ANZEIGE

Dämmung von nervigen Geräuschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Dämmung von nervigen Geräuschen

      Hey Leute,
      ich hab vor, demnächst mein Auto im Innenraum etwas leiser
      zu machen. Allerdings habe ich nicht vor, mein Auto mit Tonnen von
      Alubutyl Matten auszukleiden und mir geht es
      auch nicht um die Verbesserung des Sounds der Anlage, sondern darum, wie
      man das Ganze möglichst leicht macht.

      An größeren Metallflächen,
      wie z.B. Kofferaumdeckel werden ich aber natürlich auch ein bisschen
      Alubutyl verwenden, jedoch scheint es mir wesentlich sinnvoller, die
      Hohlräume, welche hinter Verkleidungen sind mit Faservlies zu füllen.
      (Alubutyl fängt ja nur die tiefen Frequenzen, also die Bewegungen der großen Blechteile, ab.)
      Da
      natürlich die Abrollgeräusche der Reifen einen Großteil der Geräusche
      im Auto ausmachen, dachte ich mir auch schon, dass ich die Radkäste
      nochmal speziell dämmen werde. Bei meinem Octavia 1Z sind auch schon
      solche "Vliesschalen" im Radkasten, aber dahinter ist immernoch Luft.

      Ich
      werde es auch so machen, dass ich nach und nach immer ein Teil mehr
      dämmen werde und zwischendurch mal schnell fahren werde, um zu hören, ob
      es sich auch wirklich lohnt.

      Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit dieser Art zu dämmen gesammelt?

      Schöne Grüße

      BlackRS52 schrieb:

      ... , allgemein ist das Auto leider schlecht gedämmt .


      Sent from my iPhone using Tapatalk
      fahrt mal nen japaner, dann wisst ihr was ein wirklich schlecht gedämmtes auto ist..
      dafür ist der RS noch sehr gut..

      die abrollgeräusche der reifen sind zum größten teil beeinflusst von den reifen selbst..
      ich glaube kaum dass ihr da großen erfolg haben werded wenn ihr die radhäuser dämmt..
      aber dennoch viel glück..

      ps: behandelt auch regelmäßig eure gummidichtungen an den türen, dann pfeiffen da auch sehr viel weniger windgeräusche rein..
      Gruss Bastian :thumbup:

      Schmidt Revolution Gambit 8,5x19 ET45, KW V1 Inox, Bull-X Downpipe, Friedrich Motorsport 70 mm AGA, Tarox F2000 + Ferodo DSP, Polar FIS+ Advanced, PCV-Fix, und noch paar Kleinigkeiten..


      Bedienungsanleitung
      Also ich hab die Verkleidung im Kofferaum komplett ab.
      Ist keine große Arbeit, man muss nur mit Gefühl "reißen" 8)
      Und jetzt komm ich auch schon an die Bleche der Rakästen dran.

      Um das nochmal zu präzisieren:
      1. Radkästen will ich von außen, hinter den Vliesschalen und auch von Innen dämmen. Außen Alubutyl und innen mit dem Vlies.
      2. Kofferraumdeckel : etwas Alubutyl und viel Vlies
      3. Reserveradmulde und Bodenblech vom Kofferraum: ein bisschen Alubutyl und Vlies
      4.
      Türen: Da ich nicht das Alublech in der Tür entfernen will, werde ich
      auch hier eine Lage Vlies reinquetschen, zumal das äußere Türblech auch
      schon ein bisschen von Werk aus gedämmt ist.
      5. Unter der Rücksitzbank: Vlies

      Unter dem Himmel werde ich warscheinlich nicht dämmen, das ist mir dann doch zu aufwändig.

      Es
      gibt übrigens auch Schaumstoff zum dämmen, der kein Wasser zieht, also
      für Stellen geegnet ist, an die evtl. auch mal Wasser kommen könnten.

      Insgesamt will ich mit dem Material unter 20 kg bleiben.

      Hat jemand von euch Erfahrung, was die "Dämmeffizienz" einzelner Teile angeht?

      schöne Grüße
      So, jetzt habe ich mal ausführlich am
      Auto nachgesehen, was sich lohnt.

      Sprich, ich habe die Verkleidungen im
      Auto an den relevanten Stellen ausgebaut.


      Kofferraumklappe: Die ist ohne
      Dämmung. Das bedeutet, ich werde Alubutyl ankleben und den Rest mit
      selbstklebenden Dämmvlies "stopfen". (Maße etwa 0.8m x
      0.3m)


      Seiten Kofferraum: Die Flächen
      rechts und links im Kofferraum sind von Werk aus schon etwas gedämmt,
      aber gerade dort kommt doch warscheinlich sehr viel Lärm durch.
      Deswegen werde ich dort etwas Alubutyl und viiiel Dämmvlies
      verwenden. (Maße etwa 0.4m x 0.4m)


      Reserveradmulde: Wenig Dämmung.
      Dort werde ich besonders dämmen. Alubutyl im Boden und an der
      Mantelfläche. Warscheinlich auch noch Dämmvlies. (Maße etwa 1.6m x
      0.2m)


      Hintere und vordere Türen: Ans
      Außenblech Alubutyl, ans innere (Aluminium-)Blech eine Lage
      Dämmvlies (zwischen Blech und Türverkleidung). (Maße Vordertüren
      etwa 0.6m x 0.5m, hintere Türen etwa 0.6m x 0.4m)


      Rücksitzbank: Unter die
      Rücksitzbank etwas Alubutyl und etwas Dämmvlies. (Maße etwa 1.0m x
      0.4m)


      Rücksitze: Die Seitenteile
      zwischen den äußeren Sitzen und den Türen sind zwar gut gedämmt,
      aber evtl. Werde ich auch dort etwas Alubutyl verwenden und
      vielleicht auch noch etwas Dämmvlies.

      (Maße etwa 0.4m x 0.2m)


      Radkästen von innen: Das Blech
      der Radkästen werde ich mit etwas Alubutyl und viiiiiiel Dämmvlies
      ruhigstellen. Auf der linken Seite ist zwischen Kotflügel und
      Radkasten ein Hohlraum. Den werd ich auch füllen. (Rechts gibt es
      den nicht annähernd so groß, wegen dem Tankstutzen.)

      (Maße etwa 0.8m x 0.4m)


      Radkästen von außen: Ich hab
      mal die Vliesschalen in den Radkästen ausgebaut und nachgesehen, ob
      es sich lohnt, dort, also schon außen, etwas zu tun. Dann gelangen
      die Abrollgeräusche erst gar nicht durchs Blech. Vorne lohnt es
      nicht, dort ist alles perfekt gedämmt, aber hinten kann man ein
      Blech dämmen. Warscheinlich werde ich dort mit geschäumten
      Kunststoff etwas machen, aber ich bin mir nicht ganz sicher. Immerhin
      muss ich dann auch gewährleisten, dass es auf keinen Fall, auch wenn
      es sich lösen sollte, auf die Straße fällt. ( Kann ja im
      schlimmsten Fall echt unangenehm enden.)


      (Insgesamt wären das dann etwa
      4,5m² Fläche)



      So, nun zu den Dingen, bei denen ich
      mir nicht sicher bin:


      Der Octavia 1Z ist im Fußraum
      schon komplett mit Dämmvlies ausgekleidet. (Tatsächlich von der
      Rückbank, bis unter die vorderen Fußräume...hätte ich nicht
      gedacht.) Warscheinlich macht es keinen Sinn das Vlies dort komplett
      raus zu reißen, um dann eigenen zu verwenden(Ist vielleicht nicht
      das beste Vlies???). Oder hat jemand Erfahrung damit???


      Wie ist denn der Dachhimmel beim
      Octavia 1Z gedämmt??? Ich würde dort eigentlich gerne Alubutyl und
      Dammvlies verwenden.


      Um jetzt mal endlich zum Schluss zu
      kommen: Was würdet ihr empfehlen???


      schöne Grüße

      PS: Mit "etwas" meine ich,
      dass ich die Flächen nicht komplett auskleiden will.

      Bastelbo schrieb:

      So, jetzt habe ich mal ausführlich am
      Auto nachgesehen, was sich lohnt.

      Sprich, ich habe die Verkleidungen im
      Auto an den relevanten Stellen ausgebaut.


      Kofferraumklappe: Die ist ohne
      Dämmung. Das bedeutet, ich werde Alubutyl ankleben und den Rest mit
      selbstklebenden Dämmvlies "stopfen". (Maße etwa 0.8m x
      0.3m)


      Seiten Kofferraum: Die Flächen
      rechts und links im Kofferraum sind von Werk aus schon etwas gedämmt,
      aber gerade dort kommt doch warscheinlich sehr viel Lärm durch.
      Deswegen werde ich dort etwas Alubutyl und viiiel Dämmvlies
      verwenden. (Maße etwa 0.4m x 0.4m)


      Reserveradmulde: Wenig Dämmung.
      Dort werde ich besonders dämmen. Alubutyl im Boden und an der
      Mantelfläche. Warscheinlich auch noch Dämmvlies. (Maße etwa 1.6m x
      0.2m)


      Hintere und vordere Türen: Ans
      Außenblech Alubutyl, ans innere (Aluminium-)Blech eine Lage
      Dämmvlies (zwischen Blech und Türverkleidung). (Maße Vordertüren
      etwa 0.6m x 0.5m, hintere Türen etwa 0.6m x 0.4m)


      Rücksitzbank: Unter die
      Rücksitzbank etwas Alubutyl und etwas Dämmvlies. (Maße etwa 1.0m x
      0.4m)


      Rücksitze: Die Seitenteile
      zwischen den äußeren Sitzen und den Türen sind zwar gut gedämmt,
      aber evtl. Werde ich auch dort etwas Alubutyl verwenden und
      vielleicht auch noch etwas Dämmvlies.

      (Maße etwa 0.4m x 0.2m)


      Radkästen von innen: Das Blech
      der Radkästen werde ich mit etwas Alubutyl und viiiiiiel Dämmvlies
      ruhigstellen. Auf der linken Seite ist zwischen Kotflügel und
      Radkasten ein Hohlraum. Den werd ich auch füllen. (Rechts gibt es
      den nicht annähernd so groß, wegen dem Tankstutzen.)

      (Maße etwa 0.8m x 0.4m)


      Radkästen von außen: Ich hab
      mal die Vliesschalen in den Radkästen ausgebaut und nachgesehen, ob
      es sich lohnt, dort, also schon außen, etwas zu tun. Dann gelangen
      die Abrollgeräusche erst gar nicht durchs Blech. Vorne lohnt es
      nicht, dort ist alles perfekt gedämmt, aber hinten kann man ein
      Blech dämmen. Warscheinlich werde ich dort mit geschäumten
      Kunststoff etwas machen, aber ich bin mir nicht ganz sicher. Immerhin
      muss ich dann auch gewährleisten, dass es auf keinen Fall, auch wenn
      es sich lösen sollte, auf die Straße fällt. ( Kann ja im
      schlimmsten Fall echt unangenehm enden.)


      (Insgesamt wären das dann etwa
      4,5m² Fläche)



      So, nun zu den Dingen, bei denen ich
      mir nicht sicher bin:


      Der Octavia 1Z ist im Fußraum
      schon komplett mit Dämmvlies ausgekleidet. (Tatsächlich von der
      Rückbank, bis unter die vorderen Fußräume...hätte ich nicht
      gedacht.) Warscheinlich macht es keinen Sinn das Vlies dort komplett
      raus zu reißen, um dann eigenen zu verwenden(Ist vielleicht nicht
      das beste Vlies???). Oder hat jemand Erfahrung damit???


      Wie ist denn der Dachhimmel beim
      Octavia 1Z gedämmt??? Ich würde dort eigentlich gerne Alubutyl und
      Dammvlies verwenden.


      Um jetzt mal endlich zum Schluss zu
      kommen: Was würdet ihr empfehlen???


      schöne Grüße

      PS: Mit "etwas" meine ich,
      dass ich die Flächen nicht komplett auskleiden will.

      meine Güte was für ein Programm :big eye:
      hätt ich echt keine Lust zu, find ihn im Grunde recht gut Gedämmt.
      Stört mich aber auch nicht weiter weil
      1. mein Auto ist schon 6 der darf das
      und
      2. dann wird halt dei Musi lauter gemacht

      Olli



      Skoda Team NRW e.V.
      Home - Skoda Team NRW e.V.

      1-1-2 schrieb:


      2. dann wird halt dei Musi lauter gemacht


      :D :thumbup: :lauthals: GENAU!!!!


      @(RS)koda


      Dämm mal die Türen, Kofferraumdeckel, und den Boden im Kofferraum.

      Falls das nicht reich, kannst immer noch mehr machen, ich schreibe da aus eigener Erfahrung.......


      Vom Material her, würde ich etwas Dämmzeugs vom Carhifi Heini holen, nicht Bitumenmatte sondern das leichte mit silberner Folie, damn ich weiss den Namen des Zeugs ned mehr....... :blush2:
      :finger: DONT TOUCH my Black CA :finger:
      - VW Zeichen 3D Foliiert - Swissvax Car Shield - KW V3 - HG-Intake - HG-3.5" Downpipe - Ego X - RC 370 Breaks - Mücke Kotis - und und und -
      Hab mir zusätzlich zum Alubutyl, noch Dämmschaummatten gekauft. Um das Gewicht so gering wie möglich zuhalten!

      ebay.de/itm/1x-Sinus-Live-DSM-…3%B6r&hash=item27c5e58313

      Aber leider bin ich immer noch nicht dazu gekommen, das Zeug zuverarbeiten :whistling:

      Gesendet von meinem Mobilapparillo.
      V/RS TFSI :thumbup:
      LEIDER GEIL !
      passt einfach auf das das Flies sich nicht mit Wasser vollsaugen kann...... :oberklug:



      daher würde ich eher das Alubutyl verwenden das ist auch relativ leicht......
      :finger: DONT TOUCH my Black CA :finger:
      - VW Zeichen 3D Foliiert - Swissvax Car Shield - KW V3 - HG-Intake - HG-3.5" Downpipe - Ego X - RC 370 Breaks - Mücke Kotis - und und und -

      Duffi schrieb:

      @1-1-2 Und bist du zufrieden, sprich hats was gebracht?

      Kann noch nicht wirklich was dazu sagen, hab gerade erst nochmal die HT neu einkleben müssen.
      Wenn dann alles eingestellt ist und etwas zeit ins Land gegangen ist meld ich mich nochmal...

      Olli



      Skoda Team NRW e.V.
      Home - Skoda Team NRW e.V.
      @ Secreto: Ja klar, aber an die Stellen, an denen ich Vlies verarbeiten will kommt eh kein Wasser.
      @ SonnenbrillenMann: Geil Mann!!! Genau diesen Schaum hab ich jetzt auch noch entdeckt! Was ich mich gefragt habe ist, wie schwer das Zeug ist und, ob man dann überhaupt noch so viel Alubutyl verwenden muss, wenn man diesen Schaumstoff an die Bleche klebt? Ist das Zeug besser als Vlies? Ich hab leider hier in meiner Gegend keinen größeren CarHifi Laden, sodass ich das Ezug nicht in die Hände bekomme, ohne alles erstmal übers Internet zu bestellen. WAs meinst du/ ihr?
      @ (RS)koda: Ich mach nachher natürlich bilder für euch 8)

      Ich hab jetzt mal diePreise verlgichen, aber im Grunde geben die sich alle nicht besonders viel. Ich werd jetzt mal ne 2.5m² Rolle Alubutyl bestellen und gucken wie weit ich damit komme.
      Ich habe auch vor, meinen Kofferraum (zusätzlich zum bereits bverklebten Alubutyl) zu dämmen, da demnächst eine Simons-Abgasanlage verbaut wird, und die ja bekanntlich zu den lauteren gehört! 8)

      Hierzu habe ich günstige Dämmmatten gefunden! Vielleicht kann ja einer noch was mit dem Angebot anfangen!

      Sonderangebot Dämmmatten

      Habe die Matten heute bekommen! Die Qualität ist super, die Matten kleben wie Hölle! Das ist wirklich Top-Qualität (der Händler schreibt, dass es genau das Material ist, was Fahrzeughersteller am Band verbauen).
      Um den Preis, absolut unschlagbar!!!

      EDIT:
      Ach ja, die Matten sind nicht nur 65x45cm groß, sondern 60x85cm!!
      Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!
      @Bastelbo
      Ich denke die Kombination aus beiden, Alubutyl und denn Dämmschaummatten macht das ganze rund.
      Die Dämmschaummatten sind sehr leicht vom Gewicht, sind zu dem Wasser beständig, flammhemend und selbstklebend.
      Und es wird im CarHifi Bereich zum dämmen genutzt. Also bestens geeignet!
      Mir persönlich ist das dämmen "nur" mit Alubutyl zu wenig und um das ganze nicht unnötig schwerer zu machen, hab ich mir die matten besorgt. ^^


      Gesendet von meinem Mobilapparillo.
      V/RS TFSI :thumbup:
      LEIDER GEIL !
      Ich find das Thema Geräuschdämmung echt spannend. Die Idee unter der Rückbank und den Kofferraum inkl. Heckklappe zu dämmen ist denk ich auch von mir gut zu realisieren ? Aber was ist den nun der optimale Dämmstoff für diese Stellen ? Alubutyl oder Bitumen ? Bitumen wird doch Weich wenn das Auto in der prallen Sonne steht und ist schwerer ?
      Was empfehlen die Dämm-Profis unter euch ?
      Grundsätzlich ist Alubutyl zum Dämmen der Bleche, also der tiefen Frequenzen die bessere Wahl, weils erstens leichter ist, aber auch von einer Aluschicht versteift wird...und das zeigt auch seine Wirkung!
      Bitumenmatten werden schnell weich im Sommer und dann können die sich auch lösen und evtl. sogar nen bisschen stinken...deswegen lass ich davon die Finger weg.
      Das Auto mit mit einem der beiden Materialien zuzuklatschen wäre aber auch nicht korrekt. Die tiefen Frequenzen entstehen natürlich nicht am Rande der Bleche, sondern dort, wo sie am meisten schwingen können, also in der Mitte. Ein Freund von mir ist Physiker und ich hab mich neulich mal mit ihm unterhalten darüber und wir kamen zu dem Schluss, dass es eigentlich, auch wenns verrückt klingt, an besten dämmt, wenn man anstatt eines großen Rechtecks mehrere Steifen ans Blech klebt, evtl. ins einer kreisähnlichen Form. So kann das Blech im Kreis nämlich auch schon nicht mehr so leicht schwingen. Die restlichen Frequenzen müsste man dann mit Vlies oder Schaumstoffen rausziehen. (TIPP: Kauft euch nicht das überteuerte Noppenschaumstoffzeugs vom HiFi Typen! Kauft es bei online shops für Instrumente und Recording. :be quiet: )
      Letztendlich waren wir aber auch beide der Meinung, dass das auch wieder nicht für alle Bleche zutreffen kann. Ist halt wirklich sehr verzwickt sowas. Mercedes hat bestimmt nen Team von Ingenieuren nur für die Dämmung :-)
      Ein Bekannter von mir hat ein Tonstudio, aber ich glaube nicht, dass der ein Gerät hat, womit man exakt bestimmen kann, welche Frequenzen besonders laut sind. Damit könnte man nämlich theoretisch ganz genau bestmmen, mit welchen Materialien und Schäumen man dämmen will.

      @SonnenbrillenMann: Ist der Schaumstoff eher weich und wenig kratzig und wenn du ihm mit der Hand zusammendrückst, ist das sehr leicht, oder wehrt er sich im ersten Moment? Sorry für die dämlichen Fragen, aber ich will ungefähr bestimmen können, aus was für einem Schaum der ist :-)
      Oder stehts auf der Verpackung? :ups:

      La"RS" schrieb:

      Ich habe auch vor, meinen Kofferraum (zusätzlich zum bereits bverklebten Alubutyl) zu dämmen, da demnächst eine Simons-Abgasanlage verbaut wird, und die ja bekanntlich zu den lauteren gehört! 8)




      Das Wird dir nicht viel nützen Lars, da das Dröhnen der Simons AGA vom Mitteltopf her kommt, wie ich schon geschrieben habe, Türen, Kofferraumboden und Kofferraumdeckel bewirken wunder.

      Wem das ned reicht der kann natürlich noch mehr Dämmen.....


      Aber das Bitumenmatten bei Wärme runterkommen ist mir neu und ist bei mir in fast 20 Autojahren noch nie vorgekommen. Da kommt es halt drauf an ob Billigware, oder halt vom Car Hifi Spezi
      :finger: DONT TOUCH my Black CA :finger:
      - VW Zeichen 3D Foliiert - Swissvax Car Shield - KW V3 - HG-Intake - HG-3.5" Downpipe - Ego X - RC 370 Breaks - Mücke Kotis - und und und -
      Bislange hab ich nur den Kofferraumboden und die Reserveradmulde mit Alubutyl ausgelegt. Das war nötig wegen des Subwoofers. 8)

      Ich hab nun 14 Matten (60x85cm) hier, ich denk damit kann isch schon noch n bissl was anfangen :D

      ....Türen, Kofferraumboden und Kofferraumdeckel bewirken wunder......


      Klar, besonders Kofferraumdeckel, der ja garnicht gedämmt ist, bekommt ne ordentliche Lage (evtl. dreifach) spendiert.



      8)
      Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!
      Mal was Anderes: Ich dachte zuerst nicht, das ich mich da ran traue, aber das Armaturenbrett müsste man doch eigentlich auch ganz einfach demontieren können oder?
      Radio, das Fach darüber und den Tacho ausbauen...das wars doch schon, oder?

      Hat das schonmal jemand gemacht? Eine Anleitung finde ich nicht. Wenn nicht, dann werd ich mal ne Anleitung machen.

      Muss ich da irgendwas "Besonderes" beachten?
      Ist das Schandschuhfach fest am Armaturenbrett?
      Naja, alles war das nicht, was ich oben aufgelistet habe, aber es ist auch nicht viel mehr.
      Sicherungskasten, Lichtschalter, Blende unterm Lenkrad, "Lüftungslöcher", Tacho, Radio und Climatronicregler, Ablagefach der Mittelkonsole, Handschufach und dann halt noch die restlichen Schrauben lösen, welche Das A-Brett an sich halten. Werd das demnächst machen. Dann kann ich euch auch ne Anleitung machen, wenn das jemand will.
      8)

      Dämmung Part 1

      Hey Leute,
      also... ich hab jetzt die Rücksitzbank, den Kofferraum und die Radkästen gedämmt!
      Das Ergebnis ist....der HAMMER!
      Von hinten hör ich jetzt selbst bei 100 km/h und nasser Fahrbahn nicht mehr die Abrollgeräusche!
      Ich hab etwa 7 Kilo "verdämmt". Echt geil, wie viel das gebracht hat.
      Allerdings
      hört man jetzt natürlich alles Andere umso lauter, weswegen ich die
      vorderen Radkästen und unter dem Armaturenbrett ebenfalls noch dämmen
      werde. Das werde ich aber erst nach meinen Klausuren dieses Semesters
      machen können (ab dem 8. April).

      Wie ich das genau gemacht habe, das werd ich nochmal als pdf erstellen.

      Ich habe aber jetzt schon mal eine pdf-Anleitung zur Demontage der ganzen Teile gemacht.


      Das Hochladen geht nicht, weil die Datei zu groß ist....Die Datei hat fast 7 mb. Kann man bei mir freischalten, dass ich das in einem hochladen kann?
      Ich finde das Thema Dämmung sehr interresant, aber ich frage mich, wie sinnvoll es ist Vlies an Stellen zu bringen, an denen Wasser evtl Korrosion verursachen kann. An den Radkästen zum Beispiel gibt es jede Menge Kanten, gefalztes Blech, und eben bei Regen jede Menge Wasser. Das Vlies wird sich doch sicherlich vollsaugen und das Wasser länger an diesen Stellen halten, als ohne. Wie sind da die Langzeiterfahrungen?
      Gruß Bastian
      Hi zusammen, ich hätte ebenfalls interesse an der Pdf zur Dämmung vom 1z.
      Gruß Patrick :thumbsup:
      Istzustand: 1Z VFL Kombi / 2.0TFSi / Milotec Frontumbau / Scheinwerferblenden / AP- Gewindefahrwerk / Friedrich Motorsport AGA ab Kat mit VSD Attrappe / Pipercross Luftfiltermatte / Kleine Carhifi Anlage Verbaut .

      To Do: Dachkantenspoiler von Milotec, schicke 19"er im Sommer , Carhifi ausbau optimieren , Leistungssteigerung.

      Ein Fettes Danke

      Danke dir sehr. Das erleichtert mir schonmal einiges!!
      Istzustand: 1Z VFL Kombi / 2.0TFSi / Milotec Frontumbau / Scheinwerferblenden / AP- Gewindefahrwerk / Friedrich Motorsport AGA ab Kat mit VSD Attrappe / Pipercross Luftfiltermatte / Kleine Carhifi Anlage Verbaut .

      To Do: Dachkantenspoiler von Milotec, schicke 19"er im Sommer , Carhifi ausbau optimieren , Leistungssteigerung.
      Hi zusammen
      Das würde mich auch sehr Interessieren und wäre froh wen du/Ihr das nochmalls Online stellen könntet.

      Den ich hab da nämlich noch ein weiteres problem ausser die Geräusche :ups: .

      5min. an der Sonne und mann kann nicht mehr rein Sitzen, so heiss wird das.
      Die Fenster hab ich mit einer UV schutzfolie beklebt. Es wurde einbisschen besser aber immer noch unerträglich.
      Als ich dann aber den Himmel berürte wusste ich gleich woher es kommt und hab ihn hinten gelöst zum rein schauen.

      Siehe da 8| da war nichts auser Blech, Kabel und die Verkleidung :angry2: .
      Nun möchte ich das ändern, das es im Sommer nicht so Heiss wird und im Winter nicht zu Kalt.

      Für Jede Auskunft oder Idee bin ich sehr Dankbar
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren