ANZEIGE

DashCam

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hallo Leute,

      Da ich über die Suche nichts gefunden habe wollte ich mal hier einen Therad aufmachen. Es geht um das Thema DashCam, nutzt hier jemand im Forum solch eine? Ich hatte im meinem alten Auto eine Webcam unter dem Rückspiegel und diese am PC der mit GPS und Co aufgezeichnet hat. Nun suche ich für den O2 eine einfache und kleine Lösung. Die Cam sollte min. HD aufzeichnen, eventuell GPS haben, einen Sensor der Unfälle erkennen soll wäre auch recht gut und die Kamera sollte beim Starten des Motors alleine die Aufzeichnung beginnen... Bin über alle Berichte und Tipps erfreut ;-)

      Einen schönen Sonntag wünsche ich euch allen


      Grüße aus Wolfsburg


      ANZEIGE
      Ich habe diese hier in meinem RS verbaut:


      amazon.de/Camberry-DC5000-Komp…&sr=8-1&keywords=camberry

      Bin sehr zufrieden,kann all das was du hier geschrieben hast.

      Wenn das AUto 10min. still steht geht Sie z.b. in den Parkmodus und zeichnet immer dann einen 20 sekündigen Ausschnitt (rückwirkend) auf wenn sich vorm Auto etwa bewegt.

      Bei Erschütterung zeichnet Sie 1 Minute lang etwas auf.

      Das geht halt über Dauerplus,was ja beim RS dank des Dauerplus am Zigarettenanzünder kein Problem ist.

      Habe bei mir,den originalen Zigarettenanzünder angezeapft und einen zweiten versteckt hinterm Handschuhfach verbaut und dort ist die Dashcam angeschlossen.

      Sobald der Wagen bewegt wird befindet sich die Kamera im "Fahrmodus" und zeichnet dauerhaft auf wobei diese Daueraufnahmen überspielt werden wenn die Karte voll ist.

      Die Aufnahmen bei Erschütterung oder im Parkmodus allgemein werden dagegen nie überspielt,die sind schreibgeschützt.

      Es passt maximal einen 32GB Karte rein und wenn die voll ist und man nix nenneswertes aufgezeichnet hat dann kann man direkt an der Kamera die Karte formatieren.

      So,das sind meine Erfahrungen dazu.

      Falls du diesen Thread lesen kannst dann siehste dort wie das im eingebauten Zustand aussieht:

      dashcamforum.de/board/index.ph…read&postID=2302#post2302
      Hab diese Dashcam rumliegen (wartet wie ich auf den RS): Blacksys CF-100
      Die Videos fand ich von der Qualität gut und auch im Dashcam-Forum wurden die Tag-Aufnahmen mit sehr gut und die Nachtaufnahmen mit Gut bewertet.

      Im Moment habe ich diese hier:GS9000
      Da ist die Videoqualität am Tag in Ordnung, allerdings nur mit 720p und 60Fps, bei 1080p macht die Kamera nur 30Fps, da ist die Qualität nicht so wirklich toll.

      Ich hab ebenfalls den Zigarettenanzünder angezapft und eine 12V-Dose hinter das Handschuhfach gepackt.
      Leon Cupra 300 / Weiß / DSG /
      -=- VCP incl. K-Line und alle Erweiterungen -=- VCDS HEX-CAN USB -=-

      => Verifizierte VCDS/VCP User
      Ihr wisst aber schon, dass sich eine DashCam in der Grauzone der Legalität/Illegalität bewegt und dass gesetzt des (Un-)Falles die Bilder u.U. nicht als Beweis zugelassen werden (könnten) ? :whistling:
      de.wikipedia.org/wiki/Dashcam
      Zumal es Datenschutz-technisch auch sehr kritisch ist, da ja eine DashCam immer und völlig willkürlich und ohne Vorankündigung, bzw. ohne Zustimmung der Gefilmten Aufnahmen macht.
      Bei einer Polizeit Kontrolle könnte die Polizei theoretisch die DashCam einziehen.

      PS: Ich hab mir auch schon eine überlegt, besser einen Beweis haben, der u.U. nicht vor Gericht zugelassen wird, als gar keinen ;)
      V/RS TSI Combi MJ2009 InnenFL, EZ 12.2008,
      Spurverbreiterung HA 2x15mm / 2x9mm VA, TT-SWV, Pipercross Airfilter, LED Rülis Red/Crystal, alles LED innen & aussen
      / Seat Leon ST Cupra 280 DSG MJ2016 / Racing-only Yamaha YZF R1 RN12, now with a Pipercross Airfilter :D
      Lass mich mal, ich kann das ! .....oh, kaputt :D
      VCDS User HEX + CAN USB
      Hi Dex, sieht ja schon recht gut aus die Videos konnte ich auch sehen danke :-) 270€ ist ja schon recht hoch aber wenn ich lese was alles dabei ist und was diese kann. Vorallem die Möglichkeit mit der Heckkamera finde ich recht gut da es ja oft genur drängler gibt die man am liebsten auch mal filmen möchte...


      silverR1racer schrieb:


      Ihr wisst aber schon, dass sich eine DashCam in der Grauzone der Legalität/Illegalität bewegt und dass gesetzt des (Un-)Falles die Bilder u.U. nicht als Beweis zugelassen werden (könnten) ? :whistling:
      Ja das weiß ich bzw. denke ich mal wissen wir alle ;-)

      silverR1racer schrieb:


      PS: Ich hab mir auch schon eine überlegt, besser einen Beweis haben, der u.U. nicht vor Gericht zugelassen wird, als gar keinen ;)
      Und genau so sehe ich das auch... Vielleicht wird sich die Gesetzeslage in Deutschland mal etwas an die modernen techniken anpassen...
      Naja, was heißt der modernen Technik anpassen? Wenn jeder rumfilmen kann wie er will und dann willkürlich jeden anzeigt ist das auch nicht so das wahre. Ist ja jetzt schon so das jedes 2. Wort Anwalt ist. Finde das einfach zum :vomit: .
      Gar nicht daran denken will ich dabei an die möglichkeiten der Manipulation. Sobald das legalisiert wir werden die ersten Banden anfangen mit gefälschten Aufnahmen geld zu machen. dann haben wir es geschafft!!!
      Skoda Octavia O³ V/RS TSI Corrida Rot
      Zumal es Datenschutz-technisch auch sehr kritisch ist, da ja eine DashCam immer und völlig willkürlich und ohne Vorankündigung, bzw. ohne Zustimmung der Gefilmten Aufnahmen macht.
      Bei einer Polizeit Kontrolle könnte die Polizei theoretisch die DashCam einziehen.

      das stimmt so nicht. Private Aufnahmen, auf denen fremde Leute sind sind afaik prinzipiell erstmal erlaubt. Sonst würde es ja vom Eiffelturm keine Bilder geben weil man nie verhindern kann, dass da andere drauf sind. Das mit der Polizeikontrolle und einziehen halte ich auch für sehr weit hergeholt.
      Und wegen vor Gericht: es ist richtig, dass das Video nicht anerkannt werden muss aber es hilft einem doch ungemein bei der eigenen Argumentation. Wie du schon sagtest lieber ein Indiz, das u. U. nicht anerkannt wird, als gar nichts ;)
      nevertheless halte ich davon nichts. Wir sind alles keine Engel und jeder baut mal Mist, manchmal absichtlich, manchmal versehentlich. Und keiner will für jeden Scheiß sofort angezeigt werden. Der nächste Schritt ist dann nämlich die Black Box im Auto, nach der alte Versicherer schreien. Da kann dir ein Polizist dann ähnlich wie bei Fahrtenschreibern nur wesentlich genauer auch nach 2 Wochen noch n Strafzettel ausstellen weil du da in einer 30er Strecke 35 gefahren bist. Und die Versicherung wird dann aufgrund deines gefährlichen Fshrstils auch gleich teurer. Schöne neue Welt...

      gesendet von meinem N64 via Tapatalk
      Mal vom öffentlichen Straßenverkehr abgesehen, würde es Leuten, die des Öfteren eine Rennstrecke besuchen, durchaus helfen können.
      Ich kenne es von einem guten Freund, der auf der Nordschleife "abgeschossen" wurde und anhand von Bildern die mit einer GoPro gemacht wurden, nachweisen konnte, dass er nicht in ein Auto reingefahren ist, sondern von einem Weiteren hineingeschoben (das Wort trifft es allerdings nicht im Entferntesten) wurde.

      Ich denke, dass diese kleinen Dinger durchaus hilfreich sein können.
      Und wenn du tatsächlich einer Bande ins Netz gehen solltest, die dich anzeigen, hast du mit einer eigenen Cam doch noch eher die Möglichkeit dich zu wehren.
      Und es gibt Kameras, die die Kriterien erfüllen, um als Beweismittel zugelassen zu werden. Ich hab die zwar nicht im Kopf, aber ich denke google wird da sicher fündig werden.
      Gruß Bastian

      Derpaul schrieb:

      Ist ja jetzt schon so das jedes 2. Wort Anwalt ist. Finde das einfach zum :vomit: .
      Tja, nur die Frage, warum das so ist? Weil es meistens gar nicht mehr anders geht. Bestell was im Internet. Du wartest teilweise ewig auf Lieferung, ohne das sich was bewegt. Erst wenn du mit Anwalt drohst, passiert was - kurios!

      Genauso sieht es im Straßenverkehr aus. Die Unfallverursacher tun auf Scheinheilig, das sie es nicht waren. Es werden Mängel beim Kauf verschwiegen usw.. Erst wenn du mit Polizei/Anwalt drohst, geben sie es zu.

      Leider gibt es nicht überall so ehrliche Leute wie du und ich.. Wenn jeder ehrlich wäre, würde es vielleicht nur noch jedes 10 Wort sein.. :ups:

      Zum Thema: Ich hatte auch schonmal drüber nachgedacht, gibt ja immer irgendwelche Knallbirnen :hammer: Habs selber einmal erlebt, als ein Opa einfach so aus der Parklücke raus gefahren ist ohne nach links oder rechts zu gucken! Hab nur bedenken, wenn ich die hängen lasse im Auto, das sie geklaut wird.. Und rumschleppen will ich sie eigentlich auch nicht dauerhaft ?(
      RS TSI DSG in Race Blau - Supreme RS Leder, Abnehmbare Anhängerkupplung, Auto Aussenspiegelabblendung, Dachreling Silber, Amundsen+ , FSE, Glasschiebedach, Parksensoren v+h, Soundsystem und Sunset

      Derpaul schrieb:

      Hab nur bedenken, wenn ich die hängen lasse im Auto, das sie geklaut wird.. Und rumschleppen will ich sie eigentlich auch nicht dauerhaft ?(


      Ich denke mal nicht dass dir jemand wegen einer Kamera die hinter deiner Windschutzscheibe hängt das Auto aufbricht um die Kamera zu klauen...


      Grüße aus Wolfsburg

      Fillip14 schrieb:

      Derpaul schrieb:

      Hab nur bedenken, wenn ich die hängen lasse im Auto, das sie geklaut wird.. Und rumschleppen will ich sie eigentlich auch nicht dauerhaft ?(


      Ich denke mal nicht dass dir jemand wegen einer Kamera die hinter deiner Windschutzscheibe hängt das Auto aufbricht um die Kamera zu klauen...


      Grüße aus Wolfsburg


      Ob man sich da so sicher sein kann? (Ich denke an die mobilen Navis....)

      So eine Cam ist schon interessant, aber auch folgende Ausschnitte aus dem Wiki:

      Allerdings kann sich bei einem Eigenverschulden die Dashcam-Aufnahme auch zum Negativen des Besitzers auswirken, da die Polizei je nach Land das Recht besitzt die Aufnahme sicherzustellen.

      In Österreich ist der Einsatz von Autokameras verboten und wird mit bis zu 10.000 Euro, im Wiederholungsfall mit bis zu 25.000 Euro, bestraft.
      Allerdings kann sich bei einem Eigenverschulden die Dashcam-Aufnahme auch zum Negativen des Besitzers auswirken, da die Polizei je nach Land das Recht besitzt die Aufnahme sicherzustellen

      Genau das wurde in dem Stern TV Beitrag auch kommentiert,die Aussage des Verkehrsrechtsexperten war folgende:

      Solange es keinen Personenschaden gibt ist man nicht verpflichtet sich selbst zu belasten durch ein solches "Beweisvideo".
      D.h. Die Kamera darf weder konfisziert werden noch bist du gezwungen diese Aufnahmen irgendjemand zu zeigen


      Gruß
      Ich denke der Einsatz ist in Deutschland soweit unbedenklich, wenn auch noch in einer Grauzone. Solange niemand systematisch damit überwacht und speichert/veröffentlicht, gibt es sicher kein Problem. Mir ist jedenfalls kein Fall bekannt, wo ein Bußgeld verhängt oder gar die Kamera beschlagnahmt wurde.

      Ich habe mir selbst vor ein paar Wochen eine DOD LS430W eingebaut. Sie sitzt rechts hinter dem Rückspiegel und ist damit nicht im Sichtfeld. Die Stromversorgung habe ich über die A-Säule zum Sicherungskasten gelegt und über Zündungsplus angeschlossen. Somit geht sie zum Fahren automatisch an und im Anschluss wieder aus.

      Die Kamera dient in erster Linie dazu, dass ich im Fall der Fälle meine Unschuld beweisen kann. Nicht zuletzt, weil ich regelmäßig mit Sonderrechten jedoch ohne Sondersignal unterwegs bin. Hin und wieder kann ich so auch meine Fahrweise diesbezüglich nochmal prüfen.

      Am Osterwochenende bin ich außerdem einem betrunkenem Fahrer gefolgt. Aufgrund der äußerst gefährlichen Fahrweise (hohe Geschwindigkeit auf Kreuzung, Fahren auf dem Gehweg, Fahren auf der Gegenfahrbahn, enges Auffahren, abruptes Bremsen, Fahren quer über Straßenbahnschienen und Bebauung, Fahren über rote Ampeln, und und und...) habe ich noch während der Fahrt die Polizei angerufen und habe das Fahrzeug weiterverfolgt, bis ich ihn schließlich an einer größeres Kreuzung stoppen konnte. Die Polizei hat dann später auf meinen Hinweis auf die Kamera Interesse am Material bekundet und auch bekommen. Inwiefern dies verwertet wird, werde ich wohl nicht erfahren.

      Irgendwelche Ordnungswidrigkeiten werde ich damit jedenfalls nicht verfolgen. Ist weder meine Aufgabe, noch würde ich mir Zeit dafür nehmen wollen. Da kann sich jeder an seine eigene Nase fassen.

      Lloomin schrieb:

      Am Osterwochenende bin ich außerdem einem betrunkenem Fahrer gefolgt. Aufgrund der äußerst gefährlichen Fahrweise (hohe Geschwindigkeit auf Kreuzung, Fahren auf dem Gehweg, Fahren auf der Gegenfahrbahn, enges Auffahren, abruptes Bremsen, Fahren quer über Straßenbahnschienen und Bebauung, Fahren über rote Ampeln, und und und...) habe ich noch während der Fahrt die Polizei angerufen und habe das Fahrzeug weiterverfolgt, bis ich ihn schließlich an einer größeres Kreuzung stoppen konnte. Die Polizei hat dann später auf meinen Hinweis auf die Kamera Interesse am Material bekundet und auch bekommen. Inwiefern dies verwertet wird, werde ich wohl nicht erfahren.

      Was machst du denn ? Privatermittler ? :be cool: :cool: :soldier:
      V/RS TSI Combi MJ2009 InnenFL, EZ 12.2008,
      Spurverbreiterung HA 2x15mm / 2x9mm VA, TT-SWV, Pipercross Airfilter, LED Rülis Red/Crystal, alles LED innen & aussen
      / Seat Leon ST Cupra 280 DSG MJ2016 / Racing-only Yamaha YZF R1 RN12, now with a Pipercross Airfilter :D
      Lass mich mal, ich kann das ! .....oh, kaputt :D
      VCDS User HEX + CAN USB
      Als Sonderrechte wird in Deutschland die Befreiung von den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO) bezeichnet. Dieses Recht ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden und wird in § 35 StVO geregelt.

      In der Praxis kommt es beispielsweise zu:

      Langsamem Fahren auf der Autobahn (z. B. Winterdienst)
      Halten oder Parken im Haltverbot (z. B. Müllabfuhr)
      Befahren von Gehwegen (z. B. Straßenreinigung)
      Überschreiten des Tempolimits
      Fahren bei Rotlicht
      Befahren der Gegenfahrbahn
      Befahren einer Einbahnstraße entgegen der Fahrtrichtung oder Rückwärtsfahren in einer Einbahnstraße


      Sonderrechte zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben
      Folgende Organisationen sind von den Vorschriften der StVO befreit, wenn dies zur Erfüllung ihrer hoheitlichen Aufgaben erforderlich ist:

      Bundeswehr
      Bundespolizei
      Technisches Hilfswerk
      Feuerwehr
      Katastrophenschutz
      Polizei
      Bundeszollverwaltung
      Dies gilt ebenso für ausländische Beamte, die auf Grund völkerrechtlicher Vereinbarungen zur Nacheile oder Observation im Inland berechtigt sind.

      Fahrzeuge des Rettungsdienstes
      Fahrzeugführer des Rettungsdiensts dürfen sich über die Regeln der StVO hinwegsetzen, wenn höchste Eile geboten ist, um Menschenleben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden. Hier ist folglich die Inanspruchnahme des Sonderrechts fahrzeuggebunden.

      Sonderrechte aus anderen Gründen


      Hinweisschild in einem Fahrzeug der Deutschen Telekom
      Die Truppen der nichtdeutschen Vertragsstaaten des Nordatlantikpakts sind im Falle dringender militärischer Erfordernisse von den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung befreit, von den Vorschriften des § 29 StVO allerdings nur, soweit für diese Truppen Sonderregelungen oder Vereinbarungen bestehen (§ 35 Abs. 5 StVO).
      Messfahrzeuge der Bundesnetzagentur (ehem. Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, § 66 Telekommunikationsgesetz) dürfen auf allen Straßen und Straßenteilen zu allen Zeiten fahren und halten, soweit ihr hoheitlicher Einsatz dies erfordert (§ 35 Abs. 7 StVO).
      Fahrzeuge, die dem Bau, der Unterhaltung oder Reinigung der Straßen und Anlagen im Straßenraum oder der Müllabfuhr dienen und durch weiß-rot-weiße Warneinrichtungen gekennzeichnet sind, dürfen auf allen Straßen und Straßenteilen und auf jeder Straßenseite in jeder Richtung zu allen Zeiten fahren und halten, soweit ihr Einsatz dies erfordert. Dasselbe gilt auch für Fahrzeuge zur Reinigung der Gehwege, deren zulässiges Gesamtgewicht entweder 2,8 t nicht übersteigt oder 3,5 t nicht übersteigt und deren Reifeninnendruck nicht mehr als 3 bar beträgt. Dabei ist sicherzustellen, dass keine Beschädigung der Gehwege und der darunterliegenden Versorgungsleitungen erfolgen kann. (§ 35 Abs. 6 StVO).
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"
      Die Verfolgung am Osterwochenende war einfach notwendig, da der Kerl wirklich gefährlich gefahren ist und aus dem Verkehr gezogen werden musste, bevor was passiert. Hatte ich bis dahin noch nie derart erlebt und muss es auch nicht wieder haben. War also ein Einzelfall.

      Das mit den Sonderrechten wurde ja schon erklärt. Als Angehöriger der Feuerwehr können wir im Einsatzfall auch im Privat-PKW, natürlich mit der gebührenden Vorsicht und unter der Berücksichtigung der Verhältnismäßigkeit zum Einsatzstichwort, Sonderrechte wahrnehmen.
      V/RS TSI Combi MJ2009 InnenFL, EZ 12.2008,
      Spurverbreiterung HA 2x15mm / 2x9mm VA, TT-SWV, Pipercross Airfilter, LED Rülis Red/Crystal, alles LED innen & aussen
      / Seat Leon ST Cupra 280 DSG MJ2016 / Racing-only Yamaha YZF R1 RN12, now with a Pipercross Airfilter :D
      Lass mich mal, ich kann das ! .....oh, kaputt :D
      VCDS User HEX + CAN USB
      Hallo, ich werde aus dem Gerichtsurteil von gestern nicht schlau.
      Was ist denn wenn mich Jemand nötigt (hinter mir bei 160km/h 2m auffährt oder aus Spaß eine Vollbremsung vor mir macht) = Straftat.
      Darf man dann die Aufnahmen nicht der Polizei/Staatsanwaltschaft geben oder vor Gericht verwenden ?

      ?(

      agneva schrieb:

      Hallo, ich werde aus dem Gerichtsurteil von gestern nicht schlau.
      Was ist denn wenn mich Jemand nötigt (hinter mir bei 160km/h 2m auffährt oder aus Spaß eine Vollbremsung vor mir macht) = Straftat.
      Darf man dann die Aufnahmen nicht der Polizei/Staatsanwaltschaft geben oder vor Gericht verwenden ?
      ?(

      Soweit mir war, ist es zumindest in DE z.Z. eine Grauzone, überhaupt eine Dashcam zu haben, ähnlich dürfte es in der Schweiz sein.
      In Oesterreich ist es sogar explizit verboten !

      Wobei man, je nach Schwere des Falls abwägen müsste, was mehr wiegt:
      - Eventuelle Probleme durch eine nicht 100%ig legale Dashcam-Aufnahme, die zur Aufklärung dient
      - oder der entstandene Schaden, der u.U. eben deutlich schwerer wiegt, als die Tatsache, dass man eine Dashcam hat

      Im Endeffekt dürfte es aber so sein, dass solche Beweismaterial prinzipell nicht offiziell zulässig ist und vom Richter nicht offiziell anerkannt werden muss.
      Aber wenn alle Beteiligten, inklu. der Richter, die Aufnahmen "sichten", kann es schon sein, dass ein Urteil "anders" gefällt wird ;)
      Von dem her muss man wie gesagt von Fall zu Fall abwiegen, welches das kleinere Übel ist...

      Herr Anwalt Rableier, dürfte ich bitten ;)
      V/RS TSI Combi MJ2009 InnenFL, EZ 12.2008,
      Spurverbreiterung HA 2x15mm / 2x9mm VA, TT-SWV, Pipercross Airfilter, LED Rülis Red/Crystal, alles LED innen & aussen
      / Seat Leon ST Cupra 280 DSG MJ2016 / Racing-only Yamaha YZF R1 RN12, now with a Pipercross Airfilter :D
      Lass mich mal, ich kann das ! .....oh, kaputt :D
      VCDS User HEX + CAN USB
      Falls die Frage nach der Hardware noch relevant sein sollte neben den zweifelsohne zu klärenden Rechtsfragen, kann ich die "SJ4000" bedenkenlos empfehlen. Ist in der Größe einer GoPro, spielt von der Bildqualität locker auf dem Niveau der GoPro 3+ mit - kann aber im direkten Vergleich leider "nur" 1080p30. Hat dafür aber auch schon ein Display eingebaut, was grade für den Mobilen EInsatz sehr hilfreich ist und kostet sage und Schreibe keine 90 Euro - mit sämtlichem Befestigungszubehör, das man von der GoPro so kennt. Funktion als Dashcam ist explizit dadurch gegeben, dass das Teil auch mit Stromversorgung automatisch starten kann und das Kennzeichen des eigenen Fahrzeugs direkt ins Video eingeblendet werden kann - hat allerdings keinen Erschütterungssensor.

      Das Teil hab ich schon geraume Zeit im Modellflugbereich im Einsatz und kann nur Positives berichten.

      Greets
      Marcus

      P.S.: gibts entweder bei eBay oder bei Amazon ;)
      Schon gewusst? Weder Glühlampen noch LEDs haben einen CAN-Bus. Nein, es gibt auch keine CAN-Bus-Widerstände. Oder für CAN-Bus geeignete LEDs

      fireball schrieb:

      kann ich die "SJ4000" bedenkenlos empfehlen. Ist in der Größe einer GoPro, spielt von der Bildqualität locker auf dem Niveau der GoPro 3+ mit - kann aber im direkten Vergleich leider "nur" 1080p30. Hat dafür aber auch schon ein Display eingebaut, was grade für den Mobilen EInsatz sehr hilfreich ist und kostet sage und Schreibe keine 90 Euro - mit sämtlichem Befestigungszubehör, das man von der GoPro so kennt. Funktion als Dashcam ist explizit dadurch gegeben, dass das Teil auch mit Stromversorgung automatisch starten kann und das Kennzeichen des eigenen Fahrzeugs direkt ins Video eingeblendet werden kann - hat allerdings keinen Erschütterungssensor.

      Hat das Ding GPS ?
      Weil die meisten Dashcam's starten ja automatisch, sobald man mit dem Fahrzeug unterwegs ist...
      V/RS TSI Combi MJ2009 InnenFL, EZ 12.2008,
      Spurverbreiterung HA 2x15mm / 2x9mm VA, TT-SWV, Pipercross Airfilter, LED Rülis Red/Crystal, alles LED innen & aussen
      / Seat Leon ST Cupra 280 DSG MJ2016 / Racing-only Yamaha YZF R1 RN12, now with a Pipercross Airfilter :D
      Lass mich mal, ich kann das ! .....oh, kaputt :D
      VCDS User HEX + CAN USB
      Bei diesem Urteil vor einem Verwaltungsgericht ging es um einen Fahrzeugführer der die Kamera zum Anzeigen von Verstößen anderer genutzt hat bzw. nutzen wollte. Also Kamera einschalten, losfahren und danach zur Polizei um alle (vermeintlichen) Verstöße zur Anzeige bringen geht nicht.
      RS 5E TSI in stahl-grau, graue Nähte, Bolero, elektr. Heckklappe, Sunset, Gemini, Abbiegelicht, Sitzheizung hinten, Ablage plus
      Das stimmt allerdings .... Sowas geht mal garnicht, selber den Engel spielen und andere Verpfeifen :thumpdown: :twak:
      Da bekomm ich Plaque :baller:
      Gruß Uwe :00008698: :00010164: :00006725: :00007956:

      VFL - CR TDI Combi mit "UNDERCOVER"-Tuning :D

      VCP - Vag Can Professional
      VCDS-HEX-COM+CAN --> Codierungen im Raum Franken (N/ER/FÜ/AN/BA/RH/SC) und Sachsen (GR/BZ/NOL/ZI) möglich

      KlausMo schrieb:

      Bei diesem Urteil vor einem Verwaltungsgericht ging es um einen Fahrzeugführer der die Kamera zum Anzeigen von Verstößen anderer genutzt hat bzw. nutzen wollte. Also Kamera einschalten, losfahren und danach zur Polizei um alle (vermeintlichen) Verstöße zur Anzeige bringen geht nicht.

      Gibts ja nicht, wattn' Arsch !!!
      Rentner oder was ?
      V/RS TSI Combi MJ2009 InnenFL, EZ 12.2008,
      Spurverbreiterung HA 2x15mm / 2x9mm VA, TT-SWV, Pipercross Airfilter, LED Rülis Red/Crystal, alles LED innen & aussen
      / Seat Leon ST Cupra 280 DSG MJ2016 / Racing-only Yamaha YZF R1 RN12, now with a Pipercross Airfilter :D
      Lass mich mal, ich kann das ! .....oh, kaputt :D
      VCDS User HEX + CAN USB

      silverR1racer schrieb:

      Hat das Ding GPS ?
      Weil die meisten Dashcam's starten ja automatisch, sobald man mit dem Fahrzeug unterwegs ist...
      Ne, macht sie ganz simpel über das Anliegen der Stromversorgung am USB.
      Schon gewusst? Weder Glühlampen noch LEDs haben einen CAN-Bus. Nein, es gibt auch keine CAN-Bus-Widerstände. Oder für CAN-Bus geeignete LEDs

      fireball schrieb:

      silverR1racer schrieb:

      Hat das Ding GPS ?
      Weil die meisten Dashcam's starten ja automatisch, sobald man mit dem Fahrzeug unterwegs ist...
      Ne, macht sie ganz simpel über das Anliegen der Stromversorgung am USB.

      Ok, ist dann wie bei meinem TomTom :)
      V/RS TSI Combi MJ2009 InnenFL, EZ 12.2008,
      Spurverbreiterung HA 2x15mm / 2x9mm VA, TT-SWV, Pipercross Airfilter, LED Rülis Red/Crystal, alles LED innen & aussen
      / Seat Leon ST Cupra 280 DSG MJ2016 / Racing-only Yamaha YZF R1 RN12, now with a Pipercross Airfilter :D
      Lass mich mal, ich kann das ! .....oh, kaputt :D
      VCDS User HEX + CAN USB
      Der Kerl hat echt ein Knall ( ist sogar Anwalt ) :p, hab ehrlicherweise gesagt keine Lust das jeder mit soner Dashcam wie in Russland rumfährt.


      Schön und gut das man bei einem Unfall Dinge einfacher klären kann, aber halte trotzdem davon nix. Es ging immer ohne und wenn es Deppen auf der Straße gibt, der Klügere gibt nach und mal läßt so Deppen links liegen, das hat man ja nicht nur im Straßenverkehr 8)
      VCDS und VCP im MTK, HTK & Rhein-Main Gebiet


      ACC High (210km/h), RFK High, DCC, Side-Assist, Memoryspiegel, EasyOpen, Verriegelungstaster Heckklappe, RDKS, MIB2 Nachrüstung mit Google Maps & Street View, Trailer Assist.

      silverR1racer schrieb:


      Soweit mir war, ist es zumindest in DE z.Z. eine Grauzone, überhaupt eine Dashcam zu haben, ähnlich dürfte es in der Schweiz sein.
      In Oesterreich ist es sogar explizit verboten !


      In der Schweiz ist eine DashCam nicht erlaubt, da wir ein Gesetz haben, dass es nicht erlaubt von irgendwelchen Personen ohne zu fragen Fotos zu schiessen und zu veröffentlichen.



      Trust2k schrieb:

      hab ehrlicherweise gesagt keine Lust das jeder mit soner Dashcam wie in Russland rumfährt.


      In Russland ist es ja vorgeschrieben von der Versicherung eine DashCam zu Montieren, wenn das FZ einen gewissen Wert hat. Es geht da vor allem um den Versicherungsbetrug vorzubeugen und um mehr nicht.
      :finger: DONT TOUCH my Black CA :finger:
      - VW Zeichen 3D Foliiert - Swissvax Car Shield - KW V3 - HG-Intake - HG-3.5" Downpipe - Ego X - RC 370 Breaks - Mücke Kotis - und und und -
      Naja, manchmal ist das nicht so einfach mit "der Klügere gibt nach". Ich hatte mir schon zweimal so eine Cam gewünscht.

      Einmal bin ich mit nem Leihwagen nachts mit knapp 200kmh über die Autobahn. Hinter mir leuchteten irgendwann ständig Lampen auf, allerdings konnte ich aufgrund der LKWs auf der rechten Spur nicht rüber, ohne komplett abzubremsen. Als dann das nächste Mal Luft war, bin ich rechts rüber und ich wurde von diesem Fahrer überholt. Dieser setzte sich vor mich und bremste auf unter 40km/h ab, so dass der LKW hinter mir mir beinahe aufgefahren wäre.
      Zwei Wochen später flatterte eine Anzeige bei mir im Haus wegen gefährlichen Eingriffs in den öffentlichen Straßenverkehr. Ich hätte diesen PKW auf der Autobahn ausgebremst und damit beinahe einen Unfall verursacht.
      Gott-sei-Dank kam ich glücklich aus der Nummer raus, weil der LKW-Fahrer ermittelt werden konnte und somit die Aussage der zwei Fahrzeuginsassen des anderen PKW entkräftet wurde. Wenn jetzt jedoch der LKW-Fahrer sich nicht mehr hätte erinnern können, welches Fahrzeug ausgebremst wurde, hätte ich echt alt ausgesehen.

      Seitdem bin ich immer wieder mal am Überlegen, ob ich mir nicht sowas zulege. Nicht um andere anzuzeigen, nur um mein eigenes (Fehl-)verhalten nachweisen zu können.
      Octavia 3 Combi V//RS TDI DSG
      Zulassung am: 20.02.2014
      Kennzeichen: ER - J 1178 (VCP & VCDS-User) [AN - JO 78]
      Da gibts nur eine Alternative..


      Einen H1 schön mit Kuhfänger vorne und hinten ;) und dann sollen se mal kommen, da kann man es mal anstellen wie die Russen, da würd ich mir sogar ne Dashcam montieren um mir öfters anzusehen, wie son Depp am Metall klebt :D

      Wenn ich keine Möglichkeit habe rechts zu fahren, weil zweispurig, muß der Hintermann halt warten.

      Es besteht zwar Rechtsfahrgebot, aber nicht wenn man dann Kopf und Kragen riskiert und sich zwischen zwei LKWs quetschen muß, da kann der Hintermann im Dreieck hüpfen BASTA. :finger:
      VCDS und VCP im MTK, HTK & Rhein-Main Gebiet


      ACC High (210km/h), RFK High, DCC, Side-Assist, Memoryspiegel, EasyOpen, Verriegelungstaster Heckklappe, RDKS, MIB2 Nachrüstung mit Google Maps & Street View, Trailer Assist.

      Trust2k schrieb:

      Wenn ich keine Möglichkeit habe rechts zu fahren, weil zweispurig, muß der Hintermann halt warten.

      Es besteht zwar Rechtsfahrgebot, aber nicht wenn man dann Kopf und Kragen riskiert und sich zwischen zwei LKWs quetschen muß, da kann der Hintermann im Dreieck hüpfen BASTA. :finger:

      Das sehe ich auch so, vor allem bin ich ja nicht auf der linken Spur "dahingeschlichen". Wenn mir jemand im Heck klebt, ist mir das normalerweise auch egal, denn fährt er mir rein, ist's sein Problem. ABER: Wenn er sich dann vor mich setzt und ich ihm fast draufknalle bzw. der LKW hinter mir deshalb mir, ist's DEFINITIV mein Problem. Wenn ich ihm draufknalle bin ich erst einmal Schuld bzw. in der Beweispflicht. OK, wenn MIR der LKW deshalb drauffährt habe ich wahrscheinlich keine Probleme mehr.
      Octavia 3 Combi V//RS TDI DSG
      Zulassung am: 20.02.2014
      Kennzeichen: ER - J 1178 (VCP & VCDS-User) [AN - JO 78]
      Hat jemand seine Dashcam evtl. als Überwachungskamera eingebaut ? Ich überlege mir halt soetwas in der Art in den Wagen zu zimmern, damit ich bei evtl. mutwilligen Zertörungsakten bzw. Einbrüchen, etwas in der Hand habe bzw. mir die Person selbst vorknöpfen kann.

      Ich habe da halt (einfacher Weise) auch an eine Dahcam gedacht, die ich aber dann eher im Heckbereich (evtl. hinter die Kopfstützen) einbauen würde, damit sie in den Innenraum filmen kann.

      Hat jemand soetwas schon mal gemacht ?
      Jeder wie vRS verdient

      jojo1178 schrieb:

      Zitat von »Trust2k«
      Wenn ich keine Möglichkeit habe rechts zu fahren, weil zweispurig, muß der Hintermann halt warten.

      Es besteht zwar Rechtsfahrgebot, aber nicht wenn man dann Kopf und Kragen riskiert und sich zwischen zwei LKWs quetschen muß, da kann der Hintermann im Dreieck hüpfen BASTA. :finger:


      Das sehe ich auch so, vor allem bin ich ja nicht auf der linken Spur "dahingeschlichen". Wenn mir jemand im Heck klebt, ist mir das normalerweise auch egal, denn fährt er mir rein, ist's sein Problem. ABER: Wenn er sich dann vor mich setzt und ich ihm fast draufknalle bzw. der LKW hinter mir deshalb mir, ist's DEFINITIV mein Problem. Wenn ich ihm draufknalle bin ich erst einmal Schuld bzw. in der Beweispflicht. OK, wenn MIR der LKW deshalb drauffährt habe ich wahrscheinlich keine Probleme mehr.


      Und wenn ich dich richtig verstanden habe, dann hat der Arschen von PKW Fahrer, der dich ja vorsätzlich ausgebremst hat, quasi noch angezeigt !
      Wo sind wir denn eigentlich ?! Russland oder was ?! :very_angry: :very_angry: :very_angry:
      V/RS TSI Combi MJ2009 InnenFL, EZ 12.2008,
      Spurverbreiterung HA 2x15mm / 2x9mm VA, TT-SWV, Pipercross Airfilter, LED Rülis Red/Crystal, alles LED innen & aussen
      / Seat Leon ST Cupra 280 DSG MJ2016 / Racing-only Yamaha YZF R1 RN12, now with a Pipercross Airfilter :D
      Lass mich mal, ich kann das ! .....oh, kaputt :D
      VCDS User HEX + CAN USB

      silverR1racer schrieb:

      Und wenn ich dich richtig verstanden habe, dann hat der Arschen von PKW Fahrer, der dich ja vorsätzlich ausgebremst hat, quasi noch angezeigt !
      Wo sind wir denn eigentlich ?! Russland oder was ?!



      Tja, so geht das in unserem Rechtsstaat. Das gleicht heutzutage alles einer modernen Hexenjagd.

      Ich kenne es aus dem privaten Umfeld. Meinem Onkel ist jemand leicht beim Abbiegen an der Ampel an seinen Spiegel gefahren und ist einfach weitergefahren. Mein Onkel wollte den nächsten Tag zur Polizei und Anzeige wegen Fahrerflucht machen. Doch da ist ihm der Andere zuvor gekommen. Abends standen auf einmal Polizisten vor seiner Tür und meinten, dass er wegen Fahrerflucht angezeigt wurde. Da hat doch tatsächlich der UNFALLVERURSACHER meinen Onkel angezeigt !

      Am Ende musste jeder auf seinen Kosten sitzen bleiben, da Aussage gegen Aussage war. Man muss heutzutage echt einfach nur bekloppt sein um weiter zu kommen.
      Jeder wie vRS verdient

      jojo1178 schrieb:

      Naja, manchmal ist das nicht so einfach mit "der Klügere gibt nach". Ich hatte mir schon zweimal so eine Cam gewünscht.

      Einmal bin ich mit nem Leihwagen nachts mit knapp 200kmh über die Autobahn. Hinter mir leuchteten irgendwann ständig Lampen auf, allerdings konnte ich aufgrund der LKWs auf der rechten Spur nicht rüber, ohne komplett abzubremsen. Als dann das nächste Mal Luft war, bin ich rechts rüber und ich wurde von diesem Fahrer überholt. Dieser setzte sich vor mich und bremste auf unter 40km/h ab, so dass der LKW hinter mir mir beinahe aufgefahren wäre.
      Zwei Wochen später flatterte eine Anzeige bei mir im Haus wegen gefährlichen Eingriffs in den öffentlichen Straßenverkehr. Ich hätte diesen PKW auf der Autobahn ausgebremst und damit beinahe einen Unfall verursacht.
      Gott-sei-Dank kam ich glücklich aus der Nummer raus, weil der LKW-Fahrer ermittelt werden konnte und somit die Aussage der zwei Fahrzeuginsassen des anderen PKW entkräftet wurde. Wenn jetzt jedoch der LKW-Fahrer sich nicht mehr hätte erinnern können, welches Fahrzeug ausgebremst wurde, hätte ich echt alt ausgesehen.

      Seitdem bin ich immer wieder mal am Überlegen, ob ich mir nicht sowas zulege. Nicht um andere anzuzeigen, nur um mein eigenes (Fehl-)verhalten nachweisen zu können.


      Fast genau das Gleiche ist mir letztens in München passiert. Ich fuhr 160 auf der 3. Spur, hintern mit ein 5er BMW permanent Lichthupe und 5m Abstand. Wenn ich stark gebremst hätte (auf 100) um mich in eine Lücke einzubremsen, wäre er mir vermutlich hinten drauf gefahren. Also bin ich ein paar Km mit 160 auf der 3. Spur gefahren, 1+2 waren komplett voll. Ich habe zu keinem Zeitpunkt das Bremspedal berührt! (Obwohl es vermutlich jeder andere getan hätte, wie er selbst auch)
      Als dann endlich eine Lücke kam bin ich sofort rüber und habe den Spinner vorbei gelassen, dann wieder direkt hinter ihn, natürlich mit Abstand. Was macht er? Bei 160 eine Vollbremsung und dann noch mal (Bremslichter blinkten ganz schnell). Nur dank meines Abstandes und der guten Bremsanlage und weil hinter mir direkt keiner war ist nichts passiert. Strafanzeige läuft gerade. Mit Dashcam würde er vermutlich zu Recht seinen Lappen 6 Monate abgeben. So wird er das Gegenteil behaupten und das Verfahren wird 100%ig eingestellt, selbst wenn er schon zig Anzeigen + Punkte hat und ich nicht. Beim Notruf zeigte man sich auch nicht interessiert (wenigstens den Fahrer zu ermitteln) "machen Sie bei Ihrer Polizei eine Anzeige, wir können nichts machen".
      :very_angry:

      Hauptsache unschuldige Leute werden direkt aufgrund von Aussagen "er hat mich vergewaltigt" ohne jeglichen Beweis jahrelang hinter Gitter gesperrt....
      Mahlzeit zusammen, wenn ich darf würd ich mich gerne mal einklinken.
      Eine Dashcam liegt hier für meinen 5E, ich trau mich aber nicht so richtig einfach alles auseinanderzurupfen um dann Klipse abzubrechen von Verkleidungsteilen, die eigentlich hätten sitzen bleiben können. Möchte die aber am Wochenende installieren, da hab ich ein wenig Zeit dafür.

      Daher die Fragen:
      - Hat jemand eine Anleitung, welche Verkleidungen man wie demontieren muss, um Zündungsplus zum Innenspiegel zu legen?
      - Wo greift man am besten den Strom ab?

      Freu mich auf Rückmeldungen, danke schonmal!
      LG
      *Speeedy*
      Soo, ich habs mir mal selbst zurechtgefummelt.
      Die A-Säule lässt sich leicht ausklipsen und nach oben herausziehen. Dann noch die seitliche Abdeckung des Armaturenbrettes rausklipsen und man kann das Kabel bequem vom Sicherungskasten unterm Lenkrad bis zum Himmel liegen.
      Ab da hab ich es einfach unter den Himmel geschoben und am Innenspiegel herauskommen lassen.

      Zündungsplus liegt an fast jeder Klemme im Sicherungskasten, ich habe die nicht belegte Klemme von der 230V-Dose genommen. Sobald das Auto aufgeschlossen wird, ist da Strom drauf und meine Dashcam zeichnet auf.

      Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen...
      LG
      *Speeedy*
      Naja, die ersten Fahrten sind aufgezeichnet, hab ich mir aber noch nicht angeschaut. Ich habe sie neu gekauft, müsste also schon die bessere Version sein.
      Ansonsten schaut das sehr gut aus, Lässt sich super hinter dem schwarzen Spiegel verstecken.
      Wenn man nicht weiß, dass da was hängt, fällt sie gar nicht auf.

      Vielleicht werde ich heut nachmittag mal Zeit haben ein bissel in die Software und Aufnahmen reinzuschauen, mal sehen.
      LG
      *Speeedy*
      Soo, die erste Rückmeldung der Dashcam:

      Just vor ner Stunde habe ich einen Unfall aus erster reihe aufgezeichnet. Im Gegenverkehr wollte einer aus einer Parklücke fahren und gleich drehen, dahinter stand der Nächste und wollte dort einparken.
      Blöderweise ist in genau dem Moment ein Rollerfahrer an beiden vorbeigefahren und mit dem ausparkenden kollidiert. Der Rollerfahrer hat was am Knie, der Roller ist vermutlich Schrott.

      Dem Polizisten habe ich das auch gesagt, dass ich den Unfall sehr wahrscheinlich auf Video habe (wusste nicht genau wies aussieht und ob sie denn genau in dem Moment funktioniert hat), aber er meinte es wäre ja eh nicht zugelassen und die Sachlage eigentlich klar. Habe mich dann als Zeugen benannt und bin weitergefahren.
      Aufgrund von Kennzeichenschutz etc. werde ich das hier nicht posten, aber einige Videos gibt es ja schon von der Kamera im Netz.

      Allgemeines:
      Die Cam ist von außen absolut unsichtbar, da sie komplett hinter dem schwarzen Innenspiegel sitzt. Ich hab eben nocheinmal drauf geachtet, aber sie ist wirklich nur zu erkennen wenn man auf 1-1,5m rangeht.
      Die Nachtqualität ist sehr abhängig von der Sauberkeit der Scheibe, aber das Licht wird schon sehr gestreut (so Sternförmig um die Lichtquelle rum).
      Das Kabel habe ich längs der A-Säule verlegt und oben unter den Himmel geschoben. Unsichtbar, bis auf das kurze Stück vom Himmel zur Cam.

      Ich würde sie wieder kaufen!
      LG
      *Speeedy*
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren