeholt: 03.05.2016

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „WuestenWolf“ ()

      Ich halt ja nicht unbedingt viel von Chipboxen,

      bin allerdings gestern mal bei @hennes78 mit gefahren und muss echt sagen... es ist deutlich zu spüren.

      Im Vergleich haben wir mit meinem TDI Serie gleich im Anschluss die selbe Runde gedreht. Im normalen Verkehr Landstraße und Stadt
      war der unterschied nicht unbedingt spürbar. Allerdings dann beim beschleunigen auf der BAB zog sein TDI mit der Box deutlich zügiger.
      Beim zügigen beschleunigen geht durch das Drehmoment schon ein wenig mehr.

      Hennes hat die Box schon was länger verbaut und hat bisher keinerlei Fehlermeldungen, Notlaufprogramm oder sonst was gehabt.

      Für ca. 250 € ist die Bix sicher eine ganz gute Altanative. Ob das jetzt eher was für Wenigfahrer ist mit 10000 km oder auch Vielfahrer mit über
      30000 km im Laufleistung im Jahr, muss wie bei allen Dingen jeder selbst entscheiden.
      Mein Octavia RS
      VCP (VIM) + VCDS Raum Bergisches Land (NRW)

      Codierung, Fehlerspeicher auslesen
      Codierungsübersicht
      VCDS User Map
      Octavia 3 V/RS Combi TDI DSG
      (Stahlgrau,Leder,230V Steckd.,AHK,ACC,Abl+,Bus.Traveller,Challenge,CANTON,RFK,elektr. Heckkl.,Pano,Isofix,
      Kessy+Alarm,Müdigkeitserk.,Nebel+Abbiegel.,Parklenkass.,Proaktiver Insassensch.,Reserverad,Anschl.garantie 120.000 km)


      Hansen schrieb:

      Zitat von Niqo: „In short: nachweisbar ja, garantie futsch“

      Kannst du das auch belegen mit Fakten?


      Nein, muss ich das? Ich habe eigentlich nur zusammengefasst, was hier im Thread (3. Post z.B) und in diversen anderen Foren der Konsens ist. Es sind zwar meines Wissens keine Fälle bekannt bei denen die Garantie bzw. dann eher Kulanz verweigert wurde, die Garantie erlischt jedoch de facto wenn ich am Auto manipuliere.
      Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind.

      Racechip Erfahrungen

      Also da habe ich gute Nachrichten, ein bekannter von mir hat eine Werkstatt in welcher ich meine reifen lagere und auch einiges machen lasse. Dieser hat mir beim Räder Wechsel erzählt er habe jetzt eine Schweizer Firma um die ecke welche diese boxen herstellt und programmiert, nach seiner Aussage NICHT nachvollziehbar. Ich habe mich nun nicht direkt drauf gestürzt eher mich zurück gehalten. Er hat mir dann vorgeschlagen, da er es in seinen nissan jeep einbauen will, dass ich dabei sein kann und ich auch einen vorher nachher test nachen darf. Muss ihm in nächster Zeit mal anrufen und ihn fragen wie der Status ist und würde euch dann auch bezüglich der Nachvollziehbarkeit berichten. :thumbup:

      Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

      AW: Racechip Erfahrungen

      Das wäre dann Steinbauer. Die produzieren selber und auch für andere Hersteller. Aber wenn die Box generell bei VW Nachweisbar ist, dann ist es egal von welchem Hersteller sie kommt. Die kochen alle nur mit Wasser. Man müsste mal eine Email an Steinbauer schreiben was die dazu sagen. Habe schon mehrere Boxen in mehreren Autos gehabt und die sind echt klasse.
      Das Problem mit der Nachvollziehbarkeit für den Autobauer ist vermutlich, das der Aufwand nicht im Verhältnis zu den Kosten steht, von der schlechten Publicity ganz zu schweigen. Und dann in einem evtl. Rechtsstreit mittels Indizien (Logfiles aus STGs) nachzuweisen, das der Kunde eine Box drin hatte...
      Trotzdem ist es nachweisbar und die Garantie ist weg, nur hatte es soweit ich weiß noch nie Konsequenzen. Trotzdem würde ich eher zum Chiptuning greifen, u.a. aus den oben (Post 3) genannten Gründen.
      Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind.

      Niqo schrieb:

      Das Problem mit der Nachvollziehbarkeit für den Autobauer ist vermutlich, das der Aufwand nicht im Verhältnis zu den Kosten steht, von der schlechten Publicity ganz zu schweigen. Und dann in einem evtl. Rechtsstreit mittels Indizien (Logfiles aus STGs) nachzuweisen, das der Kunde eine Box drin hatte...
      Trotzdem ist es nachweisbar und die Garantie ist weg, nur hatte es soweit ich weiß noch nie Konsequenzen. Trotzdem würde ich eher zum Chiptuning greifen, u.a. aus den oben (Post 3) genannten Gründen.

      Du meinst die Angabe der Berechnungen pro Sekunde? Anscheinend weißt du nicht das Steinbauer sich komplett von diesen Rail Tuning Boxen fern hält und komplett anders arbeitet.
      Nein, kenne ich nicht. Und ich meine nicht (nur) die Berechnungen. Ich kann mir schlicht keine Möglichkeit vorstellen wie eine zwischengesteckte Box den STG völlig "unverdächtige" Werte übermitteln soll und gleichzeitig mehr Leistung und mehr Drehmoment erzeugt.
      Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind.

      Racechip Erfahrungen

      Ich habe meine Steinbauer Box circa 300.000 km in einem VW Bora TDI (von 130 auf 162 PS) gefahren. Was auf jeden Fall aufgefallen ist, erstens 0,7-0,8 l weniger Verbrauch und ein deutlich spürbar erhöhtes Drehmoment gerade im sonst spürbaren Loch zwischen 1700-2000 U/ min...

      Hab mal beim TÜV vergleichsweise 2 Abgasmessungen gemacht. Einmal mit und einmal ohne Box. Keine Unterschiede.

      Ich spiele jedenfalls wieder mit dem Gedanken eine entsprechende Box bei einem der führenden Anbieter zu ordern.

      Niqo schrieb:

      Nein, kenne ich nicht. Und ich meine nicht (nur) die Berechnungen. Ich kann mir schlicht keine Möglichkeit vorstellen wie eine zwischengesteckte Box den STG völlig "unverdächtige" Werte übermitteln soll und gleichzeitig mehr Leistung und mehr Drehmoment erzeugt.

      Okay dann ganz kurz erklärt. Die Steinbauer Box übermittelt dem Steuergerät nämlich überhaupt NICHTS. Sie wird bei modernen Common Rail Motoren zwischen Injektor und Steuergerät gesteckt. Sie fängt das Signal ab und verlängert es um eine bestimmte Zeit. Ergo mehr Menge wird eingespritzt. Weder der Raildruck noch der Ladedruck werden angehoben. Da bekanntlich der Diesel mit Luftüberschuss fährt funktioniert das ganze auch Problemlos. Oft wird noch die Stellung vom Gaspedal angefragt damit nicht immer mehr eingespritzt wird sondern nur beim Sprint und auch der Abgstemperatursensor wird angefragt aber nicht verändert. Ergo dürfte die Box nicht nachweisbar sein. Meine Meinung zumindest.
      Ich bleibe dennoch dabei, wenn man es darauf anlegt bekommt man es heraus. Von der Pedalstellung bis zum Abgasausstoss überwachen moderne Autos alles. Und wenn in der kausalen Kette plötzlich eine Veränderung auftritt weckt das (meiner Erfahrung nach) die Neugier bei Ingenieuren. :P
      Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind.

      AW: Racechip Erfahrungen

      Achso. Das meinst du. Ich denke da wirst du auch keine Informationen bekommen auf die man sich verlassen kann. Fakt ist das alle Boxen mindestens den Raildruck und manchmal auch den Ladedruck verfälschen die sonstigen Parameter bleiben aber gleich und ich denke das man wenn es hart auf hart kommt solche Werte miteinander vergleichen kann.
      Die einzigen Hersteller die das nicht machen sind KW Systems und Steinbauer. Dort wird die Box hinter die injektoren bzw ans Gaspedal geklemmt. Diese Boxen verändern nur die Haupteinspritzung und nicht die Vor bzw Nacheinspritzung. Das Gaspedal wird ausgelesen damit dies nicht auch schon im Leerlauf passiert. Alle anderen Boxen wo der Raildruck immer erhöht wird spritzen auch mehr im Leerlauf ein da wo es unnötig ist. Zusätzlich auch bei der vor bzw Nacheinspritzung.
      Steinbauer bzw kw Systems lassen den injektor nur länger auf und erhöhen weder Ladedruck noch Raildruck was schonender für alle Komponenten ist. Für mich ließe sich so ein System nicht nachweisen. Durch die Blume hat mir mein Skoda Mensch ebenfalls dazu geraten Steinbauer oder KW Systems zu nehmen aus den oben angesprochenen Gründen. KW Systems kann man übrigens auch testen und bei nicht gefallen zurück geben.
      Ich habe dazu keine Eindeutige Meinung aber ich möchte dazu einwerfen das die Lambdasonde die Abgase misst, Anhand der Daten aus dem Luftmassenmesser und dem verbleiben Sauerstoffgehalt im Abgas wird ermittelt ob das Gemisch zu fett oder zu mager ist und die Einspritzzeiten der Injektoren werden angepasst. Verlängert man künstlich das Signal am Injektor so läuft der Motor zu fett, die Lambdasonde merkt das und das MSG regelt die Einspritzzeiten weiter runter. Somit müsste man auch am Luftmassenmesser ansetzen und gleichermaßen "verfälschen".

      Dazu muss ich aber sagen. nicht alle Motoren haben einen Luftmassenmesser und ich als VCDS Besitzer habe bisher nirgends Funktionen gesehen die einer Art "Log" darstellen. Wenn ein Fehler Erfolg speichert das MSG Metadaten zum Fehler Beim Turbo z.B. den Ladedruck oder andere relevante Informationen wie KM, Uhrzeit etc. aber wenn man den Fehler löscht ist es futsch.

      Meines Wissens nach kann man es nicht nachweisen wenn man es gut macht bzw. nicht übertreibt. Alle Kraftstoffpumpen haben haben Fertigungstoleranzen, somit variiert der Rail Druck auch die Luftmassenmesser haben Messtoleranzen und messen schlicht und einfach die Umgebung. Was ist mit den Leuten die in den Bergen wohnen, werden die jetzt des Choptunings bezichtigt weil deren LMM weniger Luft (geringere dichte) misst als unsere?

      Haben wir hier keinen von VW der das mal rausfinden kann was VAG wirklich kann?

      Ich persönlich finde die Box eleganter, weil beim Verkauf restlos entfernbar und kann dann auch separat als gebraucht verkauft werden. Beim Tuner ist das Geld komplett weg und du hast deutlich weniger potenzielle Käufer weil viele vom Tuning einfach Angst haben weil sie die Materie nicht durchdringen und davon ausgehen das alle Tuner die Motoren Quälen. Meine Erfahrung ist genau das Gegenteil, da züchtet man sich ein Monster und fährt es wie ein zartes Gänseblümchen... nur manchmal... ganz selten und auch nicht zu doll wird mal durchgepustet... aber nicht zu viel, man möchte da schätzen ja nicht überstrapazieren... ich verstehe meinen eigen WAHNSINN nicht, wie ich und so viele andere so schizophren mit dem Thema umgehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „raffnix84“ ()

      Na klar behaupten die das, wollen ja auch was verkaufen. :D
      Mein Octavia RS
      VCP (VIM) + VCDS Raum Bergisches Land (NRW)

      Codierung, Fehlerspeicher auslesen
      Codierungsübersicht
      VCDS User Map
      Octavia 3 V/RS Combi TDI DSG
      (Stahlgrau,Leder,230V Steckd.,AHK,ACC,Abl+,Bus.Traveller,Challenge,CANTON,RFK,elektr. Heckkl.,Pano,Isofix,
      Kessy+Alarm,Müdigkeitserk.,Nebel+Abbiegel.,Parklenkass.,Proaktiver Insassensch.,Reserverad,Anschl.garantie 120.000 km)


      Racechip Erfahrungen

      Sorry ich wusste nicht das dein geschriebenes nun Gesetz ist. Nur weil ich deine Meinung '' es könnte, ich vermute, oder der Friseur hat mir erzählt'' nicht ganz teile und eine eigene Meinung besitze habe ich deine Post natürlich gelesen. Habe den Channel abonniert und verfolge ihn dadurch natürlich.
      Widerspreche deinen Thesen auch garnicht. Trotzdem ist es nur deine Vermutung. Kann ich mich auf dich berufen wenn meine Garantie futsch ist weil Skoda es nachweisen konnte? Für mich ist es weiterhin nachweisbar und deswegen lasse ich das momentan noch mit chiptuning solange ich noch Garantie habe. Das ist ganz allein meine Meinung und wenn jemand anderer Meinung ist, ist das völlig ok.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Mein Octavia RS
      VCP (VIM) + VCDS Raum Bergisches Land (NRW)

      Codierung, Fehlerspeicher auslesen
      Codierungsübersicht
      VCDS User Map
      Octavia 3 V/RS Combi TDI DSG
      (Stahlgrau,Leder,230V Steckd.,AHK,ACC,Abl+,Bus.Traveller,Challenge,CANTON,RFK,elektr. Heckkl.,Pano,Isofix,
      Kessy+Alarm,Müdigkeitserk.,Nebel+Abbiegel.,Parklenkass.,Proaktiver Insassensch.,Reserverad,Anschl.garantie 120.000 km)


    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren