ANZEIGE

Angepinnt Vorderachskomponenten von S3, RS3 und TT-RS aus Aluminium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Könnte das dazu beitragen, den Wagen bei höheren Geschwindigkeiten zu stabilisieren? Der TT hat ja auch nen rel. kurzen Radstand, und wird damit schnell instabil bei Top Speed.
      Der VA Sturz könnte also mit den TT Querlenkern Richtung Hinterachs Sturz verstellt werden oder?
      Triumph Street Triple 675 :thumbsup: ... "Der Letzte räumt die Straße auf"
      Ja, genau sooo würde ich mir das auch erklären. :thumpup:

      Viel Vorspur an der HA dient ja generell der Stabilität,
      vor allem bei hohen Geschwindigkeiten.
      Gerade ein leichtes Auto mit direkter Lenkung und
      kurzem Radstand ist da recht sensibel.

      Ja, mit den Querlenkern und Führungsgelenken kommst
      Du vorne auf Sturzwerte von etwa -1°20' bis -2°30'.
      Je nach Einstellung und Tieferlegung.

      Um -1°30' ist auch im Alltag noch völlig ok. Ein Sturz von
      -2°30' ist eher was für Semislicks und Nordschleife.

      ;)
      Kannste die Vorspur bei der Mehrlenkerhinterachse einfach verstellen? Sorry, kenne die Konstruktion noch nicht so gut, der Octi wird mein erster nicht Verbundlenker Wagen (vom VR6 syncro mal abgesehen :D ). Das wäre ja ein Ansatz für die Leute, denen der RS bei hohen Geschwindigkeiten zu wackelig wird.
      Triumph Street Triple 675 :thumbsup: ... "Der Letzte räumt die Straße auf"
      Hi Alex,

      es ist relativ einfach per Exzenter wenn man ein Vermessungsgerät hat.
      Ohne geht es nicht. Sturz- und Spureinstellung beeinflussen sich bei der
      Vierlenker-HA gegenseitig.

      Mit zuviel Vorspur darf man es aber nicht übertreiben. Der Sollwert des
      TT für die Hinterachse ist m.E. bereits etwas grenzwertig. Klar, geht
      bei dem kurzen TT vielleicht nicht anders. Audi wird sich das ja überlegt
      haben.

      Denn soviel Vorspur dämpft nicht nur das Einlenkverhalten (deshalb sorgt
      es ja für Ruhe und Stabiltät), sondern begünstigt auch das Entstehen von
      Sägezahnerscheinungen.

      :whistling:

      In Kombination mit einem Reifen, der dazu neigt (BS RE050 und 050A,
      diverse Dunlop, manche Pirelli) und einem eher ruhigen Fahrer hat man
      so ganz schnell Ärger mit der Brummerei.

      Dann helfen eher wenig Vorspur, wenig Sturz und ab und zu auch mal
      flotter durch die Kurven heizen.

      ;)
      Hey Leuts,
      sagtmal, wie siehts eigentlich mit den Fahrwerksteilen vom neuen Audi RS3 aus? Gibts dort mittlwerweile Weltraumtechnik oder doch "nur" Alu?

      gruß :)
      Von 2WD auf 4WD,
      170PS auf 190PS,
      350Nm auf 420Nm,
      2,0l auf 2,2l,

      Darum nicht mehr aktiv im Forum
      dennoch stehe ich euch bei VCDS Codierungen gerne zur Seite!
      Bei Codier-Wünschen einfach mir eine Mail schreiben!

      Codierungen im Raum HN,KÜN,LB,S und gelegentlich RT möglich.
      :)
      Grüße jetzt der Allradcookie :P
      Ah, alles klar. Kanns mir ungefähr vorstellen. Will endlich meinen RS haben, das ganz gelese macht mich alle ;) , hab gerade noch den Fred über Aeroverbesserung im GolfVIGTI gelesen. Klingt auch gut. Aber das ist jetzt OT

      Ich denke der RS TT und RS3 vertrauen weiter auf die normale TT Achse.
      Triumph Street Triple 675 :thumbsup: ... "Der Letzte räumt die Straße auf"
      Der TT-RS hat die selben sturzverstellbaren Querlenker wie jeder TT 8J.

      Der RS3 hat leider nur die S3-Vorderachse.

      Ausnahme: der RS3-Testwagen bei SportAuto hat verdächtig viel Sturz.
      Ob die Jungs in der Audi Testwagen-Abteilung etwa diesen Thread gelesen
      haben?
      Nee, mir ist klar, was wir hier wissen, das kennen die schon längst. ;)
      Hier nun die Kurzversion vom Erfahrungsbericht nach dem Einbau der S3-Querlenker

      Getauschte Teile.
      • S3 Querlenker
      • Führungsgelenke (Original Octavia RS/GTI)
      • Whiteline Stabis härteverstellbar


      Mein Eindruck bezüglich des Fahrverhaltens im Alltag (sprich Bummeltempo, Autobahn cruisen, etc.):
      Mein Combi rollt subjektiv schöner ab, hochfrequente Stösse (Schläge, Gullideckel, ...) werden eleganter überrollt, dies dürfte wohl vorallem ein Verdienst der deutlich leichteren Querlenker sein. Insgesamt habe ich das Gefühl, dass der Fahrkomfort doch etwas gestiegen ist.

      Traktion (262PS, 420Nm mit sehr geradem Drehmomentverlauf):
      Die Traktion ist deutlich besser geworden, klar der Vorderradantrieb setzt immer noch seine Grenzen, aber im Vergleich zum Originalzustand spürbar besser. Aus Kurven heraus ebenfalls bessere Traktion, obwohl da ohne Sperre doch schnell der Spass vom ESP eingebremst wird. Beim Beschleunigungsvermögen geradeaus ist jedoch ein deutliches Plus zu verzeichnen (weniger Hoppeln der Vorderachse). Dieser Effekt wurde, so denke ich zumindest, durch die mittelharte Einstellung vom Whiteline Stabi und der deutlich reduzierten ungefederten Masse erreicht. Falls ich da falsch liege, lass ich mich gern korrigieren.
      Superb Combi SportLine 2.0 TSI 4x4 370PS/450Nm
      -------------------------------------
      Octavia V|RS Combi
      Sportec: 266PS/420Nm - S3 LLK - Wavetrac - Brembo 330mm - Sportec 19" - Öhlins R&T - S3 Aluteile VA - Whiteline Stabis - SWV S3 - Stërn HA Strebe - Echt-Carbon-Spoilerkit+ -Interieurleisten
      Also hab heute beide Typen Querlenker in der Hand gehabt, die neuen haben eine andere Legierung (mit Kupferanteil) und eine leicht geänderte Form. Auf den ersten Blick sind die vordere Buchseneinfassung des Querlenkers massiver und der Flansch für den Kugelkopf etwas breiter. Gefühlt sind beide gleich schwer. Werde die neuen nehmen, wenn ich dann alle Teile habe werd ich mal Fotos machen.
      Hab dieser Tage bei nem Kollegen die AGA getauscht . Der fährt nen 2008er Passat 2.0 TSI .Da war die komplette VA auch aus Alu. Also QL und Radlagergehäuse. Nur leider wiegt die Kiste ansich schon 1600kg. Und er will die VA einfach nicht mit mir tauschen. ;) Passen die Octavia Stabis eigentlich am 3C Passat?
      Triumph Street Triple 675 :thumbsup: ... "Der Letzte räumt die Straße auf"
      Ja, die passen.
      Die Stabis haben alle bis hin zum Sharan die gleiche Bauform.
      Jedenfalls alle Fronttriebler für sich und alle Allradler unter-
      einander.

      Auf den Alu-QL und -Schwenklagern stehen nicht umsonst
      3C0 ...-Teilenummern drauf, also Passat. Auch der Ahran hat
      die gleichen Aluteile.
      @Holger: ja wenn ich meine Proble im Griff habe, kümmer ich mich wieder um den Passat :D , dann schnapp ich mir auch nochmal deine Liste.

      Das die BMW Leute da noch nicht drauf gekommen sind? Aber deren Fahrwerke können auch von Serie her schon bisschen was. Lleider ist der Hecktrieb nix für alle. Hier bei uns hat vorgestern erst wieder ein Junger Mann seine Niere in den Gegenverkehr und ein paar parkende Autos verfrachtet, als er versucht hat mit durchdrehenden Rädern ander Ampel zu starten... 8) 45000 Euro Schaden
      Triumph Street Triple 675 :thumbsup: ... "Der Letzte räumt die Straße auf"
      Christian, die Idee ist nicht neu. Der Dreiliter-Turbo (und auch der Biturbo)
      hat durchaus Vorteile gegenüber dem Hochdrehzahl-V8, nicht nur preislich.

      Mit einem guten Bilstein/KW/Sachs und einer Sperre (bei den M bekanntlich
      Serie) sowie brauchbaren Reifen kann man bestimmt einen Nicht-M auf die
      Räder stellen, der den M3 toppt. Die Räderformate passen allerdings nicht
      ohne weiteres, weder Breite noch Abrollumfang.

      Alex, die E9X-Leute kamen vor rund einem Jahr drauf. Klar ist das aber
      eigentlich schon seit es den M3 gibt. Ähnliche Mods gab es auch schon beim
      E30 und genauso bei E36 und E46.
      Es geht weiter. Nun ist die Hinterachse dran:



      Für die Fronttriebler (Octavia, Scirocco, Golf & Co.):



      3C0 505 433 K + 3C0 505 434 K


      Für Allrad (also u.a. passend bei R32, S3 usw.):



      3C0 505 433 G + 3C0 505 434 G


      Die Teile stammen vom Passat wie man ja leicht an der TN erkennt.
      Es handelt sich um die Radträger. Längs- und Querlenker aus Aluminium hat VW
      leider nicht im Programm.
      Auch der TT-RS muss hier mit (den selben) Stahlteilen auskommen.


      =)

      Gast schrieb:

      Es geht weiter. Nun ist die Hinterachse dran:



      Für die Fronttriebler (Octavia, Scirocco, Golf & Co.):



      3C0 505 433 K + 3C0 505 434 K


      Für Allrad (also u.a. passend bei R32, S3 usw.):



      3C0 505 433 G + 3C0 505 434 G


      Die Teile stammen vom Passat wie man ja leicht an der TN erkennt.
      Es handelt sich um die Radträger. Längs- und Querlenker aus Aluminium hat VW
      leider nicht im Programm.
      Auch der TT-RS muss hier mit (den selben) Stahlteilen auskommen.


      =)


      hat da schon jemand zu geschlagen? :)
      Superb Combi SportLine 2.0 TSI 4x4 370PS/450Nm
      -------------------------------------
      Octavia V|RS Combi
      Sportec: 266PS/420Nm - S3 LLK - Wavetrac - Brembo 330mm - Sportec 19" - Öhlins R&T - S3 Aluteile VA - Whiteline Stabis - SWV S3 - Stërn HA Strebe - Echt-Carbon-Spoilerkit+ -Interieurleisten
      Hallo, mal ne Frage an die Experten. Ich möchte bei mir die TT Querlenker mit Sturzverstellung fahren. Aber die alten Schwenklager beibehalten. Reicht es das Führungsgelenk vom TT zu verwenden, oder brauche ich zwingend das Schwenklager vom TT?
      Triumph Street Triple 675 :thumbsup: ... "Der Letzte räumt die Straße auf"
      Hi Alex,

      ja, du kannst (und solltest) die normalen Schwenklager beibehalten
      (oder die vom S3/RS3 nehmen).

      Die SL vom TT machen alles viel komplizierter.

      Nur die QL + die Führungsgelenke + deren Befesrtigungssplatten
      vom TT und alles bleibt plug & play.
      Danke Holger.dann wird es wohl so werden.Meine Schwenklager behalte ich erstmal bei.sind ja nur 9000KM jung:-).Hab aber von Whiteline noch ein paar PU Trostpflaster für den Ärger mit meinem VA Stabi bekommen(dazu mal mehr im Whiteline Tread )und die wollte ich nicht in die Blechlenker bauen.Jedes Teil sollte ja eine Verbesserung darstellen
      Triumph Street Triple 675 :thumbsup: ... "Der Letzte räumt die Straße auf"
      Da ich mich momentan um mein Fahrwerk kümmern will, hier ein paar Updates bezüglich Teileverfügbarkeit. Bitte kontrollieren und ggf. verbessern bzw. Richtigkeit bestätigen

      Alu-Querlenker des S3
      1K0 407 151 AK wird nicht mehr produziert
      -> Ersatz: 1K0 407 151 BF - Querlenker (inkl. Silentlager) - 1 Stück - 129.95€
      1K0 407 152 AK wird nicht mehr produziert
      -> Ersatz: 1K0 407 152 BF - Querlenker (inkl. Silentlager) - 1 Stück - 129.95€

      Radlager des S3
      8J0 598 625 wird nicht mehr produziert
      -> Ersatz: 5K0 498 621 - Radlager - 2 Stück - je 195.55€
      WHT 002 795 wird nicht mehr produziert
      -> Ersatz: WHT 005 437 - Zwölfkantbundschraube zu Radlager - 2 Stück - je 3.69€

      Führungsgelenke zu S3-(Alu-)Schwenklager
      3C0 407 365 A wird nicht mehr produziert
      -> Ersatz: 3C0 407 365 B - Führungsgelenk für Alu-Schwenklager - 1 Stück - 53.92€
      3C0 407 366 A wird nicht mehr produziert
      -> Ersatz:3C0 407 366 B - Führungsgelenk für Alu-Schwenklager - 1 Stück - 53.92€
      Superb Combi SportLine 2.0 TSI 4x4 370PS/450Nm
      -------------------------------------
      Octavia V|RS Combi
      Sportec: 266PS/420Nm - S3 LLK - Wavetrac - Brembo 330mm - Sportec 19" - Öhlins R&T - S3 Aluteile VA - Whiteline Stabis - SWV S3 - Stërn HA Strebe - Echt-Carbon-Spoilerkit+ -Interieurleisten
      Danke !! Das klingt alles glaubhaft. Ich aktualisiere es mal vorne.


      ps:
      Habe noch ein nagelneues Radlager-Kit von SKF (made in Germany) mit Rechnung und allen erforderlichen Schrauben abzugeben.
      Ersatz für TN 5K0 498 621 und 8J0 598 625, Preis bei VW 195.55 € zzgl. Schrauben. Bei mir zu einem fairen zweistelligen Kurs.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „the bruce“ ()

      Hallo Holger, bin noch nicht weiter.Hab z.Z. Bissl mit Hausbau zu tun:(. Aber ich bleibe am Ball. Dann gibts Update am Blauen. Ich hab jetzt erstmal Software nachgelegt und brauche was für die Pendelstütze.Aber das ist ein anderer Threat:)

      Gesendet von meinem GT-I9000 mit Tapatalk 2
      Triumph Street Triple 675 :thumbsup: ... "Der Letzte räumt die Straße auf"
      Mal für Dummies:

      Da demnächst ein neues Fahrwerk eingebaut wird, sollen gleich weitere Teile getauscht werden (80tkm runter). Jetzt frage ich mich, was am sinnvollsten ist...

      a) Querlenker vom S3
      b) Serie lassen und WALK verbauen
      c) S3 QL + WALK (wobei das wegen des Preises wegfällt)

      Rennstrecke o.ä. nicht geplant. Äußerlich sehen eigentlich alle Lager noch i.O. aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „OhrWurm“ ()

      Meine Preisleistungsempfehlung bei Fahrwerkstausch:

      - S3/Cupra QL-Lager oder WALK
      - Domlager vom TT/Cupra
      - Axialrillenlager SKF
      - diverse neue Schrauben


      Beim VFL sind die QL eigentlich solide, nur etwas schwer. Die Blechdinger des FL sind dagegen etwas
      windig, weshalb VW dem R weiterhin die Stahlguss-QL spendiert und diese auch für die werksseitigen
      19" beim GTI zwingend vorschreibt sowie werksseitig mit 19" bestückte GTI diese auch schon drauf
      haben.
      Wenn man die Blech-QL los werden will greift man logischerweise gleich zu denen aus Alu vom S3, denn
      sie kosten das Gleiche und es sind schon die besseren Lager des S3/RS3 dabei. Es wäre idiotisch die
      aus Stahlguss* zu bestellen. :hammer:

      Die Axialrillenlager würde ich immer erneuern. Auf jeden Fall sollte man welche zur Hand haben falls
      einem beim Zerlegen ein altes Lager auseinander fällt. An einem Samstag ist es schon verdammt ärger-
      lich wenn man dann kein neues bekommt. Ebenso frustrierend ist es wenn es ein paar Monate später
      Geräusche macht.

      An die Koppelstangen kommt man auch später noch dran und es muss dafür nichts vermessen werden.
      Das kann also problemlos später passieren wenn man Geräusche hat. Dann neue Koppelstangen Meyle
      oder VW.


      * wer welche will - ich habe meine übrig :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „the bruce“ ()

      Die Lager von ZF/Sachs sind absolut ok. Ich hatte bspw. auch keine SKF eingebaut, sondern orig. VW.
      Die TT-Aufnahmen bringen hat einen Tick mehr Präzision. Das war mir die paar Euro auf jeden Fall
      wert.

      Und ja, Führungsgelenke und Spurstangenköpfe sind bei grob um die 100 Tkm immer eine Überlegung
      wert weil sich die Kosten in Grenzen halten.
      Erst einmal danke für die Antworten!

      Ich habe mir jetzt S3 Querlenker, Meyle HD Koppelstangen sowie sämtliche Schrauben bestellt. WALK ggf. später.

      Allerdings habe ich noch 2 Fragen:
      - Kommt man an die vorderen Schrauben der QL problemlos dran = alten ab & neuen dran (habe gehört, dass dies auf der linken Seite nicht der Fall sein soll, weil irgendetwas im Weg ist ?( )
      - Die vorderen Schrauben der QL sowie die hinteren Schrauben der Stoßdämpfer soll man ja erst festschrauben, wenn das Fahrzeug auf dem Boden steht (=belastet), um Beschädigungen an den Lagern zu vermeiden. Wie macht man das, wenn nur eine Hebebühne zur Verfügung steht? Im abgelassenen Zustand kommt man ja schlecht an die Schrauben dran...
      Ohne DSG geht es auch so, mit DSG ist das Getriebe für die Schraube vorne
      etwas im Weg und muss leicht angehoben werden.

      Tja, die Schrauben mit normaler Bühne, also ohne Messstand oder Grube,
      anzuziehen ist etwas umständlich. Entweder drunter legen oder das jeweilige
      Abstützen und die Bühne leicht ablassen. Da das nicht ungefährlich ist rate ich
      auch niemandem dazu.
      Weil ich in den letzten Tagen wiederholt per PN gefragt wurde:


      die Alu-Fahrwerksteile vom S3/Cupra/Passat (passen bei Octavia und Golf 1:1 plug & play):


      1K0 407 151 BF Listenpreis 129.95 € Querlenker Aluminium geschmiedet (Silentlager sind schon dabei)
      1K0 407 152 BF Listenpreis 129.95 € Querlenker Aluminium geschmiedet

      5K0 498 621 (2x) Stückpreis 195.55 € (Radlager S3/TT, muss nicht zwingend erneuert werden)

      3C0 407 253 F Listenpreis 226,70 € Schwenklager Aluminium Cobapress
      3C0 407 254 F Listenpreis 226,70 € Schwenklager Aluminium Cobapress

      3C0 407 365 B links 53.92 € Führungsgelenk für Alu-Schwenklager (alte Führungsgelenke passen nicht an neue Schwenklager)
      3C0 407 366 B rechts 53.92 € Führungsgelenk für Alu-Schwenklager

      1K0 199 231 N links steiferer hinterer Silentlagerblock am vorderen Querlenker vom S3
      1K0 199 232 N rechts je um 55,-- (beim Querlenker schon im Lieferumfang)

      (TNs und Preise aktualisiert, Stand August 2012)



      Bei jedem Fahrwerkswechsel:

      Klemmung Federbein:

      N 909 548 02 Schraube (2)
      N 101 064 02 Mutter (2)


      Für den Tausch des Silentlagers (S3 oder WALK):

      Schrauben für Silentlager an Aggregateträger:
      N 105 607 02 (oder N 105 797 01 ?) (4)

      Schraube Silentlager an Längsträger:
      N 910 398 02 (oder N 908 235 01 ?) (2)

      AllanT schrieb:

      Gast schrieb:

      Es geht weiter. Nun ist die Hinterachse dran:



      Für die Fronttriebler (Octavia, Scirocco, Golf & Co.):



      3C0 505 433 K + 3C0 505 434 K


      Für Allrad (also u.a. passend bei R32, S3 usw.):



      3C0 505 433 G + 3C0 505 434 G


      Die Teile stammen vom Passat wie man ja leicht an der TN erkennt.
      Es handelt sich um die Radträger. Längs- und Querlenker aus Aluminium hat VW
      leider nicht im Programm.
      Auch der TT-RS muss hier mit (den selben) Stahlteilen auskommen.


      =)


      hat da schon jemand zu geschlagen? :)



      Hab ich mich auch gerade gefragt.
      Aus Japan:

      euro.superlap.jp/item_detail/153/



      Der Sinn?

      Eine Höherlegung des Rollzentrums ähnlich wie bei Verwendung der TT-Schwenklager.
      Das bringt genauso wie bei den TT-Schwenklagern weniger Seitenneigung und direktere
      Lenkreaktionen.
      Leider steigt durch die größere Hebelwirkung auch die Belastung im Konus an. :be quiet:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „the bruce“ ()

      Ja, das sehe ich auch so. Mglw. sogar um ein ganzes Grad oder mehr.
      Und es wäre in vielen Fällen durchaus willkommen - je nachdem was man erwartet.


      Und um mal ein wenig Licht in die Thematik "TT-Schwenklager" im Vergleich zu S3/Cupra/Passat
      und Octavia/Golf zu bringen:


      As i have this setup fitted to my car i will try to enlightened you a bit.
      The information to do this was given to me by Alex @ AKStuning in the UK which has the same setup (almost) on his Skoda Octavia Vrs.

      The TT mk 2 hubs in itself gives a wider track unless it's been modified from OEM spec.


      As i had all three setup laying at the same time i took some pictures and tried to measure them



      S3 and TT compared



      S3/Passat



      TT mk 2



      The lower control arms















      TT arm being shorter than the other ones

      Hubs


















      The TT mk 2 Hub compared to the GTI hub

      showing app. 15mm difference in the track width, and if you then add the 7-10mm of the TT mk 2 lower control arms you should get in trouble fender wise



      To fit these to the GTI along with the TT mk 2 lower control arms you need the TT mk 2 balljoints as mentioned several times here.

      On to the trouble with the inner and outer tie rods, as also mentioned before they have different lenghts so you need both the inner and outer tierod from the TT mk2, trouble is then that the inner tierod of the GTI has app. 5 mm without tread that goes inside the GTI steering rack which the TT mk 2 inner tierod doesn't have. So ideally you need the TT mk 2 steering rack which Alex has fitted to his Skoda Octavia Vrs with no problems whatsoever.
      As i didn't have a TT mk 2 Steering rack on the shelf we machined the 5mm of the GTI steering rack which as the GTI inner tierod also didn't have any tread, this setup has now been on my car more than 6 month without issues, not even on track.
      On a sidenote, when you extend the trackwidth with app. 22mm you are stretching the GTI driveshafts to the max and ideally you need the TT mk 2 driveshafts as well.
      Actually there is 2 options as there's
      1. an OEM setup with different length driveshafts.
      2. an OEM setup with equal length driveshaft for the High power cars.









      To compensate for the wider track i have done 2 things

      1. Fitted the Kerscher 30mm wider front wings
      2. Had my track wheels made in a 8x18" ET50 as opposed to 8x18" ET 45 in the rear. I could have gone for ET60 and still clear the damper leg, so my next set will ideally be 8,5x18" ET 55 and wider tyres perhaps 255 in the front



      Besser kann man die Unterschiede nicht mehr verdeutlichen, oder?

      :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „the bruce“ ()

      Die Zusammenstellung ist wirklich gut gemacht! Als Fazit steht für mich damit aber fest: Die TT Version lohnt den Aufwand wirklich erst, wenn man tatsächlich fahrdynamisch mit der normalen Achse (Egal ob Stahl oder Alu) nicht mehr weiter kommt. Und da stellt sich die Frage, ob der Octavia tatsächlich die richtige Basis darstellt. Im Rocco oder Golf R hebt man doch noch erheblich mehr Potential, als bei unserer "Familienkutsche" :p

      Außer natürlich es würde ein TT mit kapitalem Heckschaden vorbeigeschwebt kommen, und man könnte den kompletten Vorderwagen transplantieren. :thumbsup:

      Grüße!
      Entweder nur S3-Teile (= Passat = Cupra) oder wenn man mehr Sturz möchte die Kombination
      aus S3-Schwenklager und TT-Querlenker.

      Das bleibt einfach und unkompliziert.

      Zumal ja die S3-Schwenklager eine etwas direktere Lenkung bringen wie das erste Bild beweist.
      Ich hab's schon immer geahnt, nun ist es offensichtlich.
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren