ANZEIGE

Reichweite beim 5E TDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Reichweite beim 5E TDI

      ---------> Moderatorenbeitrag!!!!!
      Hier der Link zur VCDS-Codierung um die Reichweite zu erhöhen.

      Reichweite 5E TDI erhöhen, Tankkalibrierung anpassen
      ---------> Moderatorenbeitrag!!!!!



      Gibt es außer mir noch mehr die mit der Reichweite des RS TDI unzufrieden sind ?

      War gerade erst im Österreich Urlaub und war auf der hinfahrt schon enttäuscht da nach ca. 530 km schon die Tanklampe anging und nur noch 55 km Reichweite anzeigte.
      Hatte ein Durchschnitt von 130 km/h nur Autobahn ohne Klimabetrieb und ohne großes Bremsen und Beschleunigen da ich Nachts Gefahren bin.
      Nachtanken dann 45 Liter und er war wieder Voll, darauf schaute ich im Bordbuch nach und siehe da Tank nur noch 50 l groß,so nen Mist.
      Beim Meinem O2 RS musste ich immer erst nach 750-800 Autobahn km zum Tanken.
      Auch der Verbrauch nach nun 3200 km ( 2400) davon Autobahn liegt bei Ausgeschalteter Klima immer noch bei 7,3 Liter und das finde ich viel.

      Was habt ihr für Erfahrungen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hopfensack“ ()

      für einen "Urlaubsbeladenen" vollbesetzen O3 ist 7,3 bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit 130km/h doch ein super wert...ich weiß nicht was du hast?!...Kraft kommt nun mal von Kraftstoff ein und 2l Diesel mit 184 PS ist nun mal kein Greenline Modell...

      Sebastian12 schrieb:

      Dachte man kommt mit den 55L schon so 900km... :ups:


      1. hat der O3 nur einen 50l Tank (ob übertanken noch funktioniert weiß ich nicht)
      2. rechne doch mal grob nach...wenn du mit 50l Diesel (die man ja nie voll wegfahren kann) 900km kommen willst...dann entspricht das einem Durchschnittsverbrauch von 5,55l/100km...das erreicht man mit einem voll besetzten O3 TDI mit sicherheit...auf 900km Autobahn...ohne Stau und mit 85km/h im 6. Gang im Windschatten eines LKW's...

      bleibt mal bitte realistisch...
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"

      Pioneer schrieb:

      für einen "Urlaubsbeladenen" vollbesetzen O3 ist 7,3 bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit 130km/h doch ein super wert...ich weiß nicht was du hast?!...Kraft kommt nun mal von Kraftstoff ein und 2l Diesel mit 184 PS ist nun mal kein Greenline Modell...

      Sebastian12 schrieb:

      Dachte man kommt mit den 55L schon so 900km... :ups:


      1. hat der O3 nur einen 50l Tank (ob übertanken noch funktioniert weiß ich nicht)
      2. rechne doch mal grob nach...wenn du mit 50l Diesel (die man ja nie voll wegfahren kann) 900km kommen willst...dann entspricht das einem Durchschnittsverbrauch von 5,55l/100km...das erreicht man mit einem voll besetzten O3 TDI mit sicherheit...auf 900km Autobahn...ohne Stau und mit 85km/h im 6. Gang im Windschatten eines LKW's...

      bleibt mal bitte realistisch...
      Ok, habs verwechselt. 50L also.

      Es redet ja keiner von einem voll besetzten und voll beladenen Octavia! Also ich hab ehrlich gesagt schon mit ca 6L Verbrauch gerechnet .... :mulmig2:

      Racinganton schrieb:

      War gerade erst im Österreich Urlaub und war auf der hinfahrt schon enttäuscht da nach ca. 530 km schon die Tanklampe anging und nur noch 55 km Reichweite anzeigte.

      Sebastian12 schrieb:

      Es redet ja keiner von einem voll besetzten und voll beladenen Octavia!


      fährst du ohne Gepäck und Familie in den Skiurlaub? - Also ich nehm Freundin, Kind und ein paar Klamotten immer mit in den Urlaub :oberklug:
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"

      sebbeer schrieb:

      letztes jahr bin ich mit meinen o2 zu viert vollen komplett vollen bis unters Dach beladenen Kofferraum und Dachboch auf Berlin gefahren. Bin meistens mit 130 Tempomat gefahren und hatte einen Duchschnittsverbrauch von 6.9 l/ 100 km


      wenn du bei einem DURCHSCHNITTSverbrauch von 6,9l - 130km/h im Tempomat gefahren bist ist das ein guter wert...der Threadersteller hatte aber einen DURCHSCHNITTSverbrauch von 7,3l bei einer DURCHSCHNITTSgeschwindig von 130km/h...

      130km/h im Tempomat und DURCHSCHNITTLICH 130 km/h sind vollkommen unterschieliche Dinge...!!! und dafür ist der Verbrauch von 7,3l voll in Ordnung
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"
      Das ist doch wieder das generelle Thema Verbrauch. Gibts hier im Forum auch öfter. Der Verbrauch ist von so vielen Faktoren abhängig, dass dieser nicht wirklich verglichen werden kann.

      Pioneer schrieb:

      130km/h im Tempomat und DURCHSCHNITTLICH 130 km/h sind vollkommen unterschieliche Dinge...!!! und dafür ist der Verbrauch von 7,3l voll in Ordnung

      Wie Pioneer auch schon geschrieben hat, ist auch die Beladung des Fahrzeugs sicherlich für den Durchschnittsverbrauch von 7,3 Litern/100Km verantwortlich und daher sicherlich auch noch in einem guten Bereich. Aber alleine das Thema Tempomat 130 Km/h führt zu gravierenden Unterschieden im Verbrauch, so dass man das nicht als Kriterium heranziehen kann. Warum? Ganz einfach: Der Tempomat reguliert elektronisch die Geschwindigkeit und versucht diese möglichst Konstant auf dem eingestellten Wert zu halten. Versuchen deshalb, da bei Steigungen z.B. Gas gegeben werden muss um die Geschwindigkeit zu halten, zuvor die Geschwindigkeit aber etwas fällt. Gleiches Spiel andersrum bei Gefällen. Dort wird ja das Fahrzeug abgebremst, um es auf der eingestellten Geschwindigkeit zu halten, zuvor allerdings erhöht sich die Geschwindigkeit geringfügig.
      Was nun den Verbrauch angeht, kommt es daher trotzdem auf weitere Bedingungen, insbesondere der Strecke an. So wird der Verbrauch auf bergiger Steigung trotz eingestelltem Tempomat auf 130 Km/h höher sein, als auf ebener Strecke.

      Der Threadersteller ist zum Skifahren gefahren, also vermute ich daher auch mal, dass er in die Berge gefahren ist. Ich bin nun mal auf den Durchschnittsverbrauch der Rückfahrt gespannt.

      Allgemein hängt der Verbrauch von so vielen Faktoren ab, dass es immer schwierig ist festzustellen, ob dieser gut oder schlecht ist.

      Als Resultat kann ich nur sagen, ist ein Durchschnittverbrauch von 7,3 Litern/100km erstmal hoch, bedenkt man aber, dass es ein beladener Kombi auf den Weg in den Skiurlaub ist und das Fahrzeug noch in der Einfahrphase ist, finde ich den Verbrauch auch noch ok. Interessant wird sein, wie sich der Verbrauch weiter bewegt.
      hallo. man sollte immer bedenken kraft kommt von kraftstoff. ihr wollt ein starkes auto fahren also braucht es auch dem endsprechend kraftstoff. wenn ihr sparsam haben wollt dann müsst ihr auf die 150ps maschine oder nochweniger zurück gehen. dann habt ihr den verbrauch. wenn ich diesen diesel fahren würde währe ich zufrieden mit dem verbrauch bei 184 ps und 380 nm. aber es geht wirklich wie man fährt und was man für ein motor hat.danach richtet sich der verbauch.ihr solltet zufrieden sein,außer er frisst jetzt 9-12 liter dann wäre ich auch unzufrieden.

      carsten99 schrieb:

      hallo. man sollte immer bedenken kraft kommt von kraftstoff. ihr wollt ein starkes auto fahren also braucht es auch dem endsprechend kraftstoff. wenn ihr sparsam haben wollt dann müsst ihr auf die 150ps maschine oder nochweniger zurück gehen. dann habt ihr den verbrauch. wenn ich diesen diesel fahren würde währe ich zufrieden mit dem verbrauch bei 184 ps und 380 nm. aber es geht wirklich wie man fährt und was man für ein motor hat.danach richtet sich der verbauch.ihr solltet zufrieden sein,außer er frisst jetzt 9-12 liter dann wäre ich auch unzufrieden.

      Die erste Hälfte stimme ich Dir soweit noch zu. Allerdings gibt es ja auch einen Richtwert nach dem man Messen kann und das ist der angegebene kombinierte Durchschnittsverbrauch. Wenn mir also ein Auto angeboten wird, welches mit einem kombinierten Verbrauch von 5,5 Liter/100km angeboten wird und ich ihn unter keinen Bedingungen unter 7 Liter bekomme, dann würde ich mir auch schon meine Gedanken machen. In Racingantons´Fall allerdings sollte man den Durchschnittsverbrauch aber erstmal über einen Zeitraum beobachten und dann überlegen, ob es ok ist oder nicht.
      Mein derzeitiges Auto ist ab Werk mit einem kombinierten Durchschnittsverbrauch von 5,4 Litern / 100km angegeben. Ein "Sparauto" ist das auch nicht (Ibiza Cupra TDI), dennoch habe ich es mit einer kompletten Tankfüllung auch schon auf 4,6 Liter/100Km geschafft. Der Gesamtdurchschnittsverbrauch seit Kauf liegt bei etwa 6 Liter/100km. Das ist meines ermessens nach aber durchaus im Bereich des Guten.

      carsten99 schrieb:

      aber diese angaben sind alles angaben die sie im labor/winkanal gemacht haben und nicht in der freien wild bahn.da gibt es auch schon unterschiede.

      Das habe ich ja nicht angezweifelt :smile2: Um aber eine Tolerranz bewerten zu können, benötigt es einen Richtwert und welchen sonst will man nehmen?

      Letztlich sollte sich aber der Verbrauch von 7,3 Litern / 100 Km im normalen Alltagsverkehr noch etwas verringern.

      Spritverbrauch

      Hallo,
      also erstmal Danke an alle die an einer Unterhaltung teilnehmen.
      Aber Sprüche wie Kraft kommt von Kraftstoff etc. finde ich total daneben wenn ich nach euren erfahrungen Frage.
      Und das es ein 2Liter TDI Ist weiß ich auch,aber mein O2 RS war es auch und die 14 PS mehr im neuen muß man dann gegen das Mindergewicht gegenrechnen wenn hier so welche alles genau auflisten.
      Ich meinte ja nur das ich den Verbrauch bei reiner Autobahnfahrt ohne Klima und ohne Tempomat genau so beladen wie die letzten 3Jahre im O2 RS mit 2 Erw. und 1 KInd und ca.60 Kilo gepäck relativ hoch finde. Hatte im O2 bei so einer Fahrt bei gleicher Fahrweise und gleiche Strecke immer so um 6,5 Liter.
      Und schließlich wurde ja bei Skoda so geworben, mehr Leistung bei geringerem Verbrauch.
      bin jetzt 3400 km gesamt gefahren bei dem Durchschnitt von 7,3 Liter.


      Finde es auch nicht Zeitgemäß bei einem Familienauto gerade mal eine Reichweite von knapp 600km zu schaffen-
      Mein Kiste hat um die 500km drauf. Auf meinem Arbeitsweg von 65km, davon 45 Autobahn, Rest Stadt und Landstraße, habe ich einen Verbrauch von 5,7-6,0 ltr..Wir sind zu zweit unterwegs und ohne Beladung.

      Langzeitverbrauch auf die gesamten 500km ist 6,1ltr..
      Ich bin sehr zufrieden!
      Mit meinem A4 mit 140ps+30ps per Tuning und 185.000km lag ich bei 6,5ltr..

      F-O-X schrieb:

      Mein Kiste hat um die 500km drauf. Auf meinem Arbeitsweg von 65km, davon 45 Autobahn, Rest Stadt und Landstraße, habe ich einen Verbrauch von 5,7-6,0 ltr..Wir sind zu zweit unterwegs und ohne Beladung.

      Langzeitverbrauch auf die gesamten 500km ist 6,1ltr..
      Ich bin sehr zufrieden!
      Mit meinem A4 mit 140ps+30ps per Tuning und 185.000km lag ich bei 6,5ltr..

      Ergänze bitte mal Dein Profil welche Version Du fährst... muss Immer in der Gedankenkiste Kramen, was Du noch bestellt hattest :-) Werte sind doch erstmal super und stimmen mich positiv.
      Guten Abend zusammen.
      Ich bin neu hier und weis auch nicht so recht ob es jetzt hier so hin gehört aber das kann ja wenn noch gelöscht werden :P
      Interessiere mich auf für den Octavia rs TDI und finde den Verbrauch auf dem ersten Blick viel. Fahre zur zeit einen ibiza 6l fr TDI (1.9 PD) mit 130ps. Habe es mal auf ca 1100km mit einer tankfüllung geschafft.dazu muss ich sagen das ich im Schnitt 100km/h Gefahren bin und allein mit ein wenig Gepäck unterwegs war. Fand ich schon geil.. Aber für so ein großes , schweres und dann noch mal voll beladenes Auto finde ich die 7l gut. Nur die 600km nicht. :P


      Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

      Lexi schrieb:

      Guten Abend zusammen.
      Ich bin neu hier und weis auch nicht so recht ob es jetzt hier so hin gehört aber das kann ja wenn noch gelöscht werden :P
      Interessiere mich auf für den Octavia rs TDI und finde den Verbrauch auf dem ersten Blick viel. Fahre zur zeit einen ibiza 6l fr TDI (1.9 PD) mit 130ps. Habe es mal auf ca 1100km mit einer tankfüllung geschafft.dazu muss ich sagen das ich im Schnitt 100km/h Gefahren bin und allein mit ein wenig Gepäck unterwegs war. Fand ich schon geil.. Aber für so ein großes , schweres und dann noch mal voll beladenes Auto finde ich die 7l gut. Nur die 600km nicht. :P


      Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

      Ist halt ein kleinerer Tank... wenn man sparsam fährt, wie Du es anscheinend tust, dann sind 6,5L reell (wenn nicht gar weniger) und dann schaffst Du Deine 750KM mit dem RS

      Racinganton schrieb:

      Und das es ein 2Liter TDI Ist weiß ich auch,aber mein O2 RS war es auch und die 14 PS mehr im neuen muß man dann gegen das Mindergewicht gegenrechnen wenn hier so welche alles genau auflisten.

      Welches Mindergewicht meinst Du? Der 1Z Combi DSG hatte ein Leergewicht von 1505 KG, der 5E hat 1507 KG. Für mich sind das 2 KG sogar mehr....

      Was den Tank betrifft, finde ich auch, dass für die Fahrzeugklasse 55-60 Liter schon angemessener werden, aber so wurde auf den Laderaum geachtet und man darf öfter den Eiskratzer begutachten ;)

      Pushy schrieb:

      Racinganton schrieb:

      Und das es ein 2Liter TDI Ist weiß ich auch,aber mein O2 RS war es auch und die 14 PS mehr im neuen muß man dann gegen das Mindergewicht gegenrechnen wenn hier so welche alles genau auflisten.

      Welches Mindergewicht meinst Du? Der 1Z Combi DSG hatte ein Leergewicht von 1505 KG, der 5E hat 1507 KG. Für mich sind das 2 KG sogar mehr....

      Was den Tank betrifft, finde ich auch, dass für die Fahrzeugklasse 55-60 Liter schon angemessener werden, aber so wurde auf den Laderaum geachtet und man darf öfter den Eiskratzer begutachten ;)

      Habe mal irgendwo gelesen, dass ohne Einschränkung des Laderaums locker ein 55-60L Tank möglich gewesen wäre... wenn dem so ist wäre das echt mega kacke... hätte viel ausgemacht...

      Racinganton schrieb:

      Gibt es außer mir noch mehr die mit der Reichweite des RS TDI unzufrieden sind ?

      War gerade erst im Österreich Urlaub und war auf der hinfahrt schon enttäuscht da nach ca. 530 km schon die Tanklampe anging und nur noch 55 km Reichweite anzeigte.
      Hatte ein Durchschnitt von 130 km/h nur Autobahn ohne Klimabetrieb und ohne großes Bremsen und Beschleunigen da ich Nachts Gefahren bin.
      Nachtanken dann 45 Liter und er war wieder Voll, darauf schaute ich im Bordbuch nach und siehe da Tank nur noch 50 l groß,so nen Mist.
      Beim Meinem O2 RS musste ich immer erst nach 750-800 Autobahn km zum Tanken.
      Auch der Verbrauch nach nun 3200 km ( 2400) davon Autobahn liegt bei Ausgeschalteter Klima immer noch bei 7,3 Liter und das finde ich viel.

      Was habt ihr für Erfahrungen?

      Racinganton schrieb:

      Gibt es außer mir noch mehr die mit der Reichweite des RS TDI unzufrieden sind ?

      War gerade erst im Österreich Urlaub und war auf der hinfahrt schon enttäuscht da nach ca. 530 km schon die Tanklampe anging und nur noch 55 km Reichweite anzeigte.
      Hatte ein Durchschnitt von 130 km/h nur Autobahn ohne Klimabetrieb und ohne großes Bremsen und Beschleunigen da ich Nachts Gefahren bin.
      Nachtanken dann 45 Liter und er war wieder Voll, darauf schaute ich im Bordbuch nach und siehe da Tank nur noch 50 l groß,so nen Mist.
      Beim Meinem O2 RS musste ich immer erst nach 750-800 Autobahn km zum Tanken.
      Auch der Verbrauch nach nun 3200 km ( 2400) davon Autobahn liegt bei Ausgeschalteter Klima immer noch bei 7,3 Liter und das finde ich viel.

      Was habt ihr für Erfahrungen?
      Hallo zusammen,

      ich habe seit 17.12.13 meinen RS3 TDI DSG :) .
      Also zum Verbrauch.
      Ich bin mit meiner Familie (2 Erw.+2 Kin.) über Silvester nach Österreich in der Urlaub gefahren. Das Auto war voll beladen plus Dachbox mit 500l. Auf der Tacho habe zu diesem Zeitpunkt 650 km gehabt. Gefahren bin ich mit Tempomat 140km/h im ECO-Modus, Verbrauch lag bei 6,1 Liter ))) Ich war sehr zufrieden!!!
      Zur Zeit fahre ich im Normal-Modus und Verbrauch liegt bei 5,9 Liter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sawet“ ()

      Hallo zusammen,

      Ich war ebenfalls über Silvester 3 Tage im Urlaub (2 Erw + 2 Ki) und auf Österreichs Autobahnen, teilweise Freilandstrassen unterwegs. Autobahn Tempomat 145km/h und bin mit 44 Liter 630 km gefahren, das heisst 6,9l und das finde ich wirklich ok. Kilometerstand 6000km

      Ich habe auch schon eine Tankfüllung mit 6,0l Durchschnittsverbrauch geschafft aber für diese Art von Autofahren brauche ich keinen RS ;-) da leidet dann doch der Fahrspass auch etwas darunter.

      Das mit dem kleinen Tank nervt mich auch ein wenig, ist aber auch nur zum Gewöhnen und dann ist alles wieder gut -)

      Grüsse Mario
      Hallo Zusammen,

      also mal ganz ehrlich...

      Ich verstehe nicht, warum immer soviel über den Spritverbrauch diskutiert wird. Der ist zum größten Teil vom rechten Fuß abhängig und nicht vom Auto oder den PS.

      Abgesehen davon stimmt die Relation zum Kaufpreis m. E. nach doch garnicht. Ein RS kostet neu real 30000-35000€, gebraucht immer noch 15000-20000€ (paar km, paar Jahre alt, nix ganz altes).

      Laufleistung: 40000km/Jahr
      Spritpreis: 1,50€ / Liter
      Spriverbrauch 7 Liter/ 100km: ca. 4200€ / Jahr
      Spriverbrauch 6 Liter/ 100km: ca. 3600€ / Jahr
      Spriverbrauch 5 Liter/ 100km: ca. 3000€ / Jahr

      Angesichts des Kaufpreises verstehe ich nicht warum dann immer so ne Welle losgetreten wird, wegen ein paar hundert Euro für Sprit im Jahr, das hat ein RS im Quartal an Wertverlust...

      Das macht den Bock dann doch auch nimmer Fett!!!

      Zumal es hier ja mehr um Unterschiede im Dezimalbereich geht....

      Viele Grüße
      QuentinT
      Octavia II RS TDI Limousine:
      Lackierung: Race Blau
      2011 - 2015

      Octavia III RS TSI Combi:
      Lackierung: Stahl Grau
      seit 2015
      Der kleine Tank isrt schon ärgerlich. Aber falls es ein Trost ist. In der aktuellen Sportauto läuft der Audi RS6 Avant im Supertest: 19,9 Liter Testverbrauch, 75 Liter Tankinhalt. Oder der Audi Avant RS4: 18,4 Liter Durchschnittsverbrauch. 61 Liter Tankvolumen Oder der Alpina B3 Touring 17,9 Liter, 60-Liter-Tank. Da liegt die Reichweite bei um die 300 km. Das ist ein absoluter Witz.

      Aber 60 liter im RS wären schon sinnvoll, vor allem beim TSI. Unser alter VW Bus, der uns für den RS TSFI verlassen muss, hat einen 80 Liter-Tank bei einem Verbrauch von unter 10 Litern Diesel, mein alter 911 fasst 80 Liter, um kommt damit auch -bei durchaus zügiger Fahrweise - über 600 Kilometer weit.

      Zum Verbrauch: Ich vermute mal, dass die neuen TDI-Motoren aus Gründen des Abgasverhaltens fetter laufen als die Versionen, die schon ein paar Jahre alt sind. Auch das macht die Autos nicht sparsamer. ;)

      IhrDJ schrieb:

      Habe mal irgendwo gelesen, dass ohne Einschränkung des Laderaums locker ein 55-60L Tank möglich gewesen wäre... wenn dem so ist wäre das echt mega kacke... hätte viel ausgemacht...


      wenn ich sowas lese muss ich immer :lauthals: :lauthals: :lauthals:

      was hätte es denn ausgemacht?...das du vlt 100km später zur Tanke musst...und das wars...wenn danach ginge können wir doch 80 oder 100Liter Tanks einbauen...dann müssen wir noch später hin fahren...
      dadurch wird doch aber der Verbrauch nicht gesenkt (eher durch das Mehgewicht erhöht)

      Da muss ich immer an einen Arbeitskollegen denken...der Tankte immer nur für 20 Euro und fuhr dann bis die Tanklampe angeht...auf die Frage warum er nie volltankt hat er wort wörtlich geantwortet: "wenn ich immer für 20 Euro Tanke ist das billiger" :D:D:D
      Gruß Fabian

      "In einem Forum sind meistens schon alle Fragen beantwortet - nur nicht von jedem!"
      "Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert wurde!"

      QuentinT schrieb:

      Hallo Zusammen,

      also mal ganz ehrlich...

      Ich verstehe nicht, warum immer soviel über den Spritverbrauch diskutiert wird. Der ist zum größten Teil vom rechten Fuß abhängig und nicht vom Auto oder den PS.

      Abgesehen davon stimmt die Relation zum Kaufpreis m. E. nach doch garnicht. Ein RS kostet neu real 30000-35000€, gebraucht immer noch 15000-20000€ (paar km, paar Jahre alt, nix ganz altes).

      Laufleistung: 40000km/Jahr
      Spritpreis: 1,50€ / Liter
      Spriverbrauch 7 Liter/ 100km: ca. 4200€ / Jahr
      Spriverbrauch 6 Liter/ 100km: ca. 3600€ / Jahr
      Spriverbrauch 5 Liter/ 100km: ca. 3000€ / Jahr

      Angesichts des Kaufpreises verstehe ich nicht warum dann immer so ne Welle losgetreten wird, wegen ein paar hundert Euro für Sprit im Jahr, das hat ein RS im Quartal an Wertverlust...

      Das macht den Bock dann doch auch nimmer Fett!!!

      Zumal es hier ja mehr um Unterschiede im Dezimalbereich geht....

      Viele Grüße
      QuentinT


      Du sprichst mir aus der Seele! Ich freue mich zu lesen, dass der TDI mit 7L zu bewegen ist und das reicht mir vollkommen (Habe sogar bei meiner Kalkulation mit 8L gerechnet). Aber wenn ich den Preis des Autos sehe, dass sich die Leute für 2000 Euro fette 19" Felgen dazu kaufen und was nicht noch an Umbauten vorhaben, dann aber über 1 oder 2L Sprit Diskutieren/jammern.... schlimm. Aber, und dafür ist der Post ja auch da hier, geht es ja auch mal generell um Erfahrungswerte, die fast jeder nunmal gern bei Bestellung wissen möchte. Von daher legitim.


      Pioneer schrieb:

      IhrDJ schrieb:

      Habe mal irgendwo gelesen, dass ohne Einschränkung des Laderaums locker ein 55-60L Tank möglich gewesen wäre... wenn dem so ist wäre das echt mega kacke... hätte viel ausgemacht...


      wenn ich sowas lese muss ich immer :lauthals: :lauthals: :lauthals:

      was hätte es denn ausgemacht?...das du vlt 100km später zur Tanke musst...und das wars...wenn danach ginge können wir doch 80 oder 100Liter Tanks einbauen...dann müssen wir noch später hin fahren...
      dadurch wird doch aber der Verbrauch nicht gesenkt (eher durch das Mehgewicht erhöht)

      Da muss ich immer an einen Arbeitskollegen denken...der Tankte immer nur für 20 Euro und fuhr dann bis die Tanklampe angeht...auf die Frage warum er nie volltankt hat er wort wörtlich geantwortet: "wenn ich immer für 20 Euro Tanke ist das billiger" :D:D:D


      Mir geht es nicht um Sparen oder sonst was... Fahre immer bis in die Reserve und tanke Voll (Ende aus) egal wie die Spritpreise grad sind. Auf den Stress habe ich kein Bock und daher wären selbst 10L mehr, mit denen ich dann ggf. gar 150 KM später an die Säule muss für mich ein Komfortgewinn. Mag jeder sehen wie er mag... wer eh Imme rnur für 20 Euro tankt, dem mag es egal sein... mir nicht :-) Bin es seit über 10 Jahren gewohnt 900-1000KM mit einer Füllung zu kommen und daher wird es eine herbe Umstellung für mich!
      Grundsätzlich geht weniger immer, und wer sparsam unterwegs sein möchte,
      jaaaa, der darf das auch mit nem RS und wird nicht gleich hier ans Kreuz genagelt im Forum ! ! !
      Und jaa 0,5-1 L sind ne ganze menge Geld aufs Jahr hochgerechnet ... selbst wenn der Karren 100 000 Euro gekostet hat ...
      Es muss doch schließlich selber wissen wie viel er ausgeben möchte, Kaufpreis und Unterhalt etc. ...

      Mein Ibiza FR hat nun mittlerweile 11000 km drauf und ich bin bei 4,8 l effektiv nachgerechnet
      Wenn man bedenkt das er ca. 250 Kg leichter ist wie der RS und ca. 30 PS weniger hat bin ich mit meinen prognostizierten 1 Liter weniger Verbrauch zufrieden...
      Wieso weshalb warum ich das gemacht habe, erklärt sich schnell ... der RS ist einfach zu groß geworden und die Strecken zum Pendel zu weit ...

      also nicht "meckern" warum der Karren so viel oder wenig schluckt, sondern mal bei den Tatsachen bleiben und das emotionale ausblenden !

      BTW: ich find den Verbrauch grad noch grenzwertig, obwohl du mit 130 komplett durchgeballert bist
      (zum Vergleich Golf 6 110 PS, voll beladen, Tempo 120 auf 1000 km 4,6 L lt. BC)
      LG Euer Micha

      YouTube


      Ich freue mich zu lesen, dass der TDI mit 7L zu bewegen ist und das reicht mir vollkommen (Habe sogar bei meiner Kalkulation mit 8L gerechnet).

      Mit 7 Litern locker. Ich brauche allerdings in der Regel 8 - 8,5 Liter, allerdings bei Oberkante/Unterlippe-Fahrweise.

      In Österreich oder der Schweiz (größtenteils AB Anreise) eher so 6 - 6,5 Liter Vollbeladen.
      Octavia II RS TDI Limousine:
      Lackierung: Race Blau
      2011 - 2015

      Octavia III RS TSI Combi:
      Lackierung: Stahl Grau
      seit 2015
      Hoffe auch, mit dem neuen RS 1- 1,5l weniger zu brauchen als mit dem jetzigen 325 D. Hier fahre ich mit 7,5-8l (Drittelmix lt. Werk: 6,6l), wobei das mit dem 3Liter Motor schon ok ist.
      Aber der Skoda ist ja mit 1500kg auch deutlich leichter ale der BMW (1665kg).
      TreKKarl

      5E in Sprintgelb, mit Panodach, Volleder, Nähte grau, PDC, Xenon mit Kurvenlicht, Traveller Paket, Columbus, AHK, el. Heckklappe, Gemini, etc
      Also,
      nochmal an alle die mich vielleicht falsch verstanden haben.
      Mir ging es gar nicht unbedingt darum einen halben oder ganzen Liter zu sparen,sondern wollte mal eure Erfahrungen mit dem gleichen Auto wie ich es fahre zu hören.
      und gar nicht von irgendwelchen Golfs,BMW,Audi RS Modelle oder irgendwelche anderen.
      Fand einfach nur das bei gleichen Fahrweisen,Strecken und Beladung der neue O3 RS mehr Verbraucht als der O2 FL RS den ich vorher 80 000 in 3Jahren gefahren bin und die Reichweite für mich persönlich einfach komfortabler ist wenn Sie höher ausfällt und ich nicht alle 3-4 Tage wieder volltanken muß.
      Aber gibt ja immer Leute die sich gern auf Tankstellen aufhalten.

      Hier scheint es ja auch einige zu geben die doch einen Superverbrauch hinkriegen ,sogar mit riesen Dachbox voll beladen und noch schnellere Fahrt. Respekt...wahrscheinlich muß ich meinen mal kontrollieren lassen.

      Racinganton schrieb:

      Also,
      nochmal an alle die mich vielleicht falsch verstanden haben.
      Mir ging es gar nicht unbedingt darum einen halben oder ganzen Liter zu sparen,sondern wollte mal eure Erfahrungen mit dem gleichen Auto wie ich es fahre zu hören.
      und gar nicht von irgendwelchen Golfs,BMW,Audi RS Modelle oder irgendwelche anderen.
      Fand einfach nur das bei gleichen Fahrweisen,Strecken und Beladung der neue O3 RS mehr Verbraucht als der O2 FL RS den ich vorher 80 000 in 3Jahren gefahren bin und die Reichweite für mich persönlich einfach komfortabler ist wenn Sie höher ausfällt und ich nicht alle 3-4 Tage wieder volltanken muß.
      Aber gibt ja immer Leute die sich gern auf Tankstellen aufhalten.

      Hier scheint es ja auch einige zu geben die doch einen Superverbrauch hinkriegen ,sogar mit riesen Dachbox voll beladen und noch schnellere Fahrt. Respekt...wahrscheinlich muß ich meinen mal kontrollieren lassen.

      Ja Sparer gibt es immer ;) . Meiner ist zu viert mit etwas Gepäck Durschnitt laut MfA 121km/h 6,5l gewesen von Bayern nach Sachsen. Allein von Sachsen nach Bayern Durschnitt 125km/h 6,8l. Alles im grünen Bereich und für mich :thumbsup: . Fahrfreude kommt nicht vom Sparen sondern fahren :finger:

      Racinganton schrieb:

      Auch der Verbrauch nach nun 3200 km ( 2400) davon Autobahn liegt bei Ausgeschalteter Klima immer noch bei 7,3 Liter und das finde ich viel.

      Also sollte das die Zukunft des Octi 3 RS TDI sein dann schönen Dank. Die Kiste ist um die 100 kg leichter wie mein O2 von 2012. Ich verbrauche bei 130 mit Tempomat mit 205 `er Winterreifen im Gesamtdurchsnitt 6,1 L und im Sommer auf den originalen 6,4 L, wobei ich im Sommer gerne mal schneller fahre :D .
      Octavia RS TDI Combi mit DSG !
      Hauptststrecke ist der Arbeitsweg. Hier sind 3 km Land und 61 km Autobahn pro einfache Strecke. :(
      Wie gesagt, das ist mein Durchschnittsverbrauch den ich immer laufen lasse und nur bei Reifenwechsel bzw. nach Werkstattaufenthalt auf 0 stelle.
      Ich bin mehr als zufrieden was Verbrauch im Bezug auf die Leistung angeht!!!! Und meine Klimaautomatic bleibt an und in der kühlen Jahreszeit ist der "Tussitoaster" auch Pflicht! :D

      Aber das ist alleine meine Meinung und steht nicht zur Diskussion! :blush: :bussi:
      Octavia RS Combi TDI mit DSG, AHZV, Sun Set, variablen Ladeboden, Farbe weiß, 6,3 Liter Verbrauch laut BC ! Ich fahre nie schneller als meine Schutzengel fliegen können, außer sie haben mich geärgert :D :D !

      -- Alles was ich schreibe ist nur Spaß! -- :bussi:

      Pushy schrieb:

      Racinganton schrieb:

      Und das es ein 2Liter TDI Ist weiß ich auch,aber mein O2 RS war es auch und die 14 PS mehr im neuen muß man dann gegen das Mindergewicht gegenrechnen wenn hier so welche alles genau auflisten.

      Welches Mindergewicht meinst Du? Der 1Z Combi DSG hatte ein Leergewicht von 1505 KG, der 5E hat 1507 KG. Für mich sind das 2 KG sogar mehr....

      Was den Tank betrifft, finde ich auch, dass für die Fahrzeugklasse 55-60 Liter schon angemessener werden, aber so wurde auf den Laderaum geachtet und man darf öfter den Eiskratzer begutachten ;)

      alder Mann schrieb:

      Die Kiste ist um die 100 kg leichter wie mein O2 von 2012.

      Kann mir einer bitte mal erklären, wo der Octavia nun 100 kg leichter ist?
      ihr vergesst dass ein neues Auto (sprich Motor)erstmal eingefahren sein muss,dann sieht man doch erst den wahren Verbrauch und damit die echte Reichweite!
      soweit ich weis ist das nach 20 000 km der Fall.

      und wie einige schon sagten, ist die Reichweite von vielem abhängig, zB
      Fahrstil
      Reifengröße
      Streckenprofil
      Beladung Auto
      irgendwelche Tunings
      und und und
      Gruß Dieter

      VI RS black-magic
      IST-Schnell-Heimfahrer :D
      Dat is zu viel. Es mag ja sein, dass sich bei einem neuen Motor einige Stellen noch "einschleifen" müssen und er da noch nicht am Optimum läuft aber nehmen wir mal an, ein Motor wird mit durchschnittlich 1500 rpm bei 60 km/h betrieben. Das heißt dann, er braucht für die 20.000km 333 Betriebsstunden. In der Zeit macht er 333*60*1500=30.000.000 Umdrehungen.
      Alles, was sich da einschleifen musste hat das bis dahin längst getan. Ich würd sagen maximal 2000 km, ab da verringert der Verschleiß den Wirkungsgrad wieder.
      Tendentiell eher weniger.
      Das da oben sind grobe schätzwerte, hab die Getriebeübersetzungen grad nich hier. Hab genau genommen noch nich mal n RS derzeit. Und diesel bin ich auch noch nie gefahren. Also habt erbarmen, falls die Zahlen nicht exakt stimmen ;)

      Wollte nur sagen, dass 20k zu viel sind. Man sagt eigentlich, dass ein Motor nach 500-1000km eingefahren ist und mit Höchstleistung belastet werden darf.
      Andererseits find ich 7,3l für n >170PS Motor nicht viel.. Mein Vater Fahrt n BMW 525 Diesel mit glaube um die 180 PS und bekommt den auch auf der Autobahn nicht unter 8 Liter.

      Alex

      Sent from my HTC One S using Tapatalk

      badworseme schrieb:

      Dat is zu viel. Es mag ja sein, dass sich bei einem neuen Motor einige Stellen noch "einschleifen" müssen und er da noch nicht am Optimum läuft aber nehmen wir mal an, ein Motor wird mit durchschnittlich 1500 rpm bei 60 km/h betrieben. Das heißt dann, er braucht für die 20.000km 333 Betriebsstunden. In der Zeit macht er 333*60*1500=30.000.000 Umdrehungen.
      Alles, was sich da einschleifen musste hat das bis dahin längst getan. Ich würd sagen maximal 2000 km, ab da verringert der Verschleiß den Wirkungsgrad wieder.
      Tendentiell eher weniger.
      Das da oben sind grobe schätzwerte, hab die Getriebeübersetzungen grad nich hier. Hab genau genommen noch nich mal n RS derzeit. Und diesel bin ich auch noch nie gefahren. Also habt erbarmen, falls die Zahlen nicht exakt stimmen ;)

      Wollte nur sagen, dass 20k zu viel sind. Man sagt eigentlich, dass ein Motor nach 500-1000km eingefahren ist und mit Höchstleistung belastet werden darf.
      Andererseits find ich 7,3l für n >170PS Motor nicht viel.. Mein Vater Fahrt n BMW 525 Diesel mit glaube um die 180 PS und bekommt den auch auf der Autobahn nicht unter 8 Liter.

      Alex

      Sent from my HTC One S using Tapatalk

      Zumal die Motoren heutzutage schon im Werk eingelaufen lassen werden. Nach spätestens 1.000 KM sollte es da keinen wirklichen Unterschied mehr geben.

      Letztlich sind wir in diesem Thread an einem Punkt angelangt, wo sich die Antworten mehr oder weniger Wiederholen. Auch wenn der Verbrauch von 7.3 Litern/100Km hoch klingt, so scheinen die äußeren Bedingungen wahrscheinlich diesen gefordert haben. Sollte der Verbrauch weiterhin so bleiben und nicht deutlich unter 7 Litern sinken und auch die Fahrweise entsprechend günstig sein, sollte das doch mal beim Händler geklärt werden.
      Ich erinnere auch gern an Spritmonitor.de wo schon 18 RS TDIs gemeldet sind (Ich habe mal nach mind. 1000KM gesucht) die in der Summe einen Durchschnittsverbrauch von knapp unter 6,5L attestieren.

      Nur 4 davon über 7L, ganze 6 bei 6 und weniger L und eben die Masse gut 6,5L.

      Bester Wert 5,6L und schlechtester 7,7L

      Ich finde das ist schon recht vielsagend bzw. zeigt, dass unter 7L die Norm sind und aktuell die Masse auf 6,5L hinauslaufen.

      Meiner Meinung nach (trotz der Herstellerangaben) gute Werte, mit denen ich alle Mal zufrieden wäre. Und der mit den 5,6L kommt den Werksangaben ja schon sehr nahe :-)
      Zum Thema ein fahren beim Diesel hab ich noch was ..
      beim RS hab ich ab 10 tsd km noch ne leichte Veränderung am Spritverbrauch fest gestellt ...
      Beim Ibiza derzeit noch nicht, ich hoffe da kommt noch was ...
      Subaru XV und Golf Plus war auch jeweils ne Veränderung fest zu stellen ...
      es kann auch sein das es da übers Steuergerät iw ne freigabe gibt ... aber ich glaube da sind unsere sensoriken viel zu ungenau um da abschließend ein Urteil zu fällen ..
      LG Euer Micha

      YouTube


      F-O-X schrieb:

      Ich hab heute getankt.
      Bis zur Meldung Bitte Tanken gefahren, 666 (Urgs) km, Lt.BC Restreichweite 75 km, und 40 ltr. gingen rein. Lt. BC 6,1 ltr. Verbrauch.

      F-O-X schrieb:

      Gesendet von meinem GT-N7100 mit Tapatalk
      Hallo Fox
      Super Verbrauch, schade nur das du mit den restlichen 10 l im Tank nur noch 75 km gekommen wärst und dein schöner durchschnitt dann hinfällig wär.
      restreichweite ist immer sehr konservativ bemessen, damit auch der, der die Tankstelle 3km vor BC-Ende verschlossen vorfindet nicht liegen bleibt. Bei Top Gear haben se mal mit nem Audi A6 oder A8 n Reichweiten - Test gemacht. Der is am Ende noch einige Meilen mit Reichweite 0 gefahren.
      Nichtsdestotrotz ist der BC - Verbrauch oftmals nicht das wahre, die einzige wirklich aussagefähige Möglichkeit is das manuelle nachrechnen, was in dem Fall das gleiche Ergebnis ausspuckt.
      Alex

      Sent from my HTC One S using Tapatalk
      Die Restreichweitenanzeige bei fast leerem Tank ist sehr vorsichtig ausgelegt. Die AB hat mal verschiedene Fahrzeuge getestet um zu sehen, wie weit man tatsächlich noch fahren kann bis der Motor dann abstirbt und der Tank richtig leer ist.
      Das erste Auto ging erst aus, nachdem die Restweitenanzeige schon knapp 30 km nur noch "----" angezeigt hatte. Ein Golf VI TDI ( 140 PS ) fuhr sogar noch noch knapp über 100!! km.
      F31


      Gruß Kai :thumbsup:
      Was die Restreichweite betrifft, habe ich es mit meinen beiden bisherigen Autos jeweils persönlich ausprobiert - heisst gefahren bis nichts mehr ging. Das ist von Auto zu Auto natürlich unterschiedlich und mit dem Diesel kommt man auch noch weiter als mit dem Benziner, da dir Reserve bei beiden gleich ist. Was meinen Cupra TDI betrifft, kann man ab Reserve (50km Rest laut Bc) noch 150km schaffen. Dabei kommt es aber auch noch auf die Strecke und die Zahl der Zwischenstand an. Empfehlenswert ist allerdings rechtzeitig eine Tankmöglichkeit zu finden.
      Mit denn genutzten Sprit Mengen komme ich gut 600-650km weit.
      Bei einer Restreichweite von 0 gehen beim tanken 42-43l rein, heißt für mich bei einem verbrauch von ca. 6,3l könnte ich noch gut 100km fahren.
      7-8l die ich nutzlos spazieren fahre finde ich schon etwas viel.
      In der Werkstatt wollen sie mal schauen ob man da was ändern kann und die 0km etwas später auf taucht.
      Octavia V//RS Combi 2,0 TDI Green tec in Candy-Weiß :be cool:
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren