ANZEIGE

Wer panscht von euch ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hi,

      ich fahre derzeit noch meinen Mazda 6 Sportcombi MZR CD HP A+ (2,0l Diesel mit 143PS), bis eben der RS kommt, was wohl leider noch einige Zeit dauern wird.

      Den Mazda habe ich 2007 als Neuwagen bekommen. Er hat jetzt 245tkm auf der Uhr und wurde von der ersten an Betankung an gepanscht.
      Verwendet wurde immer ein teilsynthetisches, selbstmischendes, raucharmes sowie uneingefärbtes 2-Taktöl mit JASO FC Klassifizierung. Mischungsverhältnis 250ml auf 60l Kraftstoff (1:240)
      Spritmonitor Fahrzeug Nr: 176737 (doscanonos)
      Bei 178Tkm (8 Jahre nach der Anschaffung) ist der Partikelfilter durchgebrannt - Ursache dafür war aber wohl eine defekte Lambdasonde, oder ein anderer Sensor im Abgassystem der im Zuge dieser grösseren Reparatur ersetzt werden musste.
      Die genaue Ursache konnte auch durch meine Mazda Vertragswerkstatt nie aufgeklärt werden. Das Durchbrennen des DPF hätte vermieden werden können wenn ich das Fahrzeug direkt zur Werkstatt gebracht hätte als die DPF-Warnlampe angegangen ist. Das ging aber nicht da das Problem auf der Rückfahrt vom Urlaub aufgetreten ist und wir unter Zeitdruck nach Hause mussten. Hinterher ist man immer schlauer. Die DPF-Warnlampe war früher auch schon mal angegangen - komischerweise auch bei einer langen Autobahnfahrt, sie ist aber von selbst wieder ausgegangen somit hatte ich das seinerzeit nicht so ernst genommen.

      Bis auf wenige Betankungen wurde er also immer gepanscht. Hochdruckpumpe sowie Injektoren arbeiten nach 245tkm immernoch einwandfrei.
      Alle Mazda Diesel leiden unter chronischer Ölverdünnung aufgrund der DPF-Regenerierungsmethode (Nacheinspritzung von Diesel um die DPF-Themperatur zu erhöhen) wesshalb es sehr wichtig ist ein gutes Motoröl zu verwenden und spätestens alle 10-20Tkm das Motoröl zu wechseln.
      Ich empfehle für Dieselfahrer das Aral Supertronic 0W40. Dieses hat einen extrem niedrigen Verdunstungswert und belastet somit den Partikelfilter nur sehr gering. Die meisten anderen hochwertigen Öle haben einen deutlich höhren Verdunstungswert was den DPF deutlich mehr belastet.
      Ein weiteres wichtiges Bauteil bei Commonrail-Diesel ist das Mengenregelventil (SCR) auch manchmal Saughubsteuerventil genannt. Diese regelt die Menge an Kraftstoff welcher in die Rail gedrückt wird.
      Diese fangen nach längerer Laufzeit gerne an zu hakeln oder zu klemmen. Wenn das passiert kann es zu starker Rauchentwicklung bei einer laufenden Regeneration im Stadtverkehr kommen, desweiteren stirbt der Motor gerne urplötzlich ab sobald die Kupplung getreten wird oder wenn man anhalten muss. So ein Bauteil kostet so um 80-100 € in Netz und ist in wenigen Minuten ausgetauscht und danach funtioniert alles wieder bestens.

      Ich bin überzeugter "Panscher", auch wenn es viele gibt die ähnliche Laufleistungen ihrer Dieselfahrzeuge auch ohne Panschen erreichen.
      Ich würde es wieder tun, aber der Neue wird ja ein Benziner.

      Von anderen Additiven speziell für Dieselkraftstoff die auf dem Mark angeboten werden rate ich dringend ab. Vergleichstest (USA) haben gezeigt daß manche dieser Produkte die Kraftstoffqualität in Schmierfähigkeit und Cetanzahl sogar negativ beinflussen können. Die meisten bringen keinen messbaren Effekt. Dagegen 2-Taktöle mit oben genannten Eigenschaften verbessern nachweislich Schmierfähigkeit & Cetanzahl.

      LG
      doscanonos
      LG
      Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „doscanonos“ ()

      Ich kopier meinen Beitrag aus dem falschen Thema mal hier nochmal rein. Das hat jetzt nix mit deinem Mazda zu tun, ich glaube dir, dass der das gut durchgehalten hat. Ich hab aber wieder aufgehört und wollte das hier auch nochmal begründen

      criz schrieb:

      Zitat von badworseme: „Ich hab auch mal mit 2T Öl gepanscht (bevor ich mich mal richtig zur Thematik belesen hab) um das Ampelruckeln zu verringern und hab kurz nach dem Update aufgehört.“

      Was hast du denn da genau gelesen?

      Meistens liest man…


      Vor allem alles unter diesem Link. Da wurde das alles sehr umfangreich und vor allem halbwegs wissenschaftlich betrachtet. Das was man so in Foren liest ist ja immer nur Gefühl, die haben dagegen mal gemessen.

      Wie gesagt sehr umfangreich kann man sich das unter dem Link oben durchlesen.
      Kurzzusammenfassung: die dem 2T Öl nachgesagten Vorteile lassen sich unter Laborbedingungen nicht nachweisen. Aber einige der Öle enthalten Spuren von Zink, das sich sehr negativ auf die ganzen Einspritzkomponenten auswirkt.
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren